Trader Andre Witzel
Geschrieben von: Andre Witzel
Avatar Maren Dinges
Überprüft von: Maren Dinges
Finanzierung

Der in 2008 entstandene Short Squeeze der VW-Aktie an der Börse erfolgte, entstand durch einen unvorhersehbaren Anstieg der Aktienkurse, wodurch eine Vielzahl von Short-Sellern ihre Wetten beenden und Positionen nachkaufen mussten, um Verluste zu begrenzen.

Short Squeezes sind dafür bekannt, dass sie oftmals großen Schaden anrichten und die Finanzwelt erschüttern. Riesige Hedgefonds verlieren Milliarden und einige wenige verdienen sich dabei eine goldene Nase. Doch was ist ein Short Squeeze überhaupt und wie entsteht er? Um diese Fragen zu klären, schauen wir uns folgend einen der berühmtesten Short Squeezes aller Zeiten an: der VW Short Squeeze. 

Das ist beim VW Short Squeeze passiert:

  • Der VW Short Squeeze entstand im Jahr 2008
  • Ein Short Squeeze entsteht, wenn zu viele Anbieter gleichzeitig ihre Short-Positionen verkaufen.
  • Trader, die auf steigende Positionen setzten, profitierten.
VW Short Squeeze Weitansicht
Short Squeeze der VW-Aktie

Was ist ein Short Squeeze? Definition

Ein Short Squeeze ist ein Marktphänomen, bei dem es zu einem plötzlichen Anstieg des Kurses von Wertpapieren kommt, wodurch Anleger, die auf fallende Kurse gewettet haben (sogenannte „Shorts“), gezwungen sind, ihre Wetten schnell zu beenden und die Wertpapiere zu kaufen, um ihre Verluste zu minimieren.

VW Logo

Mein Tipp: Über 3.000 verschiedene Märkte zu günstigen Gebühren traden:

Jetzt ein Trading Konto bei Capital.com eröffnen(Risikohinweis: 78,1% der privaten CFD Konten verlieren Geld)

Entstehung eines Short Squeezes

Ein Short Squeeze entsteht, wenn es eine hohe Anzahl von Anlegern gibt, die auf fallende Kurse gewettet haben und sich diese Erwartungen plötzlich ändern. In diesem Fall müssen die Anleger ihre Wetten schnell beenden und die Wertpapiere kaufen, die sie geshortet haben, um weitere Verluste zu vermeiden. Dies erhöht die Nachfrage der Wertpapiere und führt somit zu einem Anstieg des Kurses. Das kann nochmals zur Liquidierung von weiteren Short-Positionen führen und somit den Preis noch stärker ansteigen lassen.

Positionen müssen zwingend aufgegeben werden

Short Squeezes können für Anleger, die auf fallende Kurse gewettet haben, sehr schmerzhaft sein, da sie gezwungen sind, ihre Wetten schnell zu beenden und die Wertpapiere zu kaufen, wodurch sie möglicherweise Verluste erleiden. Auf der anderen Seite können Short Squeezes für Anleger, die auf steigende Kurse gewettet haben, eine lukrative Gelegenheit sein, da sie von dem plötzlichen Anstieg des Kurses profitieren können. Besonders in den vergangenen Jahren, mit GameStop und ähnlichen Aktionen, wurde die “Gefährlichkeit” solcher Short Squeezes bekannt, wobei vor allem große Hedgefonds darunter leiden. 

Game Stop Short Squeeze

VW – Unternehmen und Börsengeschichte

Volkswagen (VW) ist ein deutsches Automobilunternehmen, das im Jahr 1937 gegründet wurde. Es ist eines der größten und bekanntesten Automobilunternehmen der Welt und produziert sowohl Personen- als auch Nutzfahrzeuge. Die Marke VW ist vor allem durch die Produktion von Autos wie dem Käfer und dem Golf bekannt geworden.

VW ist an der Frankfurter Wertpapierbörse gelistet und gehört zu den 30 größten Unternehmen der Welt, die im DAX, dem deutschen Leitindex, vertreten sind. Das Unternehmen hat sich im Laufe der Jahre durch Fusionen und Übernahmen erweitert und ist heute weltweit tätig. Es besitzt auch eine Mehrheitsbeteiligung an der Audi AG und der Porsche AG.

In den letzten Jahren hat VW jedoch auch negative Schlagzeilen gemacht, insbesondere im Zusammenhang mit dem sogenannten „Dieselgate“, bei dem festgestellt wurde, dass das Unternehmen bei einigen Dieselautos die Abgaswerte manipuliert hatte. Dies führte zu hohen Strafen und Schadensersatzforderungen und hat das Vertrauen der Öffentlichkeit in das Unternehmen erschüttert.

Wann findet ein Short Squeeze statt?

Ein Short Squeeze kann aus verschiedenen Gründen auftreten, zum Beispiel aufgrund von unerwarteten positiven Unternehmensnachrichten oder einer Änderung in der Marktstimmung. Es kann auch durch den Einsatz von Leerverkaufsbeschränkungen verursacht werden, die dazu führen, dass Short-Seller nicht in der Lage sind, ihre Positionen schnell genug zu schließen, wodurch der Kurs weiter steigt.

Short Squeezes können zu erheblichen Verlusten für die Short-Seller und zu erheblichen Gewinnen für diejenigen führen, die auf steigende Kurse gewettet haben. Sie können auch Auswirkungen auf den gesamten Markt haben, da sie zu Volatilität und Risiken führen können.

Gibt es Anzeichen, die auf einen kommenden Short Squeeze andeuten?

Es gibt einige Anzeichen, die darauf hindeuten können, dass ein Short Squeeze bevorsteht: Eine hohe Anzahl von Leerverkäufen: Ein wichtiges Anzeichen für einen bevorstehenden Short Squeeze ist eine hohe Anzahl von Leerverkäufen (auch „Shorts“ genannt) einer Aktie. Wenn viele Investoren Wetten auf fallende Aktienkurse abschließen, kann dies dazu führen, dass es zu einem Überangebot an Aktien auf dem Markt kommt und damit zu einem fallenden Aktienkurs.
Unerwartete Nachrichten oder Ereignisse: Unerwartete Nachrichten oder Ereignisse, die dazu führen, dass sich die Nachfrage nach einer bestimmten Aktie plötzlich erhöht, können auch Anzeichen für einen bevorstehenden Short Squeeze sein.

Dies kann zum Beispiel durch positive Unternehmensnachrichten, Übernahmeangebote oder ähnliche Ereignisse ausgelöst werden. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass es keine Garantie dafür gibt, dass ein Short Squeeze tatsächlich eintritt, selbst wenn diese Anzeichen vorliegen.

Mein Tipp: Über 3.000 verschiedene Märkte zu günstigen Gebühren traden:

Jetzt ein Trading Konto bei Capital.com eröffnen(Risikohinweis: 78,1% der privaten CFD Konten verlieren Geld)

Was ist der VW Short Squeeze? Die Ereigniskette

Der VW Short Squeeze bezieht sich auf einen bestimmten Fall eines Short Squeezes, der im Januar 2008 im Zusammenhang mit der Volkswagen AG (VW) auftrat. Im Vorfeld der Veröffentlichung von Jahresergebnissen für 2007 gab es Gerüchte, dass die Ergebnisse besser als erwartet sein würden, was dazu führte, dass der Kurs der VW-Aktie stieg. Dies führte zu einem Short Squeeze, bei dem die Short-Seller gezwungen waren, ihre Positionen zu schließen, um Verluste zu vermeiden.

So schnell stieg die VW-Aktie
Die VW Aktie stieg in dieser Zeit um mehr als 20%, was zu erheblichen Verlusten für die Short-Seller und zu erheblichen Gewinnen für diejenigen führte, die auf steigende Kurse gewettet hatten. Der VW Short Squeeze war ein Beispiel dafür, wie rapide Veränderungen des Aktienkurses, die durch unerwartete Ereignisse oder Änderungen in der Marktstimmung verursacht werden, zu Short Squeezes führen können.
VW Short Squeeze Nahansicht

Wie kam es zum Short Squeeze?

Der „VW-Short-Squeeze“ bezieht sich, wie bereits erwähnt, auf eine Ereigniskette im Jahr 2008, als es zu einer massiven Bewegung des Aktienkurses der Volkswagen AG (VW) kam. Hintergrund dieser Bewegung war eine große Anzahl von Leerverkäufen (auch „Shorts“ genannt) der VW Aktie durch Investoren.

Leerverkäufe sind Finanzgeschäfte, bei denen Investoren Wetten auf fallende Aktienkurse abschließen. Sie verkaufen dabei Aktien, die sie gar nicht besitzen, mit der Erwartung, dass sie diese später zu einem niedrigeren Preis wieder kaufen und damit Gewinne erzielen können. Allerdings birgt dieses Geschäft auch das Risiko, dass der Aktienkurs stattdessen steigt und die Investoren Verluste erleiden.

Im Fall von VW gab es im Jahr 2008 eine große Zahl von Investoren, die Wetten auf fallende VW Aktienkurse abgeschlossen hatten. Dies führte dazu, dass es auf dem Markt eine Überversorgung mit VW Aktien gab, da viele Investoren diese verkauft hatten, ohne sie tatsächlich zu besitzen. Der VW Aktienkurs fiel infolgedessen deutlich und Short-Seller profitierten.

Mein Tipp: Trade nie mehr zu teuren Gebühren bei den besten Brokern:

Broker:
Vorteile:
Bewertung:
Das Angebot:
Broker:
capital.com Logo
Vorteile:
  • Große Auswahl an Handelsinstrumenten
  • Hebel bis zu 1:30
  • Mehrfache Regulierung
  • Spreads ab 0,2 Pips ohne Kommissionen
  • TradingView Anbindung
Bewertung:
12345
5.0 / 5
Das Angebot:
Jetzt anmelden (Risikohinweis: 78,1% der privaten CFD Konten verlieren Geld)
Broker:
XTB Logo
Vorteile:
  • Nutzerfreundlichste Plattform
  • In Deutschland reguliert (BaFin)
  • Niederlassung in Frankfurt
  • Große Auswahl an Märkten und Finanzprodukten
  • Günstige Gebühren
Bewertung:
12345
5.0 / 5
Das Angebot:
Jetzt anmelden (Risikohinweis: 78% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter)
Broker:
Gbe Brokers Logo
Vorteile:
  • Am besten für Forex
  • Niederlassung in DE
  • Spreads ab 0,0 Pips
  • Schnelle Ausführung ECN/STP
  • Persönlicher Support
Bewertung:
12345
5.0 / 5
Das Angebot:
Jetzt anmelden (Risikohinweis: 70,37% der privaten Konten verlieren)

Die Kehrtwende

Dann ereignete sich jedoch eine Überraschung: Porsche, ein Autohersteller und Konkurrent von VW, gab bekannt, dass es die Mehrheit der VW Aktien erwerben wolle. Dies führte zu einer starken Nachfrage nach VW Aktien und damit zu einem plötzlichen Anstieg des Aktienkurses. Die Investoren, die auf fallende Aktienkurse gewettet hatten, mussten nun VW Aktien kaufen, um ihre Wetten zu schließen und damit Verluste zu vermeiden. Dies führte zu einer weiteren Nachfrage nach VW Aktien und damit zu einem weiteren Anstieg des Aktienkurses.

Ankäufe stiegen weiter
Porsche führte den Ankauf der VW Aktien unerwartet weiter. Da das Angebot der Aktien immer geringer wurde. Während die Nachfrage stieg, explodierte nun der Preis und verfünffachte sich innerhalb von zwei Tagen.

Wie reagieren Trader auf den Short Squeeze?

Die Reaktion der Trader auf den VW Short Squeeze von 2008 hing davon ab, ob sie Wetten auf fallende oder steigende VW-Aktienkurse abgeschlossen hatten.

Trader, die Wetten auf fallende Aktienkurse abgeschlossen hatten, waren von dem plötzlichen Anstieg des Aktienkurses betroffen und mussten schnell handeln, um ihre Wetten zu schließen und damit Verluste zu vermeiden. Sie waren gezwungen, VW Aktien zu kaufen, um ihre Wetten zu schließen, was wiederum zu einer weiteren Nachfrage nach VW Aktien und damit zu einem weiteren Anstieg des Aktienkurses beitrug.

Trader, die hingegen Wetten auf steigende Aktienkurse abgeschlossen haben, profitieren von dem plötzlichen Anstieg des Aktienkurses. Sie können ihre Positionen schließen und damit Gewinne erzielen.

VW Short Squeeze
Die Folge:
Insgesamt hat der VW Short Squeeze von 2008 zu erheblichen Verlusten für die betroffenen Investoren geführt, die auf fallende Aktienkurse gewettet hatten, während Trader, die auf steigende Aktienkurse gewettet hatten, von dem Ereignis profitiert haben. Es ist wichtig zu beachten, dass Aktien-Leerverkäufe ein riskantes Finanzgeschäft sind und Investoren Verluste erleiden können, wenn sie sich auf fallende Aktienkurse verlassen. Es ist daher wichtig, das Risiko von Leerverkäufen sorgfältig abzuwägen und eine gut durchdachte Anlagestrategie zu verfolgen.

Entwicklung der VW Aktie

Die Aktie der Volkswagen AG (VW) hat sich seit ihrer Gründung im Jahr 1937 in verschiedenen Phasen entwickelt. Nachdem das Unternehmen in den 1950er und 1960er Jahren stark gewachsen war und sich zu einem der größten Autohersteller der Welt entwickelt hatte, stagnierte der Aktienkurs in den 1970er und 1980er Jahren. In den 1990er Jahren setzte jedoch wieder ein Wachstum ein, und der Aktienkurs stieg deutlich an.

Mein Tipp: Über 3.000 verschiedene Märkte zu günstigen Gebühren traden:

Jetzt ein Trading Konto bei Capital.com eröffnen(Risikohinweis: 78,1% der privaten CFD Konten verlieren Geld)

Der Porsche Fall

Im Jahr 2008, dem Jahr, in dem der Short Squeeze stattfand, stieg die VW Aktie trotz Finanzkrise stark an. Im Oktober fing die Aktie an, sich volatiler zu verhalten, sie steigt an einem Tag von 292€ auf 452€, nur um bei 287€ wieder zu schließen. Am 27. und 28. Oktober ist es so weit und die Aktie bricht aus. Der Preis springt von nur 200€ auf 1005€. Bei solch einem gewaltigen Anstieg des Preises ist es klar, dass viele Trader Profite mitnehmen wollen und somit ihre Anteile verkaufen. Hinzu kommt, dass Porsche am 30. Oktober ankündigt, bis zu 5% der Anteile an VW Aktien zu verkaufen. Dies führte letztendlich dazu, dass der Preis der Aktie innerhalb weniger Wochen bereits auf das Niveau gesunken ist, auf dem er sich Mitte Oktober befand.

Betrachten Sie den Kurs der Porsche Aktie:

Stabilisierung der Aktie

In den letzten Jahren hat sich der Aktienkurs von VW wieder stabilisiert und bewegt sich seitdem in einem ähnlichen Bereich wie der Durchschnitt der Aktienkurse anderer großer Autohersteller. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass die Entwicklung einer Aktie immer von vielen Faktoren abhängig ist und sich jederzeit ändern kann. Es ist daher wichtig, das Risiko von Aktieninvestitionen sorgfältig abzuwägen und eine gut durchdachte Anlagestrategie zu verfolgen.

Betrachten Sie den Kurs der VW Aktie:

Handelstipps zu Short Squeezes

Hier sind einige Tipps, die bei der Nutzung von Short Squeezes beachtet werden sollten:

  • Verstehen Sie das Risiko von Leerverkäufen: Leerverkäufe sind ein riskantes Finanzgeschäft, bei dem Investoren Wetten auf fallende Aktienkurse abschließen. Es besteht jedoch immer das Risiko, dass der Aktienkurs stattdessen steigt und die Investoren Verluste erleiden. Es ist daher wichtig, das Risiko von Leerverkäufen sorgfältig abzuwägen.
  • Haben Sie eine gut durchdachte Anlagestrategie: Eine gut durchdachte Anlagestrategie kann dazu beitragen, das Risiko von Leerverkäufen zu minimieren. Dazu gehört zum Beispiel das Diversifizieren von Anlagen, um das Risiko zu minimieren.
  • Seien Sie vorsichtig bei der Nutzung von Leverage: Leverage, auch als Trading Hebel bezeichnet, ermöglicht es Investoren, größere Beträge in Aktien zu investieren, als sie tatsächlich besitzen. Dies kann das Gewinnpotenzial erhöhen, birgt aber auch das Risiko, größere Verluste zu erleiden. Nutzen Sie Leverage daher nur, wenn Sie das Risiko gut verstehen und sich dessen bewusst sind.
  • Bleiben Sie up-to-date: Halten Sie sich über die aktuelle Marktlage und die Entwicklungen in den Unternehmen, in die Sie investieren, auf dem Laufenden. Dies kann dazu beitragen, schnelle Entscheidungen treffen zu können, wenn sich die Marktlage ändert.
VW Auto

Short Squeezes können zu erheblichen Verlusten oder Gewinnen für Investoren führen, je nachdem, ob sie Wetten auf fallende oder steigende Aktienkurse abgeschlossen haben. Es ist daher wichtig, sich mit den Risiken und Chancen von Short Squeezes vertraut zu machen, bevor man während solcher Ereignisse handelt.

Fazit: VW Short Squeeze – Das lernen wir aus dem historischen Ereignis

Der VW Short Squeeze von 2008 lässt sich wie folgt zusammenfassen: Der VW Short Squeeze von 2008 wurde durch eine große Anzahl von Leerverkäufen (auch „Shorts“ genannt) der VW Aktie durch Investoren verursacht, die Wetten auf fallende Aktienkurse abgeschlossen hatten.

Als Porsche, ein Autohersteller und Konkurrent von VW, bekannt gab, dass es die Mehrheit der VW-Aktien erwerben wolle, führte dies zu einer starken Nachfrage nach VW-Aktien und damit zu einem plötzlichen Anstieg des Aktienkurses. Insgesamt hat der VW Short Squeeze von 2008 gezeigt, dass Leerverkäufe ein riskantes Finanzgeschäft sind und dass es wichtig ist, das Risiko von Leerverkäufen sorgfältig abzuwägen und eine gut durchdachte Anlagestrategie zu verfolgen.

Mein Tipp: Über 3.000 verschiedene Märkte zu günstigen Gebühren traden:

Jetzt ein Trading Konto bei Capital.com eröffnen(Risikohinweis: 78,1% der privaten CFD Konten verlieren Geld)

Meist gestellte Fragen:

Was ist der VW Short Squeeze?

Der VW Short Squeeze war ein Ereignis, das im Jahr 2008 stattfand und durch eine große Anzahl von Leerverkäufen (auch „Shorts“ genannt) der VW Aktie durch Investoren verursacht wurde, die Wetten auf fallende Aktienkurse abgeschlossen hatten. Als Porsche, ein Autohersteller und Konkurrent von VW, bekannt gab, dass es die Mehrheit der VW Aktien erwerben wolle, führte dies zu einer starken Nachfrage nach VW Aktien und damit zu einem plötzlichen Anstieg des Aktienkurses.

Wie hat sich der VW Short Squeeze auf die VW-Aktie ausgewirkt?

Der VW Short Squeeze hatte zur Folge, dass der Aktienkurs der Volkswagen AG (VW) deutlich anstieg. Dies führte zu erheblichen Verlusten für Investoren, die auf fallende Aktienkurse gewettet hatten, während Trader, die auf steigende Aktienkurse gewettet hatten, von dem Ereignis profitierten.

Was sind Leerverkäufe?

Leerverkäufe (auch „Shorts“ genannt) sind Finanzgeschäfte, bei denen Investoren Wetten auf fallende Aktienkurse abschließen. Dabei verkaufen sie Aktien, die sie nicht besitzen, mit der Absicht, sie später zu einem niedrigeren Preis zurückzukaufen und damit einen Gewinn zu erzielen. Sie werden im Trading häufig als Möglichkeit betrachtet, von fallenden Aktienkursen zu profitieren. Sie können jedoch auch als Instrument zur Absicherung von Aktienportfolios genutzt werden, um das Risiko von Verlusten durch fallende Aktienkurse zu minimieren. 

Wie oft kommt ein Short Squeeze vor?

Es ist schwierig, genaue Zahlen darüber zu liefern, wie oft Short Squeezes vorkommen, da sie selten sind und sich auf unterschiedliche Aktien und Märkte auswirken können. Sie können zum Beispiel durch große Anzahlen von Leerverkäufen (auch „Shorts“ genannt) verursacht werden, bei denen Investoren Wetten auf fallende Aktienkurse abschließen. Wenn es dann zu einer unerwarteten Nachricht oder einem Ereignis kommt, das dazu führt, dass sich die Nachfrage nach einer bestimmten Aktie plötzlich erhöht, kann es zu einem Short Squeeze kommen.

Wann fand der VW Short Squeeze statt?

Der VW Short Squeeze begann am 27. Oktober 2008. Er fand seinen Höhepunkt am 28 Oktober und hatte eine zeitweise Verfünffachung des Kurses von 200 Euro auf 1000 Euro zur Folge.

Trader Andre Witzel
Andre Witzel
Gründer & Chefredakteur
Über den Autor: Erfahrener Trader im Bereich Forex, CFDs, Aktien und Futures seit 2013. Über 21.000 Abonnenten auf Youtube und 500 veröffentlichte Trading Videos.
Schreibe einen Kommentar

Trader Andre Witzel
Geschrieben von: Andre Witzel Gründer & Chefredakteur
Erfahrener Trader im Bereich Forex, CFDs, Aktien und Futures seit 2013. Über 21.000 Abonnenten auf Youtube und 500 veröffentlichte Trading Videos.
Avatar Maren Dinges
Reviewed by: Maren Dinges Autorin und Brokerexpertin
Maren ist aktiv im Finanzbereich und redaktioniert bei Trading für Anfänger Themenbereiche wie Portfoliomanagement, Betrug im Anlagensektor und klassische Investitionsmöglichkeiten.
Unser Ziel ist es komplexe finanzielle Informationen verständlicher für den privaten Trader zu machen. Unsere Artikel und Inhalte werden nach strikten redaktionellen Richtlinien bearbeitet. Durch unsere Kriterien und das Überarbeitungssystem stellen wir sicher, dass die Informationen der Richtigkeit entsprechen und auf dem aktuellsten Stand sind. Lies hier unsere redaktionellen Richtlinien.
Trading-fuer-Anfaenger.de ist ein unabhängiges Informations- und Vergleichsportal zu finanziellen Diensten. Wie verdienen Geld indem wir Produkte an unsere Leser empfehlen. Für unsere Leser entstehen dadurch keine Nachteile. Wir empfehlen stehts nur selbst getestete Anbieter mit den besten Konditionen. Lesen Sie hier unsere Finanzierung.