Welche Ausbildung braucht man als Trader?

Wenn es einen Job im Finanzwesen gibt, von dem wir alle geträumt haben, dann ist es der des Traders. Vom Multimillionär-Händler bis zum Akteur, der Banken und Börsen in Bedrängnis bringt waren und sind Trader faszinierende Zeitgenossen. In diesem Artikel erfahren Sie, welche Trader Ausbildung notwendig ist, egal ob Sie ein professioneller Trader oder ein Marktteilnehmer von zu Hause aus werden möchten.

Warum ist eine Trader Ausbildung unverzichtbar? Händler müssen in der Lage sein, viele Informationen schnell zu analysieren und unter hohem Druck fundierte Entscheidungen zu treffen. Der Handel kann sehr profitabel sein, ist aber auch mit einem hohen Risiko verbunden. Sie können für ein Finanzinstitut arbeiten und mit dem Kapital einer Bank oder mit dem Geld der Bankkunden handeln. Sie können auch mit Ihren eigenen Kunden zusammenarbeiten oder ausschließlich auf eigene Rechnung.

Worin besteht die berufliche Rolle eines Händlers?

Bevor wir uns die Einzelheiten ansehen, wie man Trader wird, wollen wir kurz erklären, was die Aufgabe eines Traders ist. Es gibt zwei Hauptkategorien von Händlern: 

  • Der Unternehmer, der im Auftrag Dritter handelt
  • Der Trader, der auf eigene Rechnung handelt

Trader, die im Auftrag Dritter handeln, sind in der Regel Angestellte eines Finanzinstituts. Sie handeln im Namen der Kunden ihres Arbeitgebers. Das Risiko tragen die Kunden. Händler, die auf eigene Rechnung handeln, sind in der Regel unabhängige Marktteilnehmer. Sie sind also diejenigen, die Risiken eingehen. Der Handel auf eigene Rechnung ist für Privatpersonen und online agierende Trader möglich, die auf eigene Faust handeln möchten. 

Bestimmen Sie, welche Art von Trader Sie werden möchten. Es gibt eine Vielzahl verschiedener Arten von Händlern. Für jede, dieser Tätigkeiten benötigen Sie eine mehr oder weniger umfangreiche Trader Ausbildung. Nehmen Sie sich also etwas Zeit, um darüber nachzudenken, welche Rolle und Stellenbeschreibung am besten zu Ihren Fähigkeiten und Interessen passt.

Forex Ausbildung

Werden Sie ein Trader: Ausbildung und mehr

Der Unterschied zwischen einem angestellten Trader bei einem Finanzinstitut und einem Online-Händler ist eine wichtige Sache, die Sie berücksichtigen sollten, wenn Sie diesen Weg einschlagen möchten. Um ein Online-Händler oder ein professioneller Händler zu werden, ist in der Tat nicht die gleiche Ausbildung erforderlich. 

Ein Händler in einem Finanzinstitut zu sein, kann nicht improvisiert werden. Um ein professioneller Trader zu werden, muss man unbedingt einen langen Lehrplan absolvieren. Man braucht eine vollständige Hochschule- und sogar eine Promotionsausbildung von einer Universität oder einem höheren Bildungsinstitut. Es gibt keine wirklich spezialisierten Schulen, man muss stattdessen eine Handelsschule oder eine Betriebswirtschaftsschule besuchen.

Ein Online-Händler zu werden, ist dagegen dank Schulungen im Internet und insbesondere bei Brokern für alle zugänglich.

Meine Empfehlung für neue Trader & Investoren: Jetzt zu den besten Konditionen traden

Broker:
Bewertung:
Regulierung:
Märkte & Spreads:
Vorteile:
Konto:
1. Capital.com
5 out of 5 stars (5 / 5)
CySEC, FCA, ASIC
Ab 0,0 Pips ohne Kommission
6.000 Märkte+
# Größte Auswahl
# Nutzerfreundlich
# Günstige Gebühren
# Variable Hebel
# PayPal
Live-Konto ab 20€
Jetzt ein Konto eröffnen
(Risikohinweis: 79,17% der privaten CFD Konten verlieren Geld)
2. IG.com
5 out of 5 stars (5 / 5)
BaFin, FCA
Ab 0,4 Pips ohne Kommissionen
16.000 Märkte+
# Alle Märkte handelbar
# Deutsche Niederlassung
# Persönlicher Support
# Verschiedene Plattformen
# DMA Ausführung
Live-Konto ab 0€
Jetzt ein Konto eröffnen
(Risikohinweis: 75% der privaten CFD Konten verlieren Geld)
3. GBE Brokers
GBE Brokers Logo
5 out of 5 stars (5 / 5)
BaFin, CySEC, FCA
Ab 0,0 Pips + 2€ Kommissionen
(Spezial Konditionen über mich)
500 Märkte+
# Am besten für Forex!
# DE Niederlassung
# Beste Ausführung
# Hohe Liquidität
# MT4/MT5
Live-Konto ab 500€
Jetzt ein Konto eröffnen
(Risikohinweis: 70,37% der privaten Konten verlieren)

Erkennen Sie die Fähigkeiten, die Sie brauchen

Der Handel ist ein sehr anspruchsvoller Job, der besonderes Talent sowie die Fähigkeit erfordert, neue Dinge schnell zu lernen und sich an ein ständig änderndes Umfeld anzupassen. Bevor Sie darüber nachdenken, die offiziellen Qualifikationen und Zertifizierungen zu erhalten, die Sie benötigen, sollten Sie die allgemeinen Fähigkeiten berücksichtigen, die ein Händler nachweisen muss

Händler benötigen außergewöhnliche analytische Fähigkeiten und die Fähigkeit, mit großen Mengen quantitativer Daten zu arbeiten. Händler benötigen auch sogenannte Soft Skills, wie die Fähigkeit, gut mit Kunden zu kommunizieren, und detaillierte Ratschläge zu Marktbewegungen und -möglichkeiten zu geben. Trader müssen teamfähig sein, aber auch Eigenverantwortung übernehmen. Ein Händler muss ein starkes Interesse an den Funktionsweisen des Marktes haben und in der Lage sein, schnell zu lernen. Trader brauchen sehr starke persönliche Disziplin und Motivation. Sie müssen Entscheidungen in Sekundenbruchteilen ohne Emotionen treffen, basierend auf Ihrer Analyse.

Lernen Sie die Welt des Tradings kennen 

Verbringen Sie einige Zeit damit, etwas über den Handel zu recherchieren und zu lernen, wie Märkte funktionieren und was das tägliche Arbeitsleben eines Händlers beinhaltet, bevor Sie sich zu einer Trader Ausbildung verpflichten. Ein Händlertag beinhaltet die Analyse des Marktes und die Bereitstellung detaillierter Marktberichte für Kunden oder Kollegen.

  • Sie werden nach falsch bewerteten Vermögenswerten oder anderen Dingen Ausschau halten
  • Sie arbeiten daran, die Menschen über relevante Ereignisse und Aussichten auf den Märkten auf dem Laufenden zu halten, eng mit Kunden und Kollegen zu kooperieren und starke Arbeitsbeziehungen aufzubauen
  • Sie werden zahlreiche Trades tätigen und schnell handeln, um auf die sich verändernde Finanzlandschaft zu reagieren
  • Sie können versuchen, neue Kunden zu gewinnen und ihnen Möglichkeiten zu präsentieren

Streben Sie einen guten Abschluss der Trader Ausbildung an 

Es ist nicht unbedingt erforderlich, einen Abschluss zu haben, um Trader zu werden. Wenn Sie aber für ein großes Finanzinstitut zu arbeiten möchten, ist die Konkurrenz beträchtlich. Ohne einen hochwertigen Abschluss an einer renommierten Universität werden Sie es schwer haben, einen Fuß in die Tür zu bekommen. In einigen Fällen kann es möglich sein, über eine Verwaltungsposition einzusteigen, Kontakte zu knüpfen und sich zu einer Handelsposition hochzuarbeiten. Theoretisch brauchen Sie keinen Abschluss in einem bestimmten Fach, aber die folgenden Ausbildungs-Bereiche werden am meisten geschätzt: 

  • Wirtschaft
  • Mathematik
  • Finanzen
  • Buchhaltung
  • Wissenschaften

Trader werden ohne Diplom: Lernen Sie, wie man online tradet 

Natürlich ist es durchaus möglich, Händler ohne Diplom zu werden, und viele Trader sind Autodidakten. Obwohl Institutionen prestigeträchtige Studien und Diplome bevorzugen, hindert Sie nichts daran, ein unabhängiger Händler zu werden. Sie können tatsächlich eine Schulung im Internet absolvieren, um über eine Online-Handelsschule oder einfach über Ihren Broker Trader zu werden. Die meisten Broker bieten kostenlose Schulungen und ein Demokonto an, um zu üben und sein neu gewonnenes Wissen ohne Risiko anzuwenden. 

Das Erlernen des Online-Handels auf autodidaktische Weise öffnet Ihnen nicht die Türen der großen Investmentbanken, aber es ermöglicht Ihnen, auf eigene Rechnung, online zu traden.

Wie wird man selbstständiger Händler? 

Wenn Sie sich fragen, wie Sie ein Trader von zu Hause aus werden können, ist dies sehr einfach. Hier sind die 4 Schritte, um ein Online-Händler zu werden: 

  • Nehmen Sie an einer Trader Ausbildung teil, die auf Ihr favorisiertes Asset spezialisiert ist
  • Wählen Sie einen zuverlässig regulierten Broker wie Capital.com
  • Nutzen Sie eine intuitive Handelsplattform, zum Beispiel MetaTrader 4
  • Setzen Sie Ihr Training auf einem Demokonto in die Praxis um, bevor Sie mit echtem Geld handeln

Jetzt wissen Sie, wie eine Trader Ausbildung aussieht, wenn Sie auf eigene Rechnung und Verantwortung aktiv sein möchten.

(Risikohinweis: 79,17% der privaten CFD Konten verlieren Geld)

Weitere Artikel zum Thema Trading:

Zuletzt geupdated am 03/03/2022 von Andre Witzel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.