Bewertung:
Regulierung:
Mindestordervolumen:
Handelszeiten:
4.8 out of 5 stars (4,8 / 5)
BaFin
Wertpapiere: 500€
Kryptowährungen: 50€
Wertpapiere: 7:30 Uhr – 23 Uhr,
Kryptowährungen: 24/7

justTRADE Logo

Der Handel mit Wertpapieren gewinnt in den letzten Jahren bzw. sogar Jahrzehnten immer mehr an Beliebtheit. So beschäftigen sich immer mehr auch junge Menschen mit dem Thema und sind nicht selten überfordert von der großen Auswahl an Anbietern auf dem Markt. Einer dieser Anbieter ist das deutsche Unternehmen JustTrade. Was das besondere an diesem Online Broker ist, wie das Angebot aussieht und ob es sich lohnt, sein Geld mit JustTrade zu investieren, haben wir genau untersucht. Die Ergebnisse und meine JustTrade Erfahrungen werden im folgenden Erfahrungsbericht dargelegt.

justTRADE Website Screenshot

justTRADE Website Screenshot

Regulierung und Sicherheit
0%
Auswahl an Märkten
0%
Kundenservice und Support
0%

Vorstellung des Unternehmens – Was ist JustTRADE?

Bei dem Unternehmen JustTrade handelt es sich um ein junges FinTech Startup und den ersten Broker Deutschlands mit Krypto- und Wertpapierhandel. Der Firmensitz befindet sich in der Finanzmetropole Frankfurt am Main und beide Geschäftsführer und Gründer – Ralf Oetting wie auch Michael B. Bußhaus – bringen Erfahrung aus mehr als 20 Jahren in der Branche mit. Diese vertieften Kenntnisse werden durch ein junges Team an IT- und Marketingspezialisten ergänzt.

Ziel der Gründung war es, einen Broker zu entwickeln, mit welchem jeder Privatanleger seine Geldanlagen selbst bestimmen kann. Dafür haben die Gründer den notwendigen Prozess genau analysiert und schließlich auf die relevantesten Schritte reduziert. Ergebnis dieser Arbeit ist JustTrade – als Möglichkeit zum komplett provisionsfreien Wertpapierhandel. Entstanden ist das Unternehmen in Zusammenarbeit mit der Sutor Bank, zu welcher unten weitere Informationen folgen. Doch zunächst werfen wir einen Blick auf die beiden Gründer und Geschäftsführer.

Zu den Gründern

Ralf Oetting ist Diplom Ökonom und konnte nach seinem Studium der Wirtschaftswissenschaften an der Universität Bremen mehrere Jahrzehnte Erfahrungen sammeln, bevor es zur Gründung von JustTrade kam. Nach dem Abschluss war er zunächst 10 Jahre lang als Unternehmensberater in diversen überaus bekannten und erfolgreichen, internationalen Beratungsgesellschaften tätig. Das nächste Jahrzehnt war er in verschiedenen Positionen bei der Comdirect Bank AG angestellt. Dabei war er unter anderem zuständig für den Kundenservice wie auch für das Projektgeschäft. Als Geschäftsführer und Chief Operating Officer bei der Comdirect Ltd. verbrachte er zwischenzeitlich auch zwei Jahre in London. Zuletzt – vor der Gründung des eigenen Unternehmens – war Ralf Oetting Geschäftsführer und Alleinvorstand der OnVista AG.

Ralf Oetting Gründer JustTrade

Auch Michael B. Bußhaus bringt langjährige Erfahrung im Bank- und Wertpapiergeschäft mit. Er absolvierte eine Banklehre bei der Kreissparkasse Köln und studierte im Anschluss daran Betriebswirtschaftslehre an der Universität Köln. Zusätzlich leistete er berufsbegleitend einen MBA an der University of Wales in Zusammenarbeit mit der Fern-Uni Hagen. Zwischen 1995 und 2009 war er bei verschiedenen Banken und Finanzdienstleistern tätig, darunter die Bank 24 AG, Postbank, Easytrade sowie der Sparkassen Broker. Von 2009 bis 2019 setzte Michael Bußhaus sein Wissen bei der OnVista Bank ein – zunächst als Bereichsleiter Front Office, dann als COO in den Bereichen Marketing, Vertrieb, Produkt- und Projektmanagement sowie Kundenservice und Kommissionshandel und schließlich als Geschäftsführer Markt.

Michael B. Bußhaus Gründer JustTrade

Zur Sutor Bank

Die Sutor Bank ist eine unabhängige Privatbank mit Firmensitz in Hamburg. Sie wurde bereits im Jahr 1921 gegründet und führt die Verrechnungskonten und Wertpapierdepots der Kunden von JustTrade. Die Sutor Bank unterliegt der gesetzlichen Einlagensicherung und ist darüber hinaus freiwilliges Mitglied im Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken.

Die Sutor Bank stellt mit ihrer individuellen Vermögensberatung einen einfachen Einstieg in den Kapitalmarkt zur Verfügung und verwaltet zudem eine Vielzahl an Stiftungen. Dabei ist sie zum Beispiel für die Entwicklung von Finanzprodukten für Finanzdienstleister zuständig und übernimmt das technische und administrative Depotmanagement.

Regulierung – Ist JustTrade ein regulierter Broker?

Bei der steigenden Beliebtheit des Wertpapierhandel wächst auch der Markt mit jedem Tag um zahlreiche weitere Banken, Broker und andere Unternehmen. Die Vielzahl an Anbietern ist einerseits selbstverständlich ein Vorteil für Anleger – stellt allerdings andererseits auch eine Schwierigkeit bei der Wahl des passenden Unternehmens dar. Denn zwischen den unzähligen seriösen Anbietern tummeln sich auf dem Markt auch vereinzelt schwarze Schafe, die es zu erkennen gilt.

Dazu ist der Trader ganz einfach mithilfe der Regulierung des jeweiligen Brokers in der Lage. Jedes Unternehmen im Bereich der Finanzdienstleistungen sollte im Besitz einer gültigen und sicheren Regulierung sein. Diese Regulierung ist ein Nachweis dafür, dass der Online Broker regelmäßig durch eine unabhängige Behörde kontrolliert und überwacht wird.

BaFin Logo

Die für die Sutor Bank und somit JustTrade zuständige Aufsichtsbehörde ist die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin). Die BaFin hat ihren Firmensitz ebenfalls in der Finanzmetropole Frankfurt am Main und reguliert von dort aus sämtliche in Deutschland ansässigen Finanzdienstleistungsunternehmen.

Sicherheit – Wie sicher ist JustTrade?

Neben der Regulierung gibt es eine Reihe weiterer Eigenschaften, die als Anhaltspunkt für einen sicheren Online Broker gelten. Dazu gehört unter anderem die Einlagensicherung. Bei JustTrade ist das Vermögen des Kunden nicht nur durch die gesetzliche Einlagensicherung geschützt. Darüber hinaus ist der Online Broker auch freiwilliges Mitglied im Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken e.V. und dementsprechend wird das Vermögen des Anlegers bis zu einem Betrag in Höhe von 1,3 Mio. Euro pro Trader gesichert.

JustTrade Angebot und Konditionen für den Kunden

Die Wahl eines geeigneten Anbieters für den Handel mit Wertpapieren gestaltet sich in vielen Fällen nicht einfach. Nicht nur die große Auswahl an Unternehmen auch die zahlreichen Kriterien, die dabei eine Rolle spielen, erschweren die Entscheidung. Zu diesen Kriterien gehört unter anderem auch das Angebot an handelbaren Märkten und Investment-Produkten, die der Broker zur Verfügung stellt. Dieses Angebot von JustTrade wird im Folgenden genauer unter die Lupe genommen.

Diese Märkte können bei JustTrade gehandelt werden

Ein reichhaltiges Sortiment an verschiedenen Wertpapieren ist für viele Trader die Grundlage für erfolgreichen Wertpapierhandel. Dabei bietet das Unternehmen JustTrade eine große Vielfalt und Produkte wie Folgende:

  • 7.300 Aktien aus 52 Ländern
  • mehr als 1.000 ETFs
  • 500.000 Zertifikate
  • 5 Kryptowährungen
  • ETCs
  • Optionsscheine
  • Hebelprodukte

Zu den angebotenen Kryptowährungen gehören der Bitcoin, Ethereum, Litecoin, Ripple (XRP) sowie Bitcoin Cash.

Kryptowährung JustTrade Angebot

Bei Aktien handelt es sich um Wertpapiere mit deren Kauf man einen Anteil der jeweiligen Aktiengesellschaft, Kommanditgesellschaft oder Unternehmens erwirbt. ETFs sind sogenannte Exchange Traded Fundssprich kontinuierlich an der Börse gehandelte Fonds. Dabei bildet ein ETF stets ein Index ab und garantiert so, dass sich der Wert des ETFs parallel zum Index entwickelt. Zertifikate stellen eine Art Schuldverschreibung dar, deren Wertentwicklung von der Entwicklung anderer Finanzprodukte abhängt.

Die Abkürzung ETC steht für Exchange Traded Commodity. Darunter versteht man ein börsengehandeltes Wertpapier, das dem Anleger erlaubt in bestimmte Waren (Commodities) zu investieren. Bei Optionsscheinen handelt es sich um Hebelprodukte, durch die der Trader die Möglichkeit hat mit vergleichsweise geringem Einsatz einen höheren Gewinn zu erwirtschaften. Optionsscheine sind allerdings gleichzeitig mit einem höheren Risiko verbunden. Und auch weitere Hebelprodukte finden sich im Angebot von JustTrade.

Konditionen und Ordertypen bei JustTrade

Bei JustTrade erhält der Anleger nicht nur eine große Palette an Trading-Produkten, sondern profitiert auch von attraktiven Konditionen und einer Reihe an verschiedenen Ordertypen. Für eine Vielzahl an Tradern sind die Konditionen sowie eine Auswahl an Ordertypen ebenfalls ein ausschlaggebendes Kriterium bei der Entscheidung für oder gegen einen bestimmten Online Broker.

Ein Vorteil, den Kunden bei JustTrade genießen sind die langen Handelszeiten. So kann der Anleger Wertpapiere zwischen 7:30 Uhr und 23 Uhr zu handeln und der Handel von Kryptowährungen ist sogar rund um die Uhr möglich. Hinzu kommt, dass der Trader die Auswahl zwischen verschiedenen Ordertypen hat. Darunter Folgende:

  • Quote Order
  • Market Order (Verkauf)
  • Limit Order
  • Stop Order
  • Stop Limit Order
  • Trailing Stop Loss Order
  • One Cancels Other (OCO) Order (Verkauf)

Mit der Quote Order erhält der Trader für eine von ihm angefragte Stückzahl eines bestimmten Wertpapiers einen Kurs, zu welchem der Handelspartner bereit ist, die Order auszuführen. An diesem Kurs hält der Partner etwa 5 Sekunden fest und in dieser Zeit kann der Trader den Preis akzeptieren oder ablehnen. Bei der Limit Order wird der Trade ausgeführt, sobald ein bestimmter – vorher festgelegter – Wert erreicht oder überschritten wird. Die Erteilung, Ausführung sowie Streichung der Limit Order ist dabei stets kostenlos. Eine Limitorder kann sowohl börslich als auch im außerbörslichen Handel erteilt werden und hat eine maximale Gültigkeit von 90 Tage.

Bei der Stop Order unterscheidet man zwischen der Stop Loss Order und der Stop Buy Order. Mit der Stop Buy Order wird ein Preis oberhalb des aktuellen Kurses festgelegt, zu dem ein Kauf veranlasst werden soll. Die Stop Loss Order hingegen wird beim Verkauf eingesetzt. Dabei wird ein Preis unterhalb des aktuellen Kurses definiert, zu welchem ein Verkauf ausgeführt werden soll.

Bei der Stop Limit Order handelt es sich um eine Order ähnlich zur Stop Buy bzw. Stop Loss Order. Hier wird allerdings zusätzlich ein Limit festgelegt, bei dem ein Kauf höchstens oder ein Verkauf mindestens stattfinden soll. Die Trailing Stop Loss Order ist nahezu identisch mit der Stop Order. Der einzige Unterschied dabei ist, dass sich der Stop-Preis bei fallendem bzw. steigendem Kurs der Entwicklung anpasst und sich ebenfalls verändert.

Die One Cancels Other (OCO) Order ist eine Kombination aus Stop Order und Limit Order. Welche von beiden letztendlich ausgeführt wird, hängt davon ab, welcher Kurs zuerst erreicht wird.

Kurzes Zwischen-Fazit

Bei JustTrade handelt es sich um Deutschlands ersten Broker mit Krypto- und Wertpapierhandel. Beide Gründer bringen bereits aus ihrer Karriere vor der Gründung mehrere Jahrzehnte an Erfahrung mit und integrieren ihr Wissen und ihre Expertise in die Entwicklung des Unternehmens. Nicht nur die gültige Regulierung durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), sondern auch die freiwillige Mitgliedschaft im Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken e.V. sind ein Hinweis dafür, dass es sich bei JustTrade um einen sicheren und seriösen Anbieter handelt.

Auch das Angebot überzeugt Trader und bei Produkten von Aktien, ETFs, ETCs, Zertifikaten, Kryptowährungen, Optionsscheinen sowie Hebelprodukten bleibt kaum ein Wunsch offen. Die Konditionen sind überaus attraktiv und der Anleger profitiert nicht nur von langen Handelszeiten für Wertpapiere wie auch Kryptowerte, sondern auch von diversen Ordertypen, von denen er Gebrauch machen kann.

Vorstellung der justTrade Handelsplattform

Eine wichtige Rolle bei der Wahl des passenden Anbieters spielt in vielen Fällen auch die Qualität der angebotenen Handelsplattform. Bei JustTrade erwartet den Trader ein intuitives Handelssystem, das sowohl als Web-Version als auch per App genutzt werden kann.

Handelsplattform JustTrade

Für den börslichen wie auch außerbörslichen Handel kooperiert JustTrade mit einer Reihe an namhaften und erfolgreichen Handelspartnern für verschiedene Bereiche. Für den Börsenhandel arbeitet das Online Broker sowohl mit Lang & Schwarz (LS Exchange) als auch mit Quotrix zusammen. Der außerbörsliche Handel ist bei JustTrade mit Citi, Société Générale, UBS sowie Vontobel möglich. Handelspartner, durch die der Trader ETFs handeln kann sind Folgende:

  • Amundi
  • Xtrackers ETFs und DWS
  • iShares
  • Lyxor
  • WisdomTree
  • UBS
  • VanEck
  • Vanguard

Handelspartner JustTrade

Mobile Trading App

Die Schnelllebigkeit der Gesellschaft heutzutage zeigt sich in so ziemlich jedem Bereich, auch in den Finanzen. Da immer mehr Menschen stets beschäftigt und häufig unterwegs sind, bietet es sich an, ein Tool zu entwickeln, durch das Trader auch unterwegs ihr Portfolio wie auch aktuelle Marktentwicklungen ständig im Blick haben. Dazu gibt es mobile Apps für das Smartphone. Auch JustTrade bietet eine solche Mobile Trading App für seine Kunden an, damit Anleger auch unterwegs immer informiert sind und so jederzeit in das Marktgeschehen eingreifen können.

Mobile App JustTrade

Diese App ist sowohl für Apple-Geräte mit iOS-Betriebssystem – zum Beispiel iPhone oder iPad – als auch für Geräte mit Android-Betriebssystem kostenlos erhältlich und nutzbar.

Kontoeröffnung mit JustTrade

Für zahlreiche Anleger ist es auch wichtig, verschiedene Konto- bzw. Depottypen zur Auswahl zu haben, damit das jeweilige Depot genau auf die eigenen Wünsche und Bedürfnisse zugeschnitten ist. Daher stellen einige Online Broker mehrere Depotmodelle zur Verfügung. Bei JustTrade gibt es allerdings lediglich einen Depottyp. Dafür gestaltet sich die Eröffnung dieses Depots sehr einfach, vollkommen digital und in nur 10 Minuten – also recht schnell.

Für die Depoteröffnung muss der Trader 4 einfache Schritte befolgen. Zunächst muss die Antragsstrecke zur Depoteröffnung ausgefüllt werden. Dabei werden persönliche Daten wie zum Beispiel Anrede, Name, Familienstand und Geburtsdatum abgefragt, genauso wie die Adressdaten des Kunden. Im nächsten Schritt lädt sich der Trader die JustTrade App auf sein Smartphone herunter (iOS und Android), um im Anschluss daran die Video-Legitimation in der App durchzuführen. Dabei muss der Anleger seine Identität nachweisen. Nach erfolgreicher Identifikation erhält der Kunde eine E-Mail, in der ein ID Now Code enthalten ist. Im letzten Schritt wird das Initialpasswort vergeben.

Depoteröffnung JustTrade

Dementsprechend läuft die Depoteröffnung in wenigen Minuten komplett digital und gemütlich von zu Hause aus ab, ohne lästigen Papierkram. Einen Haken hat das Ganze allerdings: Zurzeit eröffnet JustTrade lediglich Depots für Kunden, die ihren steuerliche Wohnsitz in Deutschland haben und gleichzeitig die deutsche Staatsbürgerschaft nachweisen können. Die Legitimation ist aktuell nur mit Personalausweis möglich.

Diese Kosten erwarten den Kunden bei JustTrade

Beim Online Broker JustTrade hat der Trader die Möglichkeit, nahezu kostenlos mit Wertpapieren sowie Kryptowerten zu handeln. Dabei fallen weder Orderprovision, noch Fremdkostenpauschale an. Und auch über Depotgebühren und weiteres Orderentgelt muss sich der Anleger keine Sorgen machen. Der Handel von Wertpapieren ist tatsächlich ab 0 Euro pro Order auszuführen. Für das Trading von Kryptowährungen fällt allerdings ein Minimum-Spread in Höhe von 0,30% anteilig für den Kauf bzw. Verkauf eines Wertes an.

Kosten JustTrade

Dass nahezu keine Kosten für das Trading anfallen, ist definitiv ein großer Vorteil für den Kunden. Dafür gibt es aber ein Mindestordervolumen – das heißt, dass der Anleger mindestens einen bestimmten Betrag beim Kauf von Wertpapieren investieren muss. Bei Kryptowährungen beträgt das Mindestordervolumen 50 Euro pro Oder. Bei anderen Wertpapieren weist das Mindestordervolumen einen Betrag in Höhe von 500 Euro pro Order auf. Allerdings können Verkäufe auch unter dieser Grenze von 500 Euro durchgeführt werden. Dabei hat das maximale Ordervolumen ein Limit von 50.000 Euro bzw. 100.000 Stücke.

JustTrade Kundenservice auf dem Prüfstand

Nicht nur ein großes Angebot an handelbaren Produkten und attraktive Konditionen sind von hoher Relevanz bei der Suche nach einem geeigneten Broker. Auch ein anständiger Kundenservice ist dabei ausschlaggebend. Schließlich möchte man sich in guten Händen wissen, sobald Fragen oder Probleme auftreten. Der Eindruck den JustTrade in diesem Bereich macht ist in Ordnung.

Der Trader erhält sowohl in einem umfassenden FAQ-Bereich Antworten auf seine Fragen als auch über die Website selbst. Darüber hinaus bietet der Online Broker den Kontaktweg per E-Mail. Dabei gibt es zwei gesonderte E-Mail-Adressen – eine für Interessenten und eine für Trader, die bereits Kunde bei JustTrade sind.

Adresse:
JT Technologies GmbH
Kaiserhofstr. 16
60313 Frankfurt am Main
E-Mail (für Interessenten):
E-Mail (für Kunden):

Mein Fazit zu den justTRADE Erfahrungen:

Alles in Allem lässt sich sagen, dass JustTrader ein überaus seriöser und sicherer Anbieter für den Handel mit Wertpapieren sowie Kryptowährungen ist. Die große Palette an Investment-Produkten von Aktien, über ETFs und ETCs, bis hin zu Optionsscheinen, überzeugt bereits zahlreiche Trader wie auch die Presse. Verschiedene Ordertypen, aber auch ein einfaches und intuitives Handelssystem, das sowohl als Web-Version als auch als Mobile App für Apple- und Android-Geräte kostenlos genutzt werden kann, sind ebenfalls Vorteile von JustTrade.

Ein weiterer Hinweis für den Erfolg des Unternehmens sind die zahlreichen Kooperationen mit namhaften Handelspartnern wie zum Beispiel UBS, Vontobel, LS Exchange und Quotrix. Obwohl es leider nur ein Depotmodell gibt und der Trader somit nicht die Möglichkeit hat, eine Auswahl zu treffen, gestaltet sich die Depoteröffnung sehr einfach und vor allem schnell und gemütlich von zu Hause aus, da sie komplett digital stattfindet.

Auch das Kriterium der Kosten, das für viele Anleger von hoher Bedeutung ist, überzeugt bei JustTrade. Hier fallen nämlich keinerlei Kosten für den Handel von Wertpapieren an. Lediglich für das Trading mit Kryptowerten werden 0,30% anteilig für den Kauf bzw. Verkauf fällig. Der Kundenservice macht zwar einen zuverlässigen Eindruck, allerdings kann dieser nur per E-Mail oder auf postalischem Weg erreicht werden. Eine Telefonnummer wird leider nicht zur Verfügung gestellt.

Meine Bewertung: 4.8 out of 5 stars (4,8 / 5)

Weitere interessante Beiträge: 

SimpleSwap Logo
ProRealTime-logo
Tastyworks-logo
Quotrix-Primaermarkt
viTrade-Logo
MultiCharts-Logo
AgenaTrader Logo
Banx Logo
Forex Factory Logo
Direktbroker-FX Logo
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.