Daytrading Erfahrungen: Wie viel Geld kann man damit verdienen?

Es gab einmal eine Zeit, in der die einzigen Leute, die aktiv an den Märkten handeln konnten, diejenigen waren, die für große Finanzinstitute, Makler und Handelshäuser arbeiteten. Mit dem Aufkommen des Internets und der Online-Handelshäuser ist es jedoch für den durchschnittlichen einzelnen Akteur einfacher geworden, in das Geschäft einzusteigen. 

Daytrading kann sich als sehr lukrative Taktik erweisen, solange Sie es richtig machen. Aber es kann für Anfänger eine kleine Herausforderung sein – insbesondere für diejenigen, die ohne gut geplante Strategie unvorbereitet starten. Selbst die erfahrensten Daytrader können in Schwierigkeiten geraten und Verluste erleiden. Was genau ist Daytrading und wie funktioniert es?

 „Wenn ich dort eingestiegen wäre, hätte ich ein Vermögen verdienen können“. Die Annahme einer solchen Perspektive kann dazu führen, dass viele Menschen denken, Daytrading sei relativ einfach und ein schneller Weg zu Reichtum. Daytrading kann ein beträchtliches Einkommen bringen, wenn man weiß, wie man es anstellt. Für die meisten Menschen ist es jedoch aufgrund der erforderlichen Zeit, die sie lernen und üben müssen, nicht möglich, genügend Erfahrung zu sammeln, um mit ihren Geschäften dauerhaft profitabel zu werden.

Die Grundlagen des Day-Tradings

Daytrading bezieht sich auf den Kauf und Verkauf eines Vermögenswerts innerhalb eines einzigen Handelstages. Während Daytrading in jedem Markt eingesetzt werden kann, ist es am häufigsten in den Devisen- (Forex) und Aktienmärkten zu finden. Daytrader sind in der Regel bestens ausgebildet und risikobereit. Sie verwenden hohe Hebelwirkungen und kurzfristige Handelsstrategien, um von kleinen Kursbewegungen zu profitieren, die bei hochliquiden Aktien oder Währungen auftreten.

Daytrader sind auf Ereignisse eingestellt, die kurzfristige Marktbewegungen verursachen. Der Handel auf der Grundlage der Nachrichten ist eine beliebte Technik. Geplante Ankündigungen wie Wirtschaftsstatistiken, Unternehmensgewinne oder Zinssätze unterliegen Markterwartungen und Marktpsychologie. Die Märkte reagieren, wenn diese Erwartungen nicht erfüllt oder übertroffen werden – mit plötzlichen, signifikanten Bewegungen – was vor allem Daytradern zugutekommen kann.

Daytrading Erfolgsrate ist nicht hoch

Es ist eine Herausforderung, durch Daytrading einen Gewinn zu erzielen, und obwohl jeder Daytrader glaubt, dass er Geld verdienen kann, enden die meisten Menschen, die versuchen, Daytrading zu betreiben, mit einem Nettoverlust. Sie können Ihre Chancen auf profitables Trading verbessern, indem Sie die Risiken verstehen, die zu Verlusten führen können, und indem Sie die Annahme überwinden, dass Daytrading einfach ist.

Daytrader verwenden zahlreiche Intraday-Strategien

Zu diesen gehören: 

  • Scalping: Die Strategie versucht, bei kleinen Preisänderungen im Laufe des Tages zahlreiche kleine Gewinne zu erzielen.
  • Range Trading: Diese Strategie verwendet hauptsächlich Unterstützungs- und Widerstandsniveaus, um Kauf- und Verkaufsentscheidungen zu treffen. 
  • Nachrichtenbasierter Handel: Die Strategie nutzt in der Regel Handelsmöglichkeiten aus der erhöhten Volatilität rund um Nachrichtenereignisse.
  • Hochfrequenzhandel (HFT): Diese Strategien verwenden ausgeklügelte Algorithmen, um kleine oder kurzfristige Marktineffizienzen auszunutzen.

(Risikohinweis: 81,40% der privaten CFD Konten verlieren Geld)

Notwendigkeit einer robusten Methode bzw. Daytrading Strategie

Ein Grund dafür, dass Händler Geld verlieren könnten, ist das Fehlen einer soliden Handelsstrategie. Einfach nur im Nachhinein einen Chart zu betrachten, ist keine effektive Methode, um einen profitablen Plan zu erstellen. Wenn Sie eine solide Strategie entwickeln, kann sie unter vielen Marktbedingungen eingesetzt werden und Sie sogar darüber informieren, wann Sie sich vom Markt fernhalten sollten, weil die Bedingungen nicht günstig sind.

Eine effektive Strategie hilft Ihnen, sich darauf vorzubereiten, Maßnahmen zu ergreifen, bevor sich eine profitable Gelegenheit ergibt, und nicht erst danach. Das Ziel Ihrer Strategie sollte es sein, Muster und Trends aufzudecken, die auf Handelschancen hinweisen, die positive Erträge bringen könnten. Ohne diese Forschung könnten Ihre Ergebnisse weitgehend vom Zufall bestimmt sein.

Echtes Beispiel: Die Schwierigkeit im Daytrading erklärt

Im unteren Bild sehen Sie einen Live-Trade von mir. Es ist nicht nur schwierig den richtigen Einstieg zu finden sondern auch den Trade zu managen. Ohne ein festes Konzept werden Sie viel Gewinn liegen lassen oder hohe Verluste machen. Sie sehen der Trade ist bereits im Gewinn und der Stop-Loss auf break even gezogen. Somit kann ich nichts mehr verlieren.

Das Ziel des Trades ist weiter unten und der Markt macht einen Pullback. Wir er weiter nach oben laufen oder nicht? Ich weiß es nicht. Wie soll ich mich jetzt verhalten? – Gewinne nehmen oder das Risiko weiter aushalten.

Ein erfolgreicher Daytrader benötigt genaue Regeln für das Daytrading. Die folgenden Punkte sollten beachtet werden. Es ist der Schlüssel zum Erfolg:

  • Wann genau steige ich in den Markt ein
  • Wann genau steige ich aus dem Markt aus bzw. wo ist das Ziel
  • Was tue ich wenn der Trade gegen mich läuft
  • Wie hoch ist das Risiko
  • Nehme ich Teilgewinne
  • Sichere ich Gewinne ab

Sie müssen eine Antwort auf alle möglichen Szenarien haben. Nicht nur die Trading Strategie ist wichtig. Es gibt viele erfolgreiche und auch leichte Strategien. Das richtige Management der Trades ist die schwierigste Aufgabe.

Daytrading – eine umstrittene Praxis 

Das Gewinnpotenzial des Daytradings ist vielleicht eines der am häufigsten diskutierten und am meisten missverstandenen Themen in der Branche. Internet-Daytrading-Betrügereien haben Amateure angelockt, indem sie in kurzer Zeit enorme Renditen versprochen haben. Ungeachtet dessen bleibt die Vorstellung bestehen, dass diese Art des Handels eine Art ist, schnell reich zu werden. Manche Leute handeln leider ohne ausreichende Kenntnisse. Aber es gibt Daytrader, die trotz oder gerade wegen der Risiken mehr als ihren Lebensunterhalt verdienen können.

Viele professionelle Vermögensverwalter und Finanzberater scheuen das Daytrading. Sie argumentieren, dass die Belohnung in den meisten Fällen das Risiko nicht rechtfertigt. Umgekehrt bestehen diejenigen, die Daytrading betreiben, darauf, dass Profit gemacht werden kann. Profitables Daytrading ist möglich, aber die Erfolgsquote ist erwiesenermaßen geringer. Dies liegt unter anderem an der Komplexität und dem notwendigen Risiko des Daytradings. Darüber hinaus argumentieren Ökonomen und Finanzpraktiker gleichermaßen, dass aktive Handelsstrategien über lange Zeiträume tendenziell schlechter abschneiden als eine einfachere passive Indexstrategie, insbesondere nach Berücksichtigung von Gebühren und Steuern.

Daytrading ist nicht jedermanns Sache und birgt erhebliche Risiken. Darüber hinaus erfordert es ein tiefes Verständnis der Funktionsweise der Märkte und verschiedene Strategien, um kurzfristig zu profitieren. Während die Erfolgsgeschichten derer, die als Daytrader reich geworden sind, oft viel Medienaufmerksamkeit erhalten, denken Sie daran, dass dies bei den meisten Akteuren nicht der Fall ist. Viele werden ihre Daytrading-Accounts terminieren und ebenso viele werden sich nur knapp über Wasser halten. Unterschätzen Sie außerdem nicht die Rolle, die Glück und gutes Timing spielen. Während Geschick oft ein wesentliches Element ist, kann eine Pechsträhne selbst den erfahrensten Daytrader ruinieren.

Meine Empfehlung für neue Trader & Investoren: Jetzt zu den besten Konditionen day traden

Broker:
Bewertung:
Regulierung:
Märkte & Spreads:
Vorteile:
Konto:
1. Capital.com
5 out of 5 stars (5 / 5)
CySEC, FCA, ASIC
Ab 0,0 Pips ohne Kommission
6.000 Märkte+
# Größte Auswahl
# Nutzerfreundlich
# Günstige Gebühren
# Variable Hebel
# PayPal
Live-Konto ab 20€
Jetzt ein Konto eröffnen
(Risikohinweis: 81,40% der privaten CFD Konten verlieren Geld)
2. Plus500
Plus500 Logo
5 out of 5 stars (5 / 5)
CySEC
Ab 0,4 Pips ohne Kommissionen
3.000 Märkte+
(Daten vom 07.09.2022)
# Support 24/7
# Börsengelisteter Broker
# Web, Desktop, App
# Garantierte Stop Losses
# PayPal
Live-Konto ab 0€
Jetzt ein Konto eröffnen
(Risikohinweis: 75% der privaten CFD Konten verlieren Geld)
3. GBE Brokers
GBE Brokers Logo
5 out of 5 stars (5 / 5)
BaFin, CySEC, FCA
Ab 0,0 Pips + 2€ Kommissionen
(Spezial Konditionen über mich)
500 Märkte+
# Am besten für Forex!
# DE Niederlassung
# Beste Ausführung
# Hohe Liquidität
# MT4/MT5
Live-Konto ab 500€
Jetzt ein Konto eröffnen
(Risikohinweis: 70,37% der privaten Konten verlieren)

Eigenschaften eines Daytraders 

Professionelle Day-Trader – diejenigen, die eher für ihren Lebensunterhalt als für ihr Hobby traden – sind meist gut in der Branche etabliert. Sie verfügen in der Regel auch über fundierte Marktkenntnisse. Hier sind einige der Voraussetzungen, die erforderlich sind, um ein erfolgreicher Day-Trader zu sein. 

Wissen und Erfahrung im Marktplatz 

Personen, die versuchen, ohne Kenntnisse der Marktgrundlagen zu handeln, verlieren oft Geld. Technische Analyse und Chartlesen sind gute Fähigkeiten für einen Daytrader. Aber ohne ein tieferes Verständnis des Marktes, in dem Sie sich befinden, und der Vermögenswerte, die auf diesem Markt vorhanden sind, können Charts täuschen. Führen Sie Ihre Markt-Analysen sorgfältig durch und verstehen Sie die Besonderheiten der Produkte, die Sie handeln.

Ausreichend Kapital 

Daytrader verwenden nur Risikokapital, dessen Verlust sie sich leisten können. Dies schützt sie nicht nur vor dem finanziellen Ruin, sondern hilft auch, Emotionen aus ihrem Handel zu eliminieren. Um effektiv von Intraday-Preisbewegungen profitieren zu können, ist oft ein hoher Betrag erforderlich.  Der Zugang zu einem Margin-Konto ist ebenfalls wichtig, da volatile Schwankungen kurzfristig zu Margin Calls führen können. 

Forex-Startkapital-Wie-viel-braucht-man

Strategie

Ein Trader braucht einen Vorteil gegenüber dem Rest des Marktes. Es gibt verschiedene Strategien, die Day-Trader verwenden, darunter Swing-Trading, Arbitrage und Handelsnachrichten. Diese Strategien werden verfeinert, bis sie konsistente Gewinne erzielen und Verluste effektiv begrenzen.

Disziplin 

Ohne Disziplin ist eine profitable Strategie nutzlos. Viele Day-Trader verlieren am Ende ihr Geld, weil sie keine Trades abschließen, die ihren eigenen Kriterien entsprechen. Eine alte Marktregel besagt: „Planen Sie den Handel und handeln Sie den Plan.“ 

Ohne Disziplin ist Erfolg nicht möglich. Um zu profitieren, verlassen sich Daytrader stark auf die Volatilität des Marktes. Ein Vermögenswert kann für einen Daytrader attraktiv sein, wenn sich sein Kurs im Tagesverlauf stark bewegt. Dies kann aufgrund einer Reihe verschiedener Dinge geschehen, unter anderem aufgrund des Marktsentiments.

Gier und Furcht

Die individuellen Wünsche und Absichten von Daytradern können das Ergebnis ihrer Bemühungen wesentlich beeinflussen. Ein bisschen Erfolg kann zu gierigen Aktionen führen, die von einem etablierten Handelsplan abweichen. Dazu kann es gehören, zu früh zu handeln, zu lange an einem profitablen Gewinn festzuhalten oder bei einem Verlusthandel die Verluste nicht früh genug zu reduzieren.

Furcht kann ebenfalls dazu führen, dass sich Daytrader zu sehr zurückhalten, wenn sich eine Gelegenheit ergibt. Sie können auch in Panik als Reaktion auf Eilmeldungen verkaufen, ohne alle anderen Faktoren zu berücksichtigen, die im Spiel sind. Die Entwicklung einer soliden Handelsstrategie hat den großen Vorteil, dass Sie sich auf Ihre Ergebnisse konzentrieren können, ohne von Emotionen beeinflusst zu werden.

Daytrading für den Lebensunterhalt 

Es gibt zwei Hauptabteilungen von professionellen Daytradern: Diejenigen, die alleine arbeiten, und/oder diejenigen, die für eine größere Institution tätig sind. Die meisten Daytrader, die für ihren Lebensunterhalt handeln, arbeiten für eine große Institution. Diese Händler haben einen Vorteil, weil sie den Zugang zu einer direkten Leitung, einem Trading-Desk, großen Kapital- und Hebelbeträgen und teurer Analysesoftware nutzen können. 

  • Die Händler suchen in der Regel nach leichten Gewinnen, die aus Arbitragemöglichkeiten und Nachrichtenereignissen erzielt werden können. Oben genannte Ressourcen ermöglichen es ihnen, von den weniger riskanten Daytrades zu profitieren, bevor private Trader reagieren können. 
  • Einzelne Privat-Trader verwalten selten das Geld anderer Leute und handeln einfach mit ihren eigenen Mitteln. Nur wenige von ihnen haben Zugang zu einem Trading Desk. Aber sie haben oft eine enge Bindung zu einem Broker (aufgrund der hohen Beträge, die sie für Spread oder Provisionen ausgeben) und Zugang zu anderen Ressourcen. 
Trading-Desk

Der begrenzte Umfang dieser Ressourcen hindert sie jedoch daran, direkt mit institutionellen Day-Tradern zu konkurrieren. Stattdessen sind sie gezwungen, mehr Risiken einzugehen. Einzelne Trader handeln normalerweise mithilfe von technischer Analyse und nutzen Swing-Trades, kombiniert mit einer gewissen Hebelwirkung, im Tagesgeschäft, um selbst bei kleinen Kursbewegungen angemessene Gewinne zu erzielen. 

Kann man mit Daytrading wirklich Geld verdienen?

Wie bereits erwähnt, wird die Frage heftig und kontrovers diskutiert. Eine universal für alle zutreffende Antwort finden Sie keinesfalls beim Surfen auf einschlägigen Webseiten, denn beim Daytrading werden Vorteile von Nachteilen begleitet. Mit der richtigen Herangehensweise können Sie bei vielem Erfolg haben – auch mit dem Daytrading.

Es gibt sogar Marktteilnehmer, die nie etwas anderes machen wollen als das Tagesgeschäft. Sie merken vielleicht, dass diese Frage nur individuell beantwortet werden kann. Beginnen wir stattdessen mit den Voraussetzungen für erfolgreiches Daytrading:

Nicht jeder Vermögenswert ist für Day-Trading geeignet

Wenn es Ihnen darum geht, so viel wie möglich aus einer Session oder einem Handelstag herauszuholen, müssen die Vermögenswerte sorgfältig ausgewählt werden. Aktien oder Indizes, die ihren Wert pro Jahr um 10 % steigern, sind für das Day-Trading sicher ungeeignet. Schließlich hat das Jahr rund 200 Handelstage.

Sie benötigen für das Day-Trading einen liquiden Vermögenswert, der einerseits täglich gebraucht und andererseits jeden Tag gehandelt wird. Major Währungspaare erfüllen beide Anforderungen. Zwei Beispiele:

  • EUR/USD durchschnittlich 50 Pips pro Session und mehr als 100 Pips am Tag.
  • GBP/USD pro Session bis zu 70 Pips, pro Tag oft mehr als 140 Pips.

Dollar, Pfund und Euro werden täglich von international aktiven Unternehmen eingetauscht. Dies allein versetzt die Kurse in ständige Bewegung. Des Weiteren sind die Hauptwährungspaare bei Spekulanten jeglicher Art beliebt und dieser Fakt bringt die gewünschte Volatilität. 

Daytrading Erfolgsrate ist nicht hoch

Natürlich kann das tägliche Einkommen im Daytrading durch die Positions-Größe beeinflusst werden. Des Weiteren spielt der angewendete Hebel im Daytrading eine tragende Rolle. Beide Faktoren behandeln wir in den folgenden Rechenbeispielen:

Beispiel 1 – Day-Trading bei einem Broker mit Hauptsitz in der EU

Major Währungspaare dürfen in der Eurozone nur noch mit maximalem Hebel von 1:30 gehandelt werden. Die ideale Positions-Größe für einen Day-Trader ist ein Lot, welches 100.000 Währungseinheiten entspricht. Bei einem Lot entspricht ein Pips 10 Währungseinheiten Gewinn oder Verlust.

  • Eine Session mit dem Paar EUR/USD kann in 50 Pips respektive 500 Dollar Gewinn resultieren.
  • Um eine Position mit einem Lot zu eröffnen, sind 3.333 Euro an Margin zu hinterlegen.
  • Ihr Trading-Account sollte demnach mit mindestens 5.000 Euro ausgestattet sein.

Beispiel 2 – Day-Trading bei einem ausländischen und international regulierten Broker

Bei ausländischen Brokerage-Anbietern sind alle Währungspaare mit Hebeln von 1:500 und darüber handelbar. Nehmen wir für die Rechnung das Lot als Positions-Größe und den 500er Hebel an.

  • Die Eröffnung der Position setzt eine Margin von netto 200 Euro voraus.
  • Der Gewinn liegt mit einem Tagesziel von 50 Pips bei 500 USD.
  • Mit 1.000 Euro auf dem Handelskonto können Sie Positionen mit 2 oder 3 Lot eingehen.

Der Einsatz von 2 oder 3 Lot hat mehrere Vorteile: entweder Sie vervielfachen Ihren Tagesgewinn. Oder Sie verringern Ihre Handelszeit drastisch, weil für 500 Dollar nur 25 respektive 16 Pips erzielt werden müssen.

Daytrading Broker:
Bewertung:
Regulierung:
Märkte & Spreads:
Vorteile:
Konto:
1. Capital.com
5 out of 5 stars (5 / 5)
Ab 0,0 Pips ohne Kommission
6,000 Märkte+
# Größte Auswahl
# Nutzerfreundlich
# Günstige Gebühren
# Variable Hebel
# PayPal
Live-Konto ab 20€
Jetzt ein Konto eröffnen
(Risikohinweis: 81,40% der privaten CFD Konten verlieren Geld)
2. GBE Brokers
GBE Brokers Logo
5 out of 5 stars (5 / 5)
BaFin, CySEC, FCA
Ab 0,0 Pips + 2€ Kommissionen
(Spezial Konditionen über mich)
500 Märkte+
# DE Niederlassung
# Beste Ausführung
# Hohe Liquidität
# Günstigster Broker
# MT4/MT5
Live-Konto ab 500€
Jetzt ein Konto eröffnen
(Risikohinweis: 70,37% der privaten Konten verlieren)
3. Plus500
Plus500 Logo
5 out of 5 stars (5 / 5)
CySEC
Ab 0,4 Pips ohne Kommissionen
3.000 Märkte+
(Daten vom 07.09.2022)
# Support 24/7
# Börsengelisteter Broker
# Web, Desktop, App
# Garantierte Stop Losses
# PayPal
Live-Konto ab 0€
Jetzt ein Konto eröffnen
(Risikohinweis: 75% der privaten CFD Konten verlieren Geld)

Aus den obigen Rechenbeispielen geht hervor, dass Day-Trading mit wenig Geld nur bei ausländischen Brokern möglich ist. EU Anbieter legen die Einstiegsschwelle aufgrund der geringen Hebelkraft entschieden zu hoch. In Euroland ist profitables Day-Trading nur für gut verdienende Akteure interessant.

Auch hierzu vergleichende Rechenbeispiele:

Anfänger starten das Devisen-Day-Trading oft mit einem Minilot, welches 10.000 Währungseinheiten entspricht.

  • Bei einem Broker der Eurozone kostet das Minilot 10.000 geteilt durch 30 gleich 333 Euro
  • Pro Pips in die richtige Richtung wird ein Gewinn von 1 Dollar erzielt
  • Eine Session ergibt also maximal 50 USD und damit nicht genug zum Leben
  • Das Minilot bei einem ausländischen Broker erfordert 10.000 geteilt durch 500 gleich 20 Euro Margin.
  • Das Engagement bei einem ausländischen Anbieter hat für Low Budget Trader viele Vorteile
  • 100 Euro reichen zum Eröffnen eines Trading Accounts
  • Damit können 2 oder3 Minilots getradet und der Tagesgewinn vervielfacht werden
  • Auch hier besteht die Möglichkeit, mit mehr finanziellem Einsatz weniger zu traden
Junger Mann in rotem Kapuzenpullover sitzt mit Smartphone in der Hand am Schreibtisch. Auf dem Schreibtisch steht ein Monitor, der einen Chart anzeigt

Meine Erfahrung mit Daytrading: Das ist möglich!

Ich habe eine Zeit lang als Daytrader gehandelt und Erfolg gehabt. Day-Trading unterscheidet sich nur durch den engeren Zeitrahmen von anderen Herangehensweisen. Gleichwohl gibt es einiges zu beachten, wie die bereits oben geschilderte Broker-Auswahl. Mit hohen Hebeln schaffen Sie eine solide Grundlage für erfolgreiches Daytrading, sofern Sie auch die negativen Aspekte wahrnehmen und vorbeugende Maßnahmen implementieren. Beim Daytrading muss mit möglichst enger Verlustbegrenzung gearbeitet werden. Von der gewählten Strategie abhängig, müssen Sie nicht mehr als den Gegenwert von 5 bis 10 Pips riskieren. 

Die vergleichsweise geringe Verlustbegrenzung ist dem Fakt geschuldet, dass eine Kursentwicklung nur über relativ kurze Zeit prognostiziert werden muss. Die beste Möglichkeit, das Ziel während einer Session oder innerhalb eines Tages zu erreichen, ist weniger Pips mit größeren Positionen zu erzielen. Sie finden in jeder Handelsperiode eine Gelegenheit, mit geringem Risiko 15 bis 20 Pips zu machen. Handeln Sie mit 3 Lot, reichen die 15 bis 20 Pips aus einem Ausbruch bereits für das selbst gesteckte Ziel.

Merke!

Zusammenfassend kann gesagt sein, dass profitables Day-Trading bei einem Broker möglich ist, der Ihnen hohe Hebel mit niedrigem Spread anbieten kann. Sie können Ihr Risiko mit größeren Positionen senken, weil damit nur wenig Marktengagement erforderlich wird.

Für den dauerhaften Erfolg im Day-Trading ist indes mehr als nur der richtige Broker erforderlich. 

Wie kann ich Erfolg im Day-Trading haben?

Zunächst kommt es auf die richtige Einstellung an. Sie müssen von dem, was Sie machen wollen, überzeugt sein. Diese Überzeugung kann nur durch Praxis erworben werden. Daytrading üben und davon überzeugt sein ist im kostenfreien Daytrading Demokonto möglich, welches Ihr Broker zur Verfügung stellt.

Probieren Sie das Daytrading ruhig mit verschiedenen Vermögenswerten, früher oder später, kommen Sie auf die Hauptwährungspaare zurück. Suchen Sie Gelegenheiten für die Pips-Jagd, respektive warten Sie auf kommende Chancen. Sie werden im Demoaccount die erforderliche Routine erhalten und eine Strategie finden, die Ihnen liegt. Bevor wir auf geeignete Strategien für das Day-Trading im Detail eingehen, ein Hinweis. Jede gefundene und einmal gewählte Strategie sollte konsequent beibehalten werden. 

Meine Empfehlung für neue Trader & Investoren: Jetzt zu den besten Konditionen day traden

Broker:
Bewertung:
Regulierung:
Märkte & Spreads:
Vorteile:
Konto:
1. Capital.com
5 out of 5 stars (5 / 5)
CySEC, FCA, ASIC
Ab 0,0 Pips ohne Kommission
6.000 Märkte+
# Größte Auswahl
# Nutzerfreundlich
# Günstige Gebühren
# Variable Hebel
# PayPal
Live-Konto ab 20€
Jetzt ein Konto eröffnen
(Risikohinweis: 81,40% der privaten CFD Konten verlieren Geld)
2. Plus500
Plus500 Logo
5 out of 5 stars (5 / 5)
CySEC
Ab 0,4 Pips ohne Kommissionen
3.000 Märkte+
(Daten vom 07.09.2022)
# Support 24/7
# Börsengelisteter Broker
# Web, Desktop, App
# Garantierte Stop Losses
# PayPal
Live-Konto ab 0€
Jetzt ein Konto eröffnen
(Risikohinweis: 75% der privaten CFD Konten verlieren Geld)
3. GBE Brokers
GBE Brokers Logo
5 out of 5 stars (5 / 5)
BaFin, CySEC, FCA
Ab 0,0 Pips + 2€ Kommissionen
(Spezial Konditionen über mich)
500 Märkte+
# Am besten für Forex!
# DE Niederlassung
# Beste Ausführung
# Hohe Liquidität
# MT4/MT5
Live-Konto ab 500€
Jetzt ein Konto eröffnen
(Risikohinweis: 70,37% der privaten Konten verlieren)

Die richtige Day-Trading Strategie

Gehen wir davon aus, dass Sie mit Devisenpaaren im Day-Trading aktiv sein möchten. In dem Fall ist der erste Schritt die Entscheidung für ein möglichst volatil gehandeltes Währungspaar. Die meisten Schwankungen pro Session sind, unseren Erfahrungen entsprechend, derzeit mit dem Paar GBP/USD gegeben. Es gibt aber mehrere Möglichkeiten, von der Volatilität zu profitieren.

Die technische Lösung

Sie starten Ihren Handelstag mit einer technischen Analyse, bei welcher unter anderem Trend, Pivot Punkte und Drehpunkt berechnet werden. Damit erhalten Sie eine Vorstellung von den technischen Möglichkeiten und eine gute Chance, welche nur noch das nicht berechenbare Marktsentiment zunichtemachen kann. 

Die fundamentale Alternative

Sie nutzen für das Trading einen Wirtschaftskalender, der Ihnen Events mit Uhrzeiten aufzeigt, bei welchen es zu starken Kursbewegungen kommen kann. Sie wissen damit zwar, wann sich der Handel aufgrund größerer Schwankungen lohnen könnte, aber nicht, ob es überhaupt zu erhöhter Volatilität kommt. Bei dieser Herangehensweise spielt das nicht kalkulierbare Marktsentiment eine ebenso tragende Rolle.

Die einfache Methode

Experten raten seit Langem dazu, das Trading so einfach wie möglich zu halten. Für einen Day-Trader würde der Ansatz bedeuten, weitestgehend auf Analysen und Prognosen zu verzichten. Stattdessen verbringen Sie die ersten Minuten vor dem Screen damit, den übergeordneten Trend des Tages zu ermitteln. Anschließend suchen Sie einen Einstiegspunkt und stürzen sich mit engem Stop-Loss versehener Position in die Action.

Die einfache Methode mithilfe der Bollinger Bänder 

In der Tat kann diese simpel anmutende Vorgehensweise erfolgversprechend sein, sofern Sie bereit sind, aus eventuellen Fehlern schnell zu lernen. Indes funktioniert diese Strategie nur mit einem guten Indikator, genauer gesagt mit den Bollinger Bändern.

Dieser Indikator besteht aus variablen Bändern, welche den gleitenden Durchschnitt im Original sowie plus und minus 2 Standardabweichungen darstellen. Die Spanne zwischen den äußeren Bändern ist bei hoher Volatilität sehr weit und nimmt mit schwindender Aktivität der Marktteilnehmer sichtbar ab. Für Day-Trader ist es überaus wichtig, zu verstehen, dass 85 % aller Kursbewegungen innerhalb der äußeren Bänder stattfinden. Dementsprechend kann das obere Band als Widerstandsniveau und das untere Band als Unterstützungsbereich verstanden werden.

GBP EUR Bollinger Bänder
GBP EUR Bollinger Bänder

Kann der Kurs über das obere Band hinauskommen und außerhalb verbleiben, werden Sie Zeuge eines massiven Ausbruchs, welcher in der Regel für mindesten 15 Pips gut ist. Gleiches gilt für eine Kursbewegung, welche das untere Band durchbricht und außerhalb verbleibt. 

Das Schöne an den Bollinger Bändern ist, dass Ausbrüche nicht unvorbereitet kommen, sondern sich ankündigen. Sie erkennen einen bevorstehenden Ausbruch daran, dass sich die äußeren Bänder extrem zusammenziehen, auch inmitten einer Session. Diese als Ruhe vor dem Sturm bezeichnete Phase zeigt sich durch geringe Handelsaktivitäten und stark zusammengezogene Bänder. Oft wird sogar die Richtung des unmittelbar bevorstehenden Ausbruchs ersichtlich, und zwar an einer kleinen Kerbe in einem der äußeren Bänder. Mit einem rechtzeitig erkannten Ausbruch kann das Tagesziel erreicht oder sogar übertroffen werden. Und beim Währungspaar GBP/USD erleben Sie einen Ausbruch nach oben oder unten beinahe täglich.

Zwischendrin können Sie die „normalen“ Kursbewegungen zum Erreichen des Tagesziels nutzen. In der Regel prallt der Kurs am oberen Bollinger Band ab und schlägt südliche Richtung ein. Je nach Marktphase resultiert das einfache Mitgehen in 5 bis 10 positiven Pips. Sobald das untere Band erreicht ist, ändert der Kurs erneut seine Richtung und die nächste Position wird eröffnet.

Fakt ist!

Zusammenfassend kann gesagt sein, dass profitables Day-Trading bei einem Broker möglich ist, der Ihnen hohe Hebel mit niedrigem Spread anbieten kann. Sie können Ihr Risiko mit größeren Positionen senken, weil damit nur wenig Marktengagement erforderlich wird.

Nehmen Sie sich Zeit zum Üben

Unabhängig davon, für welche Taktik Sie sich entscheiden, sie muss, solange geübt werden, bis sie in Fleisch und Blut übergegangen ist. Dazu haben Sie das kostenlose Demokonto und, abhängig vom Broker, unbegrenzt Zeit. Bei der Herangehensweise mit technischer Analyse werden Sie früher oder später merken, dass der Faktor Mensch nicht kalkuliert werden kann. Daher sind Strategien, die auf technische Analyse aufbauen nicht zu 100 % erfolgreich. Ähnliche Überraschungen können Sie mit der Fundamentalanalyse erleben. 

Die Nachrichten sind real, ebenso die veröffentlichten Zahlen – aber wie die Marktteilnehmer darauf reagieren, steht in den Sternen. Wichtig zu wissen ist in diesem Kontext, dass nur die einflussreichen Akteure die Kurse nach oben oder unten lenken können. Diese handeln ausschließlich im eigenen Interesse und verbergen ihre Absichten so gut wie möglich. Mit diesem Wissen ausgestattet, kann das Üben im Demokonto fruchtbar sein, denn es verinnerlicht Ihnen, die Wichtigkeit der Trendfolge. Dem übergeordneten Trend zu folgen ist Ihre einzige Chance, obgleich Sie von Korrekturen ebenso lukrativ profitieren können. Sie müssen also zwischen übergeordnetem Trend, temporären Korrekturen und Trendwenden unterscheiden können.

Capital.com-Handelsplattform

Im Livekonto kosten Fehler hinsichtlich der Beurteilung viel Geld, daher ist Üben im Demoaccount mit Spielgeld unverzichtbar. Übung kann zu vielerlei Erkenntnissen führen, unter anderem:

  • Kurzes, aber starkes Engagement führt zu Profit mit geringem Risiko
  • Lange im Markt engagiert zu sein, kann gefährlich werden
  • Einfache Strategien können weiterführen als komplexe Ansätze

Mit kurzem Engagement ist eine Scalping Technik mit umfangreicher Position gemeint. Beispielsweise eine Position mit 3 Lot, welche bei einem ausländischen Broker lediglich 600 Dollar netto erfordert und pro positivem Pips 30 Dollar einspielt.

Eröffnen Sie diese Position bei einem erwiesenen Kursausbruch, können Sie innerhalb einer halben Stunde mit 450 bis 600 Dollar Gewinn rechnen. Die Verlustbegrenzung bei 5 Pips bedeutet im schlimmsten Fall eine Einbuße von 150 Dollar. Üben Sie für diesen Ansatz den fehlerfreien Einstieg im kostenfreien Demokonto von Ihrem Broker.

(Risikohinweis: 81,40% der privaten CFD Konten verlieren Geld)

Day-Trading wird von vielen Anfängern mit kurzfristigem Handeln verbunden. Meinen Day-Trading Erfahrungen entsprechend ist diese Ansicht nur teilweise richtig. Warum?

Weil ein Handelstag endlos lang sein und zu vielen Veränderungen führen kann. Dazu ein oft erlebtes Szenario:

  • Der übergeordnete Trend wird mittels Analyse als aufwärtsgehend identifiziert
  • Gleichwohl bricht der Kurs morgens erheblich ein und fängt sich erst in den Mittagsstunden
  • Am Nachmittag steigt der Kurs wieder an und erreicht am Ende des Tages einen Stand von 5 Pips über dem morgendlichen Wert
  • Die Prognose war zwar richtig, aber was hat sie Ihnen gebracht?
  • Stundenlang ins Minus gehen, ab Mittag die Hoffnung auf ein Ende mit blauem Auge und zum Abend einen minimalen Gewinn

So wird Daytrading zur Schwerarbeit, die selbst robuste Akteure nicht lange durchhalten. Richtig wäre gewesen:

  • Ohne spezielle Erwartungen in den Tag zu gehen, und auf Sicht zu traden
  • Morgens eine Short-Position eröffnen und bis in die Mittagsstunden halten
  • Nachmittags Long gehen und abends Kasse machen

Es hilft Ihnen nicht viel, zahlreiche Fachbücher zu lesen, weil in den Meisten nicht detailliert auf derartige Szenarien eingegangen wird. Praxis ist der einzige Weg zur Perfektion und Zeit zum Üben haben Sie auch als Berufstätiger. Erfahrungen können rund um die Uhr gesammelt werden. Am Ende des Arbeitstages beispielsweise in der amerikanischen Session.  Oder Sie verwenden Ihren Urlaub zum Üben im Demokonto. Diese kostengünstigen Ferien zahlen sich aus, sobald Sie ein Livekonto eröffnen und aktiv werden. Wer übt, muss einige generelle Eigenschaften des Marktes kennen und verinnerlichen.

Daytrading App - Smartphone mit einer Hand gesteuert

Die Launen des Marktes

Je früher Sie sich mit den Launen des Marktes auseinandersetzen, umso erfolgreicher wird Ihr Day-Trading Engagement. Es geht dabei nicht nur um die grundsätzliche Aussage, dass die Märkte launisch sind. Vielmehr ist es wichtig, zu erkennen, welche Teilnehmer diesen Markt bilden und wer seine Launen ausleben kann. Welche Akteure bilden nun den Markt als Ganzes?

Da sind zunächst die zahlenmäßig unübersehbaren privaten Händler, von denen allerdings jeder, seine eigenen Interessen verfolgt. Diese Gruppe kann sich, vereinfacht ausgedrückt, keine Launen erlauben, denn sie will erfolgreich überleben. Ein privater Akteur folgt dem Trend und hofft, dass er denselben möglichst immer richtig erkennt. Die Gruppe der institutionellen Marktteilnehmer ist in den Zeiten dauerhafter Niedrigzinsen enorm angewachsen und besteht aus Versicherern, Vermögensverwaltern, nationalen und regionalen Banken sowie großen Unternehmen. Diese Trader handeln im Namen ihrer Institutionen und können sich keinerlei Emotionen respektive Launen erlauben. Auch hier dominiert das Gewinnstreben.

Zentralbanken werden oft als Big-Player der Märkte eingeschätzt, doch diese Vermutung ist erwiesenermaßen falsch. Sicher bestimmt die Geldpolitik einer Zentralbank die Entwicklung der emittierten Währung, aber es kommt in Europa und Amerika kaum noch zu direkten Marktinterventionen. Die einflussreichen Marktteilnehmer sind die großen Investment-Häuser und Geschäftsbanken mit internationaler Ausrichtung und überwiegendem Sitz in den Vereinigten Staaten. Diese Akteure haben das Geld und die Macht, ihre Launen jederzeit auszuleben. Früher wurde davon oft in Finanzjournalen berichtet, seitdem aber viele Leser selbst denken können, sind derartige Schlagzeilen wie unten nicht mehr zu lesen. Goldman Sachs wettet mit 200 Milliarden US-Dollar gegen den Euro.

Natürlich arbeiten die großen Häuser im eigenen Interesse und sind gewinnorientiert. Aber sie verbinden die Gewinnsucht zeitweise mit dem Ausleben ihrer Launen. So ist es nicht verwunderlich, dass positive Wirtschaftsnachrichten manchmal zu fallenden Kursen führen und schlechte News hin und wieder die Notierungen beflügeln. Es ist für Sie ungeheuer wichtig, die Launen des Marktes und ihre Verursacher zu kennen. Nur dadurch können Sie zu echt objektiven Einschätzungen respektive richtigen Strategien gelangen und erfolgreich bleiben.

(Risikohinweis: 81,40% der privaten CFD Konten verlieren Geld)

Fazit: Das ist meine Erfahrung mit Daytrading

Meiner Ansicht, welche auf praktische Erfahrungen aufbaut, ist Daytrading eine lohnenswerte Art des Handelns. Meine Meinung kann natürlich nicht auf jeden Leser übertragen werden. Im Leben muss jeder Mensch eigene Erfahrungen sammeln und darauf seine Meinung bauen. Sie können mit Daytrading viel Geld verdienen, sofern richtig vorgegangen wird und genug Zeit vorhanden ist. Bedenken Sie aber, dass zum Erfolg viel Vorarbeit gehört und auch beim Daytrading nur Übung den Meister macht. Wir hoffen, mit unseren Ausführungen Ihre Entscheidung erleichtert zu haben und wünschen Ihnen für das Daytrading viel Glück und Erfolg.

Erfahren Sie mehr zum Thema Daytrading:

Zuletzt geupdated am 29/08/2022 von Andre Witzel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.