Bewertung:Software Angebot:Broker Kooperationen:Kostenmodell:
4.8 out of 5 stars (4,8 / 5)Elliott Trading Software30+6 verschiedene Account Optionen ab $24/Monat

motivewave logo

Für das Trading ist nicht nur der Online Broker entscheidend, sondern auch die Trading Software, die verwendet wird. Auf dem Markt gibt es mittlerweile unzählige Anbieter. Für Anleger wird es schwer zwischen den Anbietern zu differenzieren und die für sich passende Trading Software auszuwählen. Einer der Softwarehersteller für Charting und Analyselösungen ist MotiveWave. Aber wie gut ist der Softwarehersteller eigentlich? Im Test stelle ich Ihnen die Trading Plattform vor und zeige Ihnen die unterschiedlichen Features.

MotiveWave Webseite

MotiveWave Webseite

Leistungen
0%
Kundenservice und Support
0%
Detaillierte Informationen
0%

Was ist MotiveWave? – Vorstellung des Unternehmens

Der Softwarehersteller MotiveWave ist ein etablierter Softwarehersteller, dessen Firmengründung in das Jahr 2010 zurückreicht. Doch bereits vor der Gründung beginnen die ersten Schritte des Gründers hin zu dem Produkt, dass heute auf dem Markt ist. Ziel des Gründers war es bereits im Jahr 2008 eine passende Software Lösung für das tagtägliche Elliott Wave Trading zu finden. Seitdem arbeitet der Gründer mit seinen Möglichkeiten und Tools, die das Elliot Wave Trading verbessern und optimieren.

Bereits im Jahr 2009 waren die ersten Elliot Wave Produkte entwickelt. Diese wurden bereits in 2009 in ein Elliott Wave Software Paket zusammengefasst. Zur Gründung kam es jedoch erst im Jahr 2010. Geld wurde damals jedoch noch nicht verdient.

Stattdessen wurde eine Betaversion der Trading Software veröffentlicht und Feedback gesammelt. Anhand der Marktdaten konnte die Funktionalität erweitert und optimiert werden. Das kumulierte Feedback und die daraus resultierende Produktentwicklung fand sein Ende im Launch der Software im Jahr 2011. Im darauffolgenden Jahr folgte ein Update der Version und seit 2013 wird die MotiveWave Software immer weiter und weiterentwickelt.

Die Unternehmensgeschichte im Überblick:  

  • Die Idee des Gründers entstand im Jahr 2008
  • Die Gründung des Unternehmens erfolgte im Jahr 2010
  • 2011 launcht die Software erstmals am Markt
  • Seitdem wird die Software immer weiterentwickelt

MotiveWave Trading Plattform: Was steckt dahinter?

Die Beweggründe des Gründers hinter der Trading Plattform sind somit eindeutig: Eine passende Software für Elliot Wave Trading musste her. Aus diesem Bedarf entstand eine funktionsfähige Charting-, Trading- und Analysesoftware.

Besonders interessant an MotiveWave ist es, dass die Werkzeuge des Tools extrem detailliert sind und so stark an die Handelsstrategie einzelner Trader angepasst werden kann. Aber ist MotiveWave nun nur eine Software, die sich für das Elliot Wave Trading eignet? Gewiss nicht. Es ist eine vollumfängliche Plattform, über die das gesamte Trading getätigt werden kann. Neben MotiveWave müssen Trader somit keine andere Software von einem anderen Anbieter nutzen.

MotiveWave Broker

Kooperierende Broker

Je nachdem, bei welchem Broker ein Trader handelt, eignen sich unterschiedliche Trading Softwares für den Handel von Anlageklassen. Oftmals stellen Broker nämlich schon Softwares bereit, wodurch es sich nicht lohnt bei einem Drittanbieter die Software zu beziehen. Das weiß natürlich auch MotiveWave und kooperiert daher mit über 30 Brokern. Die Broker selbst, können als seriös eingestuft werden und überzeugen mit guten Handelskonditionen und fairen Bedingungen für Trader.

Unterschiede gibt es jedoch auch zwischen den Brokern, wenn man das Angebot betrachtet. So ist es bei manchen Brokern möglich, die Angebote von Motive Wave auch direkt im Live Modus zu verwenden. Somit sind die Angebote der Trading Software inkludiert. Es gibt jedoch auch Broker, bei denen nur die Verwendung des Demo Accounts von MotiveWave kostenfrei ist und mit dem eigenen Broker Konto ohne weiteres verbunden werden kann. Damit Sie einen Überblick über alle Broker und deren Konditionen haben, habe ich die für Sie wichtigsten Daten einmal zusammengefasst:

Broker:Handelsinstrumente:Live Account Kompatibilität:Demo Account Kompatibilität:
Berkeley FuturesFuturesJaTeilweise
BitstampKryptowährungenJaTeilweise
BinanceKryptowährungenJaTeilweise
Cannon TradingFutures
Optionen
JaJa
Coinbase ProKryptowährungenJaTeilweise
Deep Discount TradingFuturesJaJa
Direct FXCFDs
Forex
Futures
JaJa
Discount TradingFuturesJaJa
Dorman TradingFuturesJaJa
DriveWealthAktienJaJa
Forex.comForexJaJa
FXCMForex
CFDS
JaJa
GAINForex
Futures Optionen
JaJa
Interactive BrokersAktien
Forex
Futures
CFDs
Optionen
JaJa
KrakenKryptowährungenJaTeilweise
Mein TradeAktien
Forex
Futures
CFDs
Optionen
JaJa
OandaFutures
Optionen
JaJa
Optimus FuturesFuturesJaJa
Stage Five TradingFuturesJaJa
TD AmeritradeAktien
Optionen
JaJa
Top Step TraderFuturesJaJa
Trade Futures for LessFutures
Optionen
JaJa
Tradier BrokerageAktien
Optionen
JaJa
Trade Pro FuturesFuturesJaJa
TradeStationAktien
Futures
JaJa
TradovateFuturesJaTeilweise
United Futures TradingFuturesJaJa
ZytradeFuturesJaTeilweise

FXCM Logo

Zum Handel empfehle ich den Broker FXCM aus London. Er ist auch ein Teile eines börsengelisteten Unternehmens und bedient internationale Kunden. Auch in Berlin befindet sich ein Kundenzentrum des Brokers.

Traden Sie Währungen, Aktien, Rohstoffe oder Kryptowährungen mit einem Hebel auf fallende und steigende Kurse. Die Mindesteinzahlung liegt bei wenigen Euros und die Handelsgebühren sind auch sehr niedrig! Es gibt keine Kommissionen und nur einen kleinen aufgeschlagenen Spread. Mehr über FXCM können Sie in meinem Erfahrungsbericht lesen.

(Risikohinweis: Zwischen 74% und 89% der Konten verlieren Geld)

User Forum für den passenden Austausch

Die Verflechtung von Individualtraining und dem Austausch mit Gleichgesinnten wird immer Größer. Auch der Softwarehersteller MotiveWave ermöglicht Social Trading Eigenschaften auf dessen Webseite. So gibt es ein MotiveWave Forum, welches den Austausch zwischen den Mitgliedern der Community bzw. den Nutzern von MotiveWave ermöglicht.

motivewave forum

Das hat insbesondere den Vorteil, dass man bei Fragen rund um die Plattform schnell Antworten findet. So muss nicht unbedingt der Software Hersteller direkt angefragt werden. Stattdessen helfen Trader, Tradern.

Doch auch für andere Zwecke ist eine solche Community wirklich praktisch: Trading Hacks und Tipps sowie der Vergleich einzelner Strategien ist über das Forum möglich. So kann das eigene Trading optimiert werden und es wird ersichtlich, wie andere Anleger zurzeit an den Börsen handeln. Potenziale können so aufgedeckt und Gefahren vermindert werden.

Für deutsche Trader könnte jedoch die Sprache des Forums Probleme mit sich bringen. So ist das Forum, genauso wie die Webseite, nur in englischer Sprache verfügbar. Grundkenntnisse und die Beherrschung der englischen Sprache sind daher von Vorteil, um Teil der Community zu sein.

Kleines Fazit: MotiveWave als Trading Software Anbieter

Der Softwarehersteller MotiveWave hat sich somit bereits seit 2010 auf die Bereitstellung eines passenden Tools für Elliot Wave Trading spezialisiert. Für Anleger ist das Trading über die Plattform einfach, da über 30 Broker mit dem Software Anbieter zusammenarbeiten. So können Schnittstellen zwischen dem eigenen Depot und der Software eingerichtet und so eine Kompatibilität geschaffen werden.

Im englischsprachigen Forum können sich Trader zudem miteinander austauschen und Wissen transferieren.

Motivewave console

MotiveWave – Vorstellung der Handelsplattform

Was genau offeriert MotiveWave den eigenen Kunden aber eigentlich mit der gleichnamigen Handelssoftware? Generell ist es möglich mit der Handelssoftware verschiedene Anlagestrategien zu verfolgen und dass auch mittels unterschiedlicher Anlageklassen. Grundsätzlich eignet sich der Handel mit MotiveWave demnach, wenn Sie eines der folgenden Handelsinstrumente traden:

Besonders hervorzuheben an MotiveWave ist jedoch, dass das Tool extrem anpassungsfähig ist. So können Trader sehr präzise in den Charts zeichnen und sich unterschiedlicher Werkzeuge für die Charts bedienen. Die darauffolgende, technische Analyse geht so deutlich einfacher. Doch auch das Dashboard und weitere Inhalte der Software sind individuell einstellbar.

Unter anderem stehen folgende Inhalte zum Trading zu Verfügung:

  • Cloud Desks
  • Chart Tools
  • 300+ Indikatoren
  • Java SDK
  • Chart Vorlagen
  • Handelssimulation
  • Order Flow Tools
  • Strategie Backtesting
  • Option-Ketten
  • Elliot-Wellen-Tool-Pack

Somit bietet MotiveWave eine absolute Komplettlösung zum Traden zur Verfügung. Wem die bereits beinhalteten Tools und Werkzeuge noch nicht genug sind, der kann sich auch Add-Ons installieren. Diese werden von Drittanbietern zur Verfügung gestellt und können kostenpflichtig die Software ergänzen. Somit arbeitet MotiveWave auch mit anderen Entwicklern eng zusammen und kann so die Softwareleistungen stetig verbessern.

Für ein besseres Verständnis der Tools von MotiveWave können Sie einzelne der enthaltenen Tools untenstehend nochmals einsehen:

Connection:Charts:Elliott Wave:Weitere Tools:
GAIN ConnectionAktiensplit AnpassungenElliott-Wellen-DatenfensterBacktesting
Indian Markets (BSE(NSE)Handelszeiten einem Instrument zuweisenElliott-Wellen-Funktionalität300+ Indikatoren
Interactive Brokers connectionStudien und KomponentenElliott-Wellen-VerhältnisseIndividuelle Layout Einstellungen
Trader Pro / Rithmic RUnterschiedliche CharttypenWellentetiketten erstellenSignale
Studien in Diagrammen
Trendlinien, Zeichenebene

Trading Varianten mit MotiveWave

Über die Trading Software von MotiveWave gibt es unterschiedliche Arten, wie Trader Handel führen können. So ist es möglich, dass Anleger MotiveWave wirklich nur als reines Analyse- und Charting Tool verwenden. Dies bedeutet, dass MotiveWave nur Anwendung findet, um die eigene Strategie aufzustellen, die Handelsinstrumente zu beobachten und Analysen anzustellen. Die Order selbst, erfolgt jedoch direkt über den Broker.

Diese Variante ist möglich. Sobald ein Trader jedoch aktiv handelt, wäre das ein erheblicher Zeitverlust in den schnellen Zeiträumen der Märkte. Daher gibt es bei MotiveWave auch die Möglichkeit, direkt in der Software zu handeln. Der Handel kann auf zwei Art und Weisen erfolgen:

  • Aus dem Chart handeln
  • Automatisiert handeln

Aus dem Chart heraus ordern

Der Handel von Anlageklassen ist somit bei MotiveWave auf unterschiedliche Weisen möglich. Unter anderem kann der Handel direkt aus dem Dom (Depth-Of-Market) erfolgen. Besonders spannend, ist der Handel aber direkt aus dem Chart heraus. Hier kann ich nur bestätigen, dass der Handel reibungslos verläuft.

Das eigene Ordermanagement ist zudem gut verwaltet und klar in der Software strukturiert. Der Vorteil an dem Handel direkt aus dem Chart heraus ist, dass nach der Analyse keine Zeit mehr verloren geht. Stattdessen können Sie direkt aktiv werden und die aktuellen Trading Chancen ausnutzen.

Automatisierter Handel

Neben dem aktiven und somit manuellen Handel bietet MotiveWave auch die Variante des automatisierten Handels. Die ist jedoch nicht für Beginner geeignet und benötigt auch etwas technisches Geschick. So ist es möglich per Programmiersprache eigene Studien zu programmieren und somit zu automatisieren. Passende Signale zur eigenen Trading Strategie können somit festgelegt und definiert werden. Anhand der eigenen Einstellungen kann dann die Software Signale ausschicken und ggf. sogar die Order für den Trader tätigen.

Diese Variante des automatisierten Handels ist jedoch nur für technikaffine Trader geeignet.

motivewave prices

6 Kontotypen und Preise

Der Handel über MotiveWave bietet sich somit vor allem für diejenigen Trader an, die gerne Elliot Wave Trading nutzen oder von den vielfältigen Werkzeugen für die Charttechnik und den über 300 Indikatoren bzw. Studien profitieren möchten. Um MotiveWave zu nutzen, können Trader zwischen sechs verschiedenen Kontotypen wählen. Diese sind:

  • Community
  • Standard
  • Orderflow
  • PRO
  • Elliott Wave Lite
  • Ultimate

Positiv zu erwähnen ist, dass MotiveWave auch eine kostenlose Version zum Trading anbietet. So können Trader zunächst in einer Basis- bzw. abgespeckten Variante schauen, ob die Plattform zu ihnen passt. Diese Version ermöglicht jedoch lediglich simultanes Trading und Charting. Das ist aber mehr als fair.

Je nachdem, welcher Kontotyp gewählt wird, desto unterschiedlicher fällt die Auswahl aus. So können Sie im Standard Modell zunächst die Basis Tools nutzen. Diese sind jedoch bereits sehr umfangreich und für Beginner nützlich. Je teurer das Konto wird, desto mehr Funktionalitäten werden dann auch freigeschaltet.

Die Standard Version umfasst folgende Inhalte:

  • Verknüpfung mit 30+ Brokern
  • 1 Broker pro Arbeitsbereich
  • Cloud Arbeitsbereich
  • Chart Tools
  • 290+ Studien
  • Java SKD
  • Chart Templase
  • 19 Chart Bar Types
  • Daten Import und Export
  • Speicherplatz und Konsolen
  • Sichtbarkeitsoptionen
  • Preissignale
  • Replay Modus
  • Handelssimulation
  • Orderflow – Volumenprofil und WVAP
  • Harmonic Tools Paket
  • Gann Tools Pack
  • Dom
  • Trading Pack

Die Kunden von MotiveWave haben die Wahl, ob sie monatlich eine Gebühr als Abopreis an MotiveWave zahlen oder eine Kontogebühr einmalig bezahlen und so eine Lizenz erwerben, die auf Lebenszeit gilt. Das ist natürlich besonders spannend, da so zwar einmalig ein hoher Kostenblock auftritt, anschließend die Funktionen aber für immer kostenlos genutzt werden können.

Das Preismodell im Überblick:

Kontotyp:Monatliche Gebühr:Mehrere Monate:Lifetime-Lizenz:
Community$0$0$0
Standard$24$245
Order Flow$494 Monate: $175$595
PRO$993 Monate: $295
4 Monate: $445
6 Monate: $565
$1495
Elliott Wave Lite$893 Monate: $250
4 Monate: $415
6 Monate: $475
$1395
Ultimate$1593 Monate: $455
4 Monate: $685
6 Monate: $875
$2295

14 Tage MotiveWave Demokonto

Neben der Wahl des Live Accounts, ist es auch möglich mit MotiveWave über ein Demokonto zu handeln. Das ist besonders sinnvoll, um zunächst die Trading Software kennenzulernen. So können Anleger abwägen, ob MotiveWave eine geeignete Wahl ist, ob die Usability den eigenen Anforderungen entspricht und ob sich der Preis lohnt. Darüber hinaus kann Trial and Error mäßig die eigene Trading Strategie ausprobiert werden.

motivewave trading dashboards

motivewave trading dashboards

Ein Demokonto ermöglicht nämlich nur ein simultanes Trading. So wird virtuelles Geld gesetzt und anhand von simultanes Charts können Werkzeuge genutzt und ausprobiert werden. Die 14 tägige Testversion steht auf der Webseite für alle zum Download bereit. Auch während des Tradings im Live Account kann ein Demokonto immer wieder hilfreich sein, um erst einmal Dinge auszuprobieren. So müssen Trader nicht direkt mit dem eigenen Geld spekulieren, sondern können sich erst einmal herantasten.

Positiv hervorzuheben ist, dass das Demokonto auch Features beinhaltet, die normalerweise nur in den höher angesiedelten Kontotypen zu finden sind. So können sich Trader im Demokonto auch ein Bild davonmachen, ob ein Upgrade auf ein teureres Abomodell sinnvoll ist. Auch hierfür eignet sich somit das Demokonto. Folgende Features sind unter anderem enthalten:

  • Elliott Wave Tools
  • Gartley Tools
  • Trading von allen Anlageklassen und das simultan
  • Hinzufügen, editieren und löschen von Orders direkt im Chart
  • JAVA SDK
  • Backtesting

Für die volle MotiveWave Erfahrung empfehle ich die Verwendung von mehreren Monitoren. So kann das maximale aus der Testversion herausgeholt werden.

Ein- und Auszahlungen: Das sind Zahlungsmethoden

Um Ein Abo abzuschließen oder eine Lifetime Lizenz zu kaufen, ist natürlich auch eine Einzahlung notwendig. Bei MotiveWave stehen Tradern eine Vielzahl von Zahlungsdiensten zur Auswahl und das aus unterschiedlichen Sektionen der Finanzdienstleistungen. Eine beliebte Zahlungsmethode ist und bleibt die Zahlung per Kreditkarte.

motivewave payment

Jeder hat sie und so ist es nicht notwendig noch ein weiteres Konto bei einem anderen Zahlungsdienstleister zu eröffnen. Das spart Zeit und ist für viele Anleger eine bequeme Zahlungsmethode. Auch bei MotiveWave kann via Kreditkarte gezahlt werden. Folgende Karten stehen zur Auswahl:

  • VISA
  • Mastercard
  • American Express
  • Discover Card
  • Diners Club
  • Union Pay

Doch nicht nur die Kreditkartenzahlung, sondern auch die Zahlung via eWallet Diensten wird immer populärer und beliebter. Skrill und Neteller werden von MotiveWave jedoch nicht angeboten. Stattdessen kann aber bei dem bekanntesten eWallet-Anbieter PayPal gezahlt werden. Dieser erfreut sich auch in der DACH Region einer hohen Beliebtheit.

Warum ist die Zahlung via PayPal eine gute Wahl? PayPal ist ein Zahlungsdienstleister, über den man auch via PrePaid zahlen kann. Wer also sein Bankkonto nicht direkt mit dem PayPal Konto verknüpft, kann so sehr sichere Zahlungen tätigen. Auch im Falle eines Hacking-Angriffs könnten so nur die Gelder entwendet werden, die auf dem PayPal Konto liegen. Darüber hinaus bietet PayPal auch einen Kundenschutz an, sofern Zahlungen von Unternehmen nicht erfolgen oder es Probleme mit den Dienstleistern gibt. Somit ist PayPal eine sehr sichere Bezahlungsmethode im Netz.

Für die Zahlung erhebt MotiveWave keinerlei Gebühren. Es kann aber passieren, dass je nach Zahlungsanbieter Gebühren bei einer Zahlung anfallen.

Wichtig zu wissen ist zudem, dass Kunden vor dem Abschluss eines Abos zunächst die 14-tägige Testversion von MotiveWave installieren müssen. Sonst ist ein Kaufabschluss nicht möglich.

Kundenservice und Support

Bei Fragen rund um die Plattform und Zahlung oder aber auch Fragen, die Kontospezifisch sind, steht Tradern ein Kundenservice zur Verfügung. MotiveWave ist sowohl auf den Social Media Kanälen Twitter, YouTube als auch Facebook präsent. Darüber hinaus beinhaltet die Webseite eine sehr ausführliche, englische FAQ (Frage und Antworten) Sektion, die wichtige und häufige Fragen beantwortet.

Wer dennoch Fragen hat kann eine E-Mail an den technischen Support oder das Verkaufsteam schicken. Auch hier sollte die englische Sprache gewählt werden:

Die Angebote des Kundenservice sind somit eher begrenzt. Kunden und Interessenten haben lediglich die Chance den Kundenservice auf Englisch anzuschreiben. Zudem gibt es keine Möglichkeit den Kundenservice im Direktkontakt zu erreichen und das nicht einmal telefonisch.

Einen kleinen Tipp habe ich aber noch: Wer sich gerne über die einzelnen Tools informieren möchte, der sollte einen besseren Blick auf die „Knowledge Base“ und „Guide“ Sektion auf der Webseite werfen. Dort beantworten sich mit Sicherheit schon viele Fragen von selbst.

Weiterbildungsmöglichkeiten

Die Software des Herstellers MotiveWave ist sehr umfassend und beinhaltet eine Vielzahl von kleinen, aber sehr starken Tools, die jedoch erst einmal erlernt sein müssen. Hierfür bietet der Hersteller eine große Bandbreite an Videos zur eigenen Wissenserweiterung an. Dort wird die Software und einzelne Tools und Strategien genauestens erklärt und erörtert.

Neben Wissensvideos gibt es auch einen Webinar Bereich in dem die MotiveWave Software erklärt wird. Zuletzt sei noch auf die News Sektion hinzuweisen, in der aktuelle Inhalte immer wieder veröffentlicht werden.

motivewave videos

Fazit: Umfassende Trading Plattform mit fairer Preisgestaltung

MotiveWave ist somit ein Hersteller einer Softwarelösung, die zunächst auf das Elliott Wave Trading spezialisiert wurde, heute aber eine vollumfängliche Trading Plattform darstellt, die großes Potenzial bietet und für verschiedene Anlagestrategien geeignet ist.Dank des transparenten und großen Preissegments kann zudem jeder Trader genau das Abomodell für sich auswählen, dass für die eigenen Trading Aktivitäten ausreicht.

Zudem können Anleger zwischen einer monatlichen Gebühr oder dem Kauf einer Lifetime Lizenz wählen. Beide Varianten haben Vor- und Nachteile. Lifetime Varianten sind jedoch eher selten bei Softwares vorhanden und bieten daher hier große Potenziale.Der einzige Haken an der Trading Plattform ist für deutsche Trader die Sprache. Ein gutes Englisch ist hier definitiv von Vorteil und auch Fragen an die Community oder den Kundensupport können nur in englischer Sprache erfolgen.

Nichtsdestotrotz ist MotiveWave eine empfehlenswerte Plattform, die das Trading vereinfacht. Durch die Kompatibilität mit unterschiedlichen Brokern, kann diese zudem einfach in das eigene Trading integriert werden.

Meine Bewertung: 4.8 out of 5 stars (4,8 / 5)

Weitere interessante Beiträge: 

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.