Trading und Börse: Diese Facebook-Gruppen sollten Anleger kennen (Aktien, Forex, CFDs & Daytrading)

Vor allem Einsteiger im Trading sind oftmals von der Flut an Informationen überfordert und brauchen Unterstützung in verschiedenen Bereichen. Doch auch erfahrene Trader holen sich gern eine zweite oder dritte Meinung zu ihrem Vorhaben ein. Dafür sind Facebook-Gruppen eine hervorragende Alternative zu Foren. Einige der besten Facebook-Gruppen zum Thema Trading haben wir uns im Folgenden genauer angeschaut.

Smartphone mit Facebook-App

1. Trading für Anfänger Facebook Gruppe – Forex, Aktien, CFDs, Futures, Kryptowährungen

Bei der Trading für Anfänger Facebook-Gruppe handelt es sich um eine öffentliche Gruppe. Hier werden regelmäßig interessante Artikel, Videos und Beiträge mit Handels-Empfehlungen geteilt, die Anlegern helfen sinnvolle Trading-Entscheidungen zu treffen. Dabei geht es insbesondere um das Thema Trading mit Forex, CFDs sowie Kryptowährungen.

In den Kommentaren können sich Mitglieder außerdem miteinander austauschen. Und auch eigene Beiträge können veröffentlicht werden. Unter dem Reiter „Themen“ können Interessenten auch gezielt nach Beiträgen zu bestimmten Themen suchen. Unter „Dateien“ finden Anleger zudem hilfreiche Tools, wie zum Beispiel Unterstützung und Widerstand oder eine Anleitung zum Zonen zeichnen.

Screenshot von der Trading fuer Anfaenger Facebook-Gruppe

2. Madame Moneypenny – Finanzielle Unabhängigkeit für Frauen

Die Facebook-Gruppe Madame Moneypenny ist eine private Gruppe mit aktuell etwa 130.000 Mitgliedern. Sie wurde im Jahr 2015 erstellt und ist insbesondere Frauen gewidmet, die die finanzielle Unabhängigkeit erreichen wollen. Demnach sollen Frauen ihren finanziellen Erfolg selbst in die Hand nehmen, wofür Weiterbildung, Wachstum und Entwicklung eine hohe Bedeutung haben.

Das Ziel der Gruppe ist es die Mitglieder zu Gesprächen und Diskussionen anzuregen, ohne dabei zu sehr auf einzelne Fälle einzugehen. Daher gibt es 10 Gruppenregeln. So sollen beispielsweise Fragen so formuliert sein, dass die Antwort für alle hilfreich ist und nicht nur für eine einzelne Person.

Außerdem sind Promotions sowie Spam verboten und Mitglieder, die so etwas posten, werden ohne Vorwarnung gelöscht und blockiert. Der Umgang miteinander soll freundlich und höflich sein und Links dürfen nicht ohne weitere Hinweise – wie zum Beispiel einer Diskussionsfrage oder der eigenen Meinung – gepostet werden.

Screenshot von der Madame Moneypenny Facebook-Gruppe

3. Trading and Education

Trading and Education ist eine private Facebook-Gruppe und wurde bereits 2014 erstellt. Auch hier wurden einige Regeln aufgestellt, an die sich die Mitglieder halten sollten:

  • Keine Werbung in Beiträgen
  • Keine Beiträge mit Affiliate-Links, Signaldiensten usw.
  • Keine Beiträge mit Verweis auf irrelevante fremde Seiten

Zudem wird darauf hingewiesen, dass Trading-Ideen lediglich die Meinungen der Mitglieder sind und nicht als Handelsempfehlung zu verstehen sind. Händler sollten diesen Ideen nur folgen, wenn ihnen das Risiko bewusst ist. Außerdem wird ausdrücklich erklärt, dass Trader, die von heute auf Morgen reich werden wollen, an der falschen Adresse sind.

Screenshot von der Trading and Education Facebook-Gruppe

4. Daytrading

Daytrading ist eine private Facebook-Gruppe und wurde 2015 erstellt. Wie der Name bereits verrät geht es hier in erster Linie um das Thema Daytrading. Dabei sind alle Anleger willkommen – egal, ob Einsteiger oder erfahrener Trader. Auch hier finden Mitglieder ein Risikohinweis sowie wenige Gruppenregeln, die sie befolgen müssen.

Zunächst werden Mitglieder dazu angewiesen, beim Gruppenthema zu bleiben – Daytrading – und keine Fragen zu Langfristinvestments zu stellen. Außerdem ist das Posten von eigenen Seiten nur im Rahmen einer Kooperation erlaubt. Zuletzt bitten die Gruppen-Admins um einen respektvollen Umgang miteinander ohne Hater.

Screenshot von der Daytrading Facebook-Gruppe

5. Trade Republic Community

Die private Facebook-Gruppe Trade Republic Community wurde 2019 gegründet und hat rund 47.000 Mitglieder. Sie soll Einsteigern im Wertpapierhandel ihre Fragen zur App oder zu den Grundlagen des Handels beantworten. Dabei sind sachliche Diskussionen unter Mitgliedern erwünscht. Insgesamt kommen hier im Schnitt pro Monat etwa 200 Beiträge zusammen.

Ein Risikohinweis sowie Haftungsausschluss ist in dieser Gruppe ebenfalls zu finden und auf folgende Gruppenregeln wird Wert gelegt:

  • Mehrwert schaffen
  • Werbung nur nach Absprache
  • Affiliate-Links nur von Administratoren
  • Freundlich und höflich sein
  • Keine Hassrede oder Mobbing
  • Suchfunktion nutzen, um Wiederholungen zu vermeiden
  • Angabe der ISIN
Screenshot von der Trade Republic Facebook-Gruppe

6. Finanzfluss Community: Finanzen, Börse, ETF, Aktien & mehr

Die Finanzfluss Community Facebook-Gruppe ist eine Gruppe für finanzielle Selbstentscheider. Hier tauschen sich Anleger über persönliche Finanzen und das Trading mit ETFs, Aktien sowie anderen Anlageklassen aus. Hier einige Fakten:

  • Private Gruppe
  • Ca. 52.000 Mitglieder
  • Erstellt 2016
  • Rund 200 Beiträge pro Monat
Screenshot von der Finanzfluss Facebook-Gruppe

7. AktienTipp

Bei AktienTipp handelt es sich um eine private Facebook-Gruppe für die Diskussion zum Thema Börse, Wirtschaft, Finanzen, Geld und Altersvorsorge. Wichtig ist hier die Nennung des jeweiligen Wertpapiers, um das es im Beitrag geht, mit der ISIN und Ticker Symbol.

Die durchschnittliche Anzahl an Beiträgen im Monat liegt hier bei circa 180. Dabei müssen allerdings strenge Regeln befolgt werden. Zum einen legen die Admins großen Wert auf eine korrekte deutsche Rechtschreibung und Grammatik. Zum anderen muss der Kurs der Aktien, um die es in einem Beitrag gehen soll, mindestens 1 Euro betragen.

Fragt ein Mitglied in einem Beitrag nach der Meinung anderer Mitglieder, muss er außerdem zuerst seine eigene Meinung dazu mitteilen. Werbung ist ebenfalls untersagt.

Screenshot von der AktienTipp Facebook-Gruppe

8. Trendfolger Megatrends Aktien

Hier einige Fakten über die Trendfolger Megatrends Aktien Facebook-Gruppe:

  • Private Gruppe
  • Rund 48.000 Mitglieder
  • Erstellung: 2018
  • Ca. 40 Beiträge pro Monat (durchschnittlich aktiv)

Hier dreht sich alles um Trendfolge-Unternehmen. Diese begegnen uns tagtäglich und sind überall zu finden, denn sie bedienen mit ihren Produkten einen langfristigen Trend. In den Gruppenregeln weisen die Admins darauf hin, dass es sich hierbei um eine Aktien-Gruppe handelt und entsprechend Gegenstand der Beiträge und Diskussionen auch Aktien sein sollten und keine anderen Finanzinstrumente.

Des Weiteren folgt ein Risikohinweis und die Anweisung, freundlich und höflich miteinander umzugehen. Für neue Themen sollten neue Beiträge gepostet werden und dabei ist ein Mindestmaß an Informationen erforderlich – zum Beispiel durch WKN bzw. ISIN.

Screenshot von der Trendfolger Megatrends Aktien Facebook-Gruppe

9. Aktien, Börse und Finanzen

Hinter der privaten Facebook-Gruppe „Aktien, Börse und Finanzen“ steht der Börseninformationsdienst Sascha Huber. Die Gruppe wurde 2009 erstellt, hat etwa 56.000 Mitglieder und die Aktivität ist mit circa 400 Beiträgen pro Monat sehr hoch.

Fokus der Diskussionen in diesem Forum ist die Börse im Allgemeinen, der Handel mit Aktien, Kryptowährungen und weiteren Finanzinstrumenten sowie alle anderen Themen im Bereich Finanzen. Die Admins weisen allerdings darauf hin, dass Handelsideen nicht als Handelsempfehlungen zu verstehen sind, sondern lediglich als Anregung.

Screenshot von der Aktien, Boerse und Finanzen Facebook-Gruppe

10. Bluechip Aktien

Hierbei handelt es sich um eine private Gruppe mit etwa 11.000 Mitgliedern und Gründung 2015. Die Aktivität ist mit 74 Beiträgen im Monat durchschnittlich. Dabei geht es um den Austausch rund um das Thema Börse und Trading mit Aktien, Derivaten, ETFs und Forex. Der Fokus liegt allerdings auf Bluechip Aktien.

Screenshot von der Bluechip Aktien Facebook-Gruppe

11. Kleine Finanzzeitung

Die private Facebook-Gruppe liefert kritische Finanzinformationen für langfristig orientierte Anleger. Ziel dabei ist es eine Mischung aus gut recherchierten Unternehmensberichten, Meinungsbeiträgen sowie Finanzinformationen zu bieten.

Um das zu erreichen, besteht die Redaktion aus einer Reihe an verschiedenen Verantwortlichen, darunter zum Beispiel Chart-Experten, Value-Anleger, Unternehmer, Bankkaufleute und Anleger. Dazu kommen regelmäßig fachkundige Gastautoren. Beiträge zu Pennystocks, Trades von Bitcoin, Lithium-Developern wie auch Wasserstoff- und Cannabis-Aktien sind dabei nicht erwünscht.

Screenshot von der Kleine Finanzzeitung Facebook-Gruppe

12. Dividendenfluss – Die besten Dividenden Aktien

Vorab ein paar Fakten zur Dividendenfluss Facebook-Gruppe:

  • Erstellung: 2017
  • Mitglieder: ca. 14.700
  • Aktivität: Unterdurchschnittlich

Hier dreht sich alles um das Thema passives Einkommen, wobei der Schwerpunkt auf Dividenden Aktien, Immobilien und Online Marketing liegt. Mitglieder erhalten hier Einblicke in die Investitionen des Admins und können gleichzeitig ihre eigenen Erfahrungen mit der Community teilen.

Dabei sind nur wenige Gruppenregeln zu befolgen. Der freundliche und höfliche Umgang miteinander ist ein Muss. Spam sowie Hassbotschaften und Mobbing hingegen sind streng verboten. Außerdem sollten Mitglieder die Privatsphäre anderer respektieren.

Screenshot von der Dividendenfluss Facebook-Gruppe

13. Wallstreetbets Deutsch

Die Wallstreetbets Facebook-Gruppe basiert auf der Wallstreetbets Community auf Reddit mit rund 12 Mio. Mitgliedern. Dadurch bildet sich eine Art Herdenintelligenz im Bereich Kryptowährungen und Aktien. Die Beiträge in der Facebook-Gruppe dienen allerdings lediglich zur Aufklärung und stellen keine Investmentstrategie dar.

Screenshot von der Wallstreetbets Deutsch Facebook-Gruppe

14. Nebenberufliches Trading

In der privaten Facebook-Gruppe „Nebenberufliches Trading“ mit etwa 13.000 Mitgliedern teilt der Admin seine persönlichen Investitionen – kurz- bis mittelfristige Swingtrades – und seine Ideen dazu. Dabei liegt der Fokus auf Indizes, Währungspaaren, Rohstoffen und Aktien.

Die Gruppe unterteilt sich allerdings in einen kostenfreien und einen kostenpflichtigen Teil. Im kostenlosen Teil erhalten Anleger einen Wochenrück- und -ausblick und der Schwerpunkt liegt auf Indizes, EUR/USD, Gold sowie Öl. Der kostenpflichtige Bereich liefert zudem Intraday- und Swingtrading-Analysen. Diese dienen als Hilfsmittel zur Orientierung am Finanzmarkt.

Um in die kostenpflichtige Untergruppe (NT-Insights) zu gelangen, muss der Anleger mindestens 7,99 Euro pro Monat zahlen:

  • 7,99 Euro bei einem 12-monatigen Abo
  • 9,99 Euro bei einem 6-monatigen Abo
  • 11,99 Euro bei einem 3-monatigen Abo
  • 13,99 Euro bei einem 1-monatigen Abo
Screenshot von der Nebenberufliches Trading Facebook-Gruppe

15. Kagels Trading Community

Die Kagels Trading Community Facebook-Gruppe ist eine private Gruppe, die im Jahr 2020 erstellt wurde. Hier geht es um das Trading mit Forex, CFDs, Futures, Aktien sowie Optionen. Dabei tauschen sich die Mitglieder miteinander aus und helfen sich gegenseitig.

In der Informationsbox der Gruppe wird darauf hingewiesen, dass dort keine genehmigungspflichtige Wertpapierberatung stattfindet und jeder Anleger für sein eigenes Risiko verantwortlich ist. Darüber hinaus gibt es auch hier einige Gruppenregeln:

  • Freundlich und höflich sein
  • Keine Hassrede oder Mobbing
  • Keine Werbung oder Spam
  • Keine Akquise
  • Unangemessenes Verhalten melden
  • Suchfunktion nutzen, bevor der Beitrag gepostet wird
Screenshot von der Kagels Trading Facebook-Gruppe

Fazit: Große Auswahl an seriösen Facebook-Gruppen

Egal ob Aktien, Devisen oder ETFs – es gibt zahlreiche Facebook-Gruppen, die sich mit Themen rund um die Börse und Finanzen beschäftigen. Hier können sich Anleger mit anderen Mitgliedern austauschen und erhalten interessante Informationen sowie nützliche Analysen oder Tipps, die sie für die eigene Handelsstrategie nutzen können.

Allerdings ist dabei zu berücksichtigen, dass es sich nicht um konkrete Handelsanweisungen handelt, sondern lediglich um Anregungen und Hinweise. Ob der jeweilige Trade auch ausgeführt wird oder nicht, liegt in der eigenen Verantwortung des Händlers. Das Risiko muss dem Trader selbst bewusst sein.

Weitere Beiträge zum Thema Trading:

Zuletzt geupdated am 13/04/2022 von Andre Witzel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.