Forex-Bonus-Beispiel

Forex Bonus

Forex Trading Bonus und Broker Bonus erklärt

Bei der Suche nach Brokerage-Anbietern geraten zunehmend Unternehmen mit Bonus-Angeboten in den Fokus potenzieller Marktteilnehmer. Der Bonus wird im scharfen Wettbewerb der Broker zum Bestandteil des Marketings. Der nachfolgende Beitrag erklärt Ihnen den Forex Bonus, empfiehlt einen diesbezüglichen Brokerage-Anbieter und widmet sich der Bonus-Aktivierung sowie den damit verbundenen Vor- und Nachteilen.

(Risikohinweis: Ihr Kapital kann gefährdet sein)

Was ist ein Forex Bonus?

Zunächst muss festgestellt werden, dass Bonusangebote nicht von jedem Forex Broker in Option gestellt werden. Den Bonus bewerbende respektive gewährende Broker haben individuelle Angebote, welche als feste Boni oder in Form von wechselnden Aktionen in Erscheinung treten können. Sofern Sie sich für Broker mit Bonus-Offerten interessieren, sollten Sie ihre Aufmerksamkeit den Details widmen.

Es gibt hinsichtlich des Bonus keine einheitlichen Standards bei den Brokern. Ein Bonus kann als Gutschrift auf eine Einzahlung in Aussicht gestellt werden. In der Regel bedeutet dies, dass Sie einen zusätzlichen Betrag auf Ihre Einzahlung erhalten, welcher entsprechend der Höhe einheitlich oder gestaffelt ist.

Sehr oft treffen Sie bei der Brokersuche auf Angebote wie dieses:

  • Mindesteinzahlung 200 Euro – Bonus 20 % gleich 40 Euro zusätzlich.
  • Ab 1.000 Euro Einzahlung 30 % Bonus gleich 300 Euro on Top.

Die Bonusangebote eines Brokers haben weitgehend werbenden Charakter und sollen Sie zum Engagement bei diesem Anbieter bewegen. Natürlich wird geschenktes Geld gerne genommen, doch in den meisten Fällen kann von umsonst, keine Rede sein.

Sie müssen zum besseren Verständnis das gesamte Angebot eines Brokers betrachten. Er wirbt mit einem kostenfreien Demokonto, riesigem Handelsuniversum, erstklassiger Handelsplattform, facettenreichen Weiterbildungsmöglichkeiten und vielem mehr. Der Anbieter verdient jedoch nur Geld, wenn Sie im Live-Konto aktiv sind.

Der Bonus lockt Sie zunächst zum Anbieter und das geschenkte Geld animiert zum sofortigen Handeln im Live-Modus. Im schlimmsten Fall kann ja nur der Bonus verloren werden, ist der Grundgedanke der meisten Anfänger. Oft wird der Bonus als Begrüßungsgeld oder Belohnung für die Ersteinzahlung deklariert. Die Zahlung lässt das Misstrauen gegenüber dem Anbieter schwinden und resultiert oft in einem großzügigen Umgang, schließlich handelt es sich ja um ein Geschenk.

Schauen wir uns den sogenannten „First Deposit Bonus“ genauer an:

Sie eröffnen beim Broker ein Handelskonto, zahlen etwas darauf ein und erhalten on Top einen prozentual dargestellten Bonus. Statt mit beispielsweise 1.000 Euro handeln zu können, verfügen Sie über 1.300 Euro oder mehr. Der Bonus wird direkt gutgeschrieben und sieht für Sie verfügbar aus. Sie können aber nichts damit anfangen, bevor die damit verbundenen Bedingungen erfüllt worden sind.

Genau genommen handeln Sie zunächst nicht mit dem Bonus, sondern mit Ihrem eigenen Kapital. Der Bonus bleibt inaktiv, bis Sie ihn verdient haben. Verdienen können Sie den Bonus meist nur durch Umsatz, dessen Höhe Ihnen der Broker ebenso vorschreibt wie den Zeitrahmen, in welchem er stattzufinden hat.

Um beim oben genannten Bonus Beispiel zu bleiben, könnte die Bedingung so aussehen:

  • Sie haben 300 Euro Forex Bonus vereinnahmt.
  • Die Summe wird Ihr Eigentum, wenn sie 20 Mal umgesetzt worden ist.
  • Der Umsatz muss innerhalb von X Tagen oder Wochen erfolgen.
Hinweis:

An einen Forex Bonus sind immer Bedingungen geknüpft!

20 Mal 300 gleich 6.000 Euro umzusetzen, mag im ersten Moment nicht als besondere Herausforderung erscheinen. Im Einzelfall kann es aber schwierig werden. Wer 1.000 Euro auf das Handelskonto überwiesen hat, handelt in der Regel mit 1 Minilot pro eröffneter Position. Bei einem durchschnittlichen Hebel von 1:100 kostet dieses Minilot 100 Euro Eigenkapital oder Margin.

Angenommen, Sie haben 1 Monat Zeit zur Erfüllung der Bonusbedingungen, müssen Sie an jedem Handelstag 3 Positionen mit jeweils einem Minilot eröffnen. Für Scalping-Trader kein Problem, Day-Trader sind hierbei oft überfordert. Ihnen genügt in der Regel eine morgens eröffnete Position, welche zum Ende der Session geschlossen wird.

Damit die Anforderungen für den Bonus doch noch erfüllt werden, riskiert der Empfänger mehr als beabsichtigt. Anstatt mit einem Minilot zu handeln, kommen pro Position 2 bis 3 ML zum Einsatz.

Welche Bonus-Varianten gibt es sonst noch?

Einige Brokerage-Anbieter vergeben über den First Deposit Bonus hinaus Geschenke in Form von Bargeld für Loyalität und Treue. Der Treue-Bonus ist an keine Umsatzbedingungen gebunden und wird meist einmal im Jahr oder Quartal ausbezahlt.

Viele Broker honorieren die Bemühungen eines Traders hinsichtlich der Gewinnung von Neukunden im Freundeskreis. Dieser Bonus ist an Bedingungen gebunden und wird nur bei Erfüllung ausgezahlt. Meist muss der Neukunde ein Handelskonto eröffnen und einen gewissen Mindestbetrag darauf einzahlen. Sie erhalten für die Akquise eines Neukunden aus dem Freundeskreis vom Broker oft eine fixe Summe im 2-stelligen Bereich.

Weniger verbreitet ist der Bonus im Devisenhandel in Form von gebührenfreien Trades. Einige Broker verzichten generell auf Bonus-Angebote und machen stattdessen in unregelmäßigen Abständen Rabatt-Aktionen.

Weiter verbreitet ist der so bezeichnete No-Deposit-Bonus, welcher meist Neulingen in Option gestellt wird. Er gilt als Klassiker unter den Bonus-Offerten, obgleich er nicht immer seinem Namen gerecht wird.

Dieser Bonus soll vor der ersten Einzahlung Anfängern ermöglichen, wertvolle Erfahrungen im Forex Trading mit echtem Geld zu machen. Es handelt sich meist um kleinere Geschenke ohne damit verbundene Bedingungen. Sehr oft werden Interessierte jedoch mit der Aufforderung konfrontiert, einen minimalen Betrag auf das Handelskonto einzuzahlen.

In diesem Kontex möchten wir den Broker RoboForex für einen Forex Bonus empfehlen:

Der seit 2009 aktive Brokerage-Anbieter offeriert den No-Deposit-Bonus für neue Kunden zu nachfolgenden Bedingungen:

  • Sie eröffnen ein Handelskonto bei RoboForex.
  • Die Eröffnung wird mit Verifizierung Ihrer persönlichen Daten und Mobilfunknummer abgeschlossen.
  • Für die Beantragung des Bonus ist eine Einzahlung von 10 USD per Kreditkarte erforderlich.
  • Sobald die 10 USD eingegangen sind, wird der Bonus auf dem Konto gutgeschrieben.
  • Der Bonus wird für das Trading benötigt und verbleibt auf dem Konto. Gewinne können hingegen ausgezahlt werden.
  • RoboForex vergibt diesen Bonus ausschließlich an Neukunden und behält sich vor, das Angebot jederzeit beenden zu können.
  • Der No-Deposit-Bonus ist ausschließlich verfügbar für MT4 und MT5 Konten in EUR oder USD.

RoboForex ermöglicht Neukunden das Forex Trading (Definition) mit echtem Geld ohne nennenswerte Einzahlung. Diese insgesamt 40 USD können mit hohem Hebel eingesetzt, täglich attraktive Gewinne erwirtschaften. Es handelt sich um ein Angebot an Neukunden, welches in Verbindung mit weiteren Bonus-Offerten des Brokers betrachtet werden sollte.

(Risikohinweis: Ihr Kapital kann gefährdet sein)


RoboForex – traditioneller Bonus

Der Broker stellt Ihnen einen Bonus für die Ersteinzahlung und nachfolgende Transaktionen von Ihrer Bank auf das Handelskonto in Option.

  • Zunächst eröffnen Sie ein Standard- oder Cent-Konto auf MT4/MT5 Basis.
  • Sie verifizieren das Handelskonto hinsichtlich der Identität und Adresse durch Kopien von Ausweis und aktueller Verbrauchsabrechnung.
  • Sämtliche Einzahlungen auf das Handelskonto resultieren in Bonus-Zahlungen, welche unter anderem von der Einzahlungs-Höhe abhängig sind.

Die Bedingungen

  • Sie erhalten den Bonus nur, wenn über das Einzahlungs-System von RoboForex eingezahlt wird.
  • Die prozentuale Höhe des Bonus wird von Ihnen bestimmt, es gibt jedoch eine Begrenzung der maximal möglichen Boni-Zahlungen auf 50.000 EUR oder USD.

Trading mit Bonus

Sie verwenden für das Trading eigene Mittel, bis die Bedingungen für den Forex Bonus erfüllt sind. Erzielen Sie beim Devisenhandel Verluste von 50 % des Kapitals, wird der Bonus wieder abgebucht.

Beispiel:

  • Einzahlung 5.000 Dollar, Bonus 50 % gleich 2.500 Dollar.
  • Sie verlieren den Bonus, wenn Ihr eingezahltes Kapital auf 2.500 Dollar sinkt.

Falls Sie mit der Einzahlung Gewinne erwirtschaftet haben, können diese ausgezahlt werden.

Beispiel:

  • Ihr Handelskonto wurde mit 5.000 Dollar gefüllt. Sie haben einen 50 % Bonus gleich 2.500 Dollar erhalten.
  • Ihr bisheriger Gewinn aus geschlossenen Positionen beträgt 500 Dollar.
  • Sie können sich entsprechend der Bonus-Richtlinien die 500 Dollar Gewinn auszahlen lassen.
  • Eine darüber hinausgehende Auszahlung resultiert in der Abbuchung des Bonus.

Erfüllung der Bonus-Anforderungen

Damit Sie über den Bonus nach Belieben verfügen können, müssen diese Anforderungen erfüllt sein:

  • Bonus-Summe 500 Dollar.
  • Anforderung: 500 geteilt durch 2 gleich 250 Lot.

Sie müssen also Positionen mit insgesamt 250 Lot eröffnen und schließen, bevor der Bonus uneingeschränkt verfügbar wird. Ein Standard-Lot entspricht 1.000 Währungseinheiten und erfordert eine vom Hebel abhängige Margin. Handeln Sie mit einem Hebel von 1:100 kostet ein Lot 1.000 Dollar plus Gebühren.

RoboForex erwähnt in den Bonus-Anforderungen allerdings kein Zeitlimit. Den Erfahrungen einiger Trader entsprechend, wird jedoch die Erfüllung dieser Anforderung innerhalb einer gewissen Zeitspanne verlangt.

Zudem behält sich der Broker das Recht vor, sämtliche Bonus-Angebote ohne Angabe von Gründen einzustellen.

Vor- und Nachteile des Forex Bonus

Mit dem Bonus können Sie Ihr Handelsvolumen erhöhen und größere Gewinne erzielen. Sie riskieren mit größeren Positionen natürlich auch höhere Verluste und müssen umsichtig vorgehen.

Das Erreichen des Bonus setzt Sie unter Druck. Es müssen mehr Positionen eröffnet werden als von Ihnen gewollt, der Einsatz pro Position muss höher sein. Überlegen Sie sich gut, ob Sie dem Druck gewachsen sind, und lehnen Sie im Zweifelsfall das freundlich gemeinte Bonus-Angebot ab.

Diese Option haben Sie bei RoboForex ebenso wie bei den anderen Brokern mit Bonus-Offerten. Im Falle einer Ablehnung Ihrerseits wird die Bonus-Summe sofort wieder vom Broker abgebucht.

Fazit

Erfolgreiches Forex Trading hängt nicht vom Bonus des Brokers ab. Das „Geschenk“ muss in der Regel schwer verdient werden und dies kann Druck auf Sie ausüben. Es gibt zweifellos Broker mit reizvollen Bonus-Angeboten, welche Sie stets von allen Seiten aus betrachten sollten. Wichtiger als der Bonus sind Handelsplattform, Assets, Gebühren, Kundendienst und Weiterbildungsmöglichkeiten. Sinnvoll für den behutsamen Einstieg kann der No-Deposit-Bonus sein, auch wenn er bei dem einen oder anderen Broker eine minimale Einzahlung erfordert.

(Risikohinweis: Ihr Kapital kann gefährdet sein)

Weitere interessante Beiträge über den Forexhandel:

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.