United Airlines Holdings Aktie kaufen und investieren – Anleitung für Einsteiger

Die 2010 entstandene Fluggesellschaft United Airlines Holdings fungiert nach der Fusion von United Airlines und Continental Airlines als Muttergesellschaft, die rund um den Flugverkehr mehrere Tochtergesellschaften mit im Gepäck hat. Diese monumentale Vereinigung konnte sofort Erfolge feiern und die Aktie stieg in bis dahin nicht gekannte Höhen auf, ehe 2020 der tiefe Fall durch die Corona-Krise kam.

Dennoch ist die United Airlines Holdings Aktie immer noch ein interessantes Anlageobjekt auch für Einsteiger, da eine Erholung der Flugbranche zu erwarten ist. Gerade Neueinsteiger auf dem Aktienmarkt sollten aber unseren Leitfaden beachten, damit keine Fehler passieren und eigene finanzielle Mittel verloren gehen. 


Aktien von United Airlines Holdings kaufen – Wie geht man vor?

Es wird sicher gute Gründe dafür geben, dass sich ein Anleger dafür entschieden hat, die Aktien von United Airlines Holdings zu erwerben. Aber dennoch muss eine ordentliche Analyse der Zahlen einem Kauf vorgeschaltet werden. Die blanken Ziffern sagen in vielen Fällen etwas völlig anderes aus, als es das Bauchgefühl vorgibt. Daher ist es nicht nur wichtig, die Charts und die Analysen zu verstehen, sondern auch die Terminologie zu kennen, mit der im Aktiengeschäft täglich umgegangen wird. Das Grundwissen sollte also vorhanden sein oder muss sich noch angelesen werden, ehe wirklich mit Echtgeld Trades ausgeführt werden. 

Danach ist das Vorgehen klar strukturiert: Es muss ein Depot eröffnet werden, in dem der Aktienhandel organisiert und durchgeführt werden kann. Dazu kann bequem bei einem Online Broker ein Brokerkonto eröffnet werden. Die Registrierung ist schnell ausgeführt und dann können Sie mit einer Einzahlung das Konto für das Trading vorbereiten. Sie haben auch ein Demokonto zur Verfügung, von dem Sie unbedingt Gebrauch machen sollten. Sie können hier alle Funktionen der Broker-Webseite kennenlernen und fühlen sich schon etwas wohler, wenn Sie wissen, wie Sie vorgehen müssen, um einen Trade abzuschließen. Im Demokonto agieren Sie mit einem fiktiven Guthaben, mit dem Sie die Trading-Erfahrung komplett simulieren können.

Schritt 1: Wählen Sie den richtigen Broker

Zunächst wählen Sie den richtigen Broker für Ihre ganz eigenen Bedürfnisse. Jeder Trader setzt andere Schwerpunkte, deshalb kann auch kein pauschaler Vorschlag für einen Broker existieren. Jeder Trader muss diese Wahl individuell treffen. Dazu sind auch eine große Menge an Online Brokern vorhanden, die alle um die Gunst der Aktionäre buhlen. Das beste Angebot zu finden ist nicht immer einfach. Schauen Sie zuerst auf das Angebot an Aktien, das der Broker bedienen kann. Hier sollte eine breite Palette vorhanden sein und besonders natürlich die Märkte, die Sie vordergründig interessieren. So müssen Sie beim nächsten Trade nach der United Airlines Holdings Aktie nicht wieder ein neues Brokerkonto eröffnen.

Broker und Aktien Trading Plattform - My Watchlist

Dazu kommen die Gebühren, die für Trades anfallen. Hier bestehen durchaus größere Unterschiede. Diese Gebühren schmälern Ihren Gewinn und können wichtig werden, wenn Sie mit einem hohen Tradingvolumen arbeiten. Die Zahlungsoptionen und der Kundenservice sollten passen, damit Sie auch bei den Nebenfaktoren ein gutes Gefühl haben. Zuletzt können Sie auch noch nach Angeboten suchen, die viele Broker für neue Kunden bereithalten. Das können Gratistrades oder auch ein Startguthaben sein. Am Ende sollte immer das Gesamtpaket ausschlaggebend sein für die Wahl eines geeigneten Pakets.

Aktien Broker:
Bewertung:
Regulierung:
Märkte & Spreads:
Vorteile:
Konto:
1. eToro
CySEC, FCA, ASIC
Ab 1,0 Pips ohne Kommission
3,000 Märkte+
# Aktien 0% Provision
# Social Trading
# Short-Trades
# Social Trading
# PayPal
Live-Konto ab 50€
(Ihr Kapital ist gefährdet. Es fallen andere Gebühren an. Weitere Informationen finden Sie unter etoro.com/trading/fees.)
2. IG.com
BaFin, FCA
Ab 0,4 Pips ohne Kommissionen
16.000 Märkte+
# Alle Märkte handelbar
# Deutsche Niederlassung
# Persönlicher Support
# Verschiedene Plattformen
# DMA Ausführung
Live-Konto ab 0€
(Ihr Kapital ist gefährdet. Es fallen andere Gebühren an. Weitere Informationen finden Sie unter etoro.com/trading/fees.)
3. Capital.com
CySEC, FCA, ASIC
Ab 0,0 Pips ohne Kommission
4,000 Märkte+
# Größte Auswahl
# Nutzerfreundlich
# Günstige Gebühren
# Variable Hebel
# PayPal
Live-Konto ab 20€
(Risikohinweis: 87,41% der privaten CFD Konten verlieren Geld)

Schritt 2: Anmeldung und Registrierung beim ausgewählten Broker

Ist die Wahl dann auf einen Broker gefallen, muss eine Registrierung durchgeführt werden, weil ansonsten das Trading nicht ausgeführt werden kann. Hierbei legen Sie einen Benutzernamen und ein Passwort fest und geben Ihre E-Mail-Adresse an. Über die E-Mail-Adresse wird dann auch die Verifizierung durchgeführt, die das Konto dann teilweise freischaltet. Sie haben direkt nach der Verifizierung bereits die Möglichkeit, das Demokonto zu nutzen. 

Um komplette Freiheit über das Konto zu erlangen, muss auch noch eine Identifizierung durchgeführt werden. Sie können zwischen einem Video-Ident und einem Post-Ident entscheiden. Der Video-Ident hat für Sie den Vorteil, dass Sie schon nach wenigen Minuten vollständig auf das neue Konto zugreifen können. Der Post-Ident dagegen dauert ein paar Tage und lässt Sie womöglich eine günstige Trade-Option verpassen. Nach der Identifizierung haben Sie vollen Zugriff auf das Konto und können nun die weiteren Schritte zum Aktienkauf angehen.

(Ihr Kapital ist gefährdet. Es fallen andere Gebühren an. Weitere Informationen finden Sie unter etoro.com/trading/fees.)

Schritt 3: Geld auf das Konto einzahlen

Wenn das Konto bereit ist, kann die erste Einzahlung an Investitionskapital erfolgen. Sie haben die Möglichkeit, das komplette Kapital auf das Brokerkonto zu überweisen. Alternativ zahlen Sie anteilig jeden Monat nur eine fixe Summe ein, damit Sie langsam und mittelfristig ein Kapital aufbauen. Das ist letztendlich eine individuelle Wahl. Beachten Sie, dass nahezu alle Broker auf eine Eröffnungssumme bestehen, die deutlich höher ausfällt als die normale Mindesteinzahlung, die dann ab der zweiten Einzahlung verlangt wird.

Nutzen Sie eine Zahlungsmethode, die für Sie passt. Aber bedenken Sie auch, dass klassische Transaktionsformen wie Banktransfer oder Kreditkarte bei der Auszahlung oftmals lange unterwegs sind. Es könnte sich lohnen, für den Aktienhandel ein eWallet zu installieren, um auch über schnelle Auszahlungen verfügen zu können.

Etoro - Geld einzahlen beim Aktien Broker
Geld einzahlen in das Aktiendepot

(Ihr Kapital ist gefährdet. Es fallen andere Gebühren an. Weitere Informationen finden Sie unter etoro.com/trading/fees.)

Schritt 4: Erwerb von United Airlines Holdings Aktien

Ist das Geld auf dem Konto als Guthaben gutgeschrieben worden, kann das Trading beginnen. Sie können nun die United Airlines Holdings Aktie mit der Suchfunktion des Anbieters aufrufen und sich die neuesten Daten noch einmal anschauen. Danach gehen Sie auf den Button Kaufen und werden zur Orderseite weitergeleitet.

Auf dieser Seite können Sie nun noch Einstellungen zum Stop Loss und Take Profit vornehmen. Der Stop Loss soll hohe Verluste verhindern und ist damit ein Sicherheits-Tool. Sie legen einen Kurswert der Aktie fest, der bei Erreichen einen automatischen Verkauf nach sich zieht, damit Sie einen angestrebten Prozentsatz Ihres Kapitals am Ende übrig behalten. Beim Take Profit dagegen legen Sie einen Kurswert fest, den Sie als angestrebten Gewinn ansehen. Wird dieser Kurswert erreicht, erfolgt ebenfalls ein automatisierter Verkauf.

Der Vorteil dieser Tools ist, dass Sie nicht den Kursverlauf akribisch verfolgen müssen, sondern der Broker hier die Arbeit für Sie optimal erledigt. Sie haben auch die Möglichkeit, an dieser Stelle noch Hebel einzusetzen, was aber riskant ist. Die Hebel können zwar die Gewinne erhöhen, aber im gleichen Maße auch die Verluste. Damit sollten diese Tools eher nicht von Anfängern, sondern von erfahrenen Börsenprofis genutzt werden.

Die Kennzahlen der United Airlines Holdings Aktie an der Börse sind:

  • WKN: A1C6TV
  • Kürzel: UAL1
  • ISIN: US9100471096

(Ihr Kapital ist gefährdet. Es fallen andere Gebühren an. Weitere Informationen finden Sie unter etoro.com/trading/fees.)

Was ist die United Airlines Holdings Aktie?

Die United Airlines Holdings Aktie hat ein Hoch und Tief hinter sich, das manchmal mit extremen Kurswert-Gewinnen und -Verlusten verbunden ist. Zwar hat die Aktie in den letzten 20 Jahren durchaus Gewinne erwirtschaftet, aber in einer Phase vor fünf Jahren waren auch schwere Verluste erkennbar. Das ist durch die Corona-Pandemie noch einmal verstärkt worden. Erst in den vergangenen sechs Monaten konnte sich die Aktie etwas erholen und wieder positivere Töne anklingen lassen. Das beständige Auf und Ab der Kurswerte hat auch das Vertrauen der Anleger in das Wertpapier etwas erschüttert. 

Mit immer mehr Möglichkeiten, die Corona-Pandemie zu überwinden, hat die United Airlines Holdings Aktie etwas Fahrt aufgenommen, auch wenn dies im Mai 2022 wieder etwas relativiert wurde. In den letzten sechs Monaten konnten immerhin knapp über 6% an Kurswert wieder hinzugewonnen werden. Das Unternehmen ist mit über 10 Milliarden Euro an Marktkapitalisierung hoch kapitalisiert und hat sich einen festen Spitzenplatz in der Branche gesichert. Die Aktie möchte nun vom Reiseboom der aktuellen Saison profitieren, da nach zwei Jahren pandemiebedingter Pause das größte Reiseaufkommen erwartet werden darf. Das würde einen notwendigen Push bringen.

Hier sehen Sie den aktuellen Preischart der United Airlines Holdings Aktie:

Weshalb investieren in United Airlines Holdings Aktien?

Seit Ende April 2022 hat sich die Meinung der Analysten zum Positiven geändert bei der United Airlines Holdings Aktie. Die Gewinnprognose wurde revidiert und die Gewinnerwartungen sind gestiegen, da das anstehende Sommergeschäft noch einmal neu bewertet wurde. Das ist ein absolut positives Zeichen für die Aktie United Airlines Holdings. Dazu kommt noch, dass die Aktie aktuell leicht unterbewertet ist und daher auch noch mit einem Anstieg zu rechnen ist. Das langfristige Wachstum der Aktie United Airlines Holdings ist wahnsinnig hoch angesetzt und liegt bei klar über 100 % Potenzial. Das wäre natürlich großartig, aber es muss dieser Wert mit ein bisschen Vorsicht genossen werden, da die Zahlen auch aussagen, dass eine aktuelle Ausnahmesituation dafür sorgt, dass gerade solche Werte oft nicht die volle Realität abbilden.

Bis zum jetzigen Zeitpunkt wurde bei der United Airlines Holdings Aktie keine Dividendenzahlung durchgeführt, aber das Unternehmen plant hier Neues. Ab 2024 soll eine Dividende an den Start gehen und den Aktionären auch gleich in den ersten beiden Jahren eine fundamentale Steigerung anbieten. Das kann die Aktie zu einem langfristigen Anlageprojekt machen, das auch passives Einkommen abwirft. Nach einer kurzen positiven Phase befindet sich die Aktie derzeit in einem neutralen Markttrend, wenn die letzten 40 Tage als Basis dafür genommen werden.

Worauf man dennoch achten sollte

Die Aktie hat durchaus auch ihre Problemchen. Im Vergleich zum SP500 ist die Aktie unter Druck und hat zuletzt eine doch starke Underperformance präsentiert. Dazu kommt das Verhältnis von Wachstum und Dividende zum KGV, der eindeutig darauf hinweist, dass die derzeitigen Zahlen nicht normal sind und vielleicht mit Vorsicht genossen werden sollten. Die Aktie United Airlines Holdings wird von den Analysten als Wertpapier mit sehr hohem Risiko eingestuft und dieses Risiko verschärft sich noch bei fallendem Index SP500, auf den die Aktie dann sehr stark reagiert. Das sind einige Faktoren, die unbedingt beobachtet werden müssen und zunächst einen Kauf eigentlich zurückdrängen.

(Ihr Kapital ist gefährdet. Es fallen andere Gebühren an. Weitere Informationen finden Sie unter etoro.com/trading/fees.)

Die Tatsache, dass keine Kursziele veranschlagt wurden, die einen aktuellen Charakter haben, sorgt für weitere Unsicherheit. Schon vor der Corona-Pandemie im Jahr 2019 standen die Zeichen für die Aktie United Airlines Holdings auf Verkauf, was durchaus einige Analystenhäuser anregten. Wer dies getan hat, war glücklich, denn er erlebte den tiefen Sturz in der Pandemie nicht mit, von dem sich die Aktie bis zum heutigen Tag noch nicht erholt hat. Es ist also zu beobachten, wie sich die Aktie in den nächsten Wochen und Monaten verhält. Das gilt auch für die Konkurrenten und den dazugehörigen Index SP500, von dem die Aktie doch einigermaßen abhängig ist.


Alternativen und Konkurrenz von United Airlines Holdings

Die Flugbranche ist breit aufgestellt und ein Konkurrent der United Airlines Holdings ist die deutsche Lufthansa AG. In den USA ist Southwest Airlines ein landesinterner Konkurrent, der aber mit United seit der Fusion in keinster Weise mehr mithalten kann. Anders sieht dies bei Air China und Singapore Airlines aus, deren Aktien auch eine gute Bewertung erhalten, auch wenn alle Flugunternehmen letztendlich in der Zeit der Corona-Pandemie gelitten haben.

Die gesamte Branche erwartet sich von 2022 ein etwas entspannteres Jahr, auch wenn es noch nicht realistisch ist, zu den Unternehmenszahlen wie vor der Pandemie zurückzukehren. Das wird sicherlich noch eine Weile dauern.

United Airlines Holdings Aktie: Überblick der Vor- und Nachteile

Wir haben die wichtigsten Vor- und Nachteile der Aktie noch einmal zusammengefasst.

VORTEILE
NACHTEILE
Mitglied der Star Alliance und damit des größten Allianz-Netwerks der Welt
Zahlen noch nicht gesichert
Underperformance und revidierte Gewinnprognose lässt Zugewinne auch kurzfristig erwarten
hohes Risiko
Wachstumsprognose herausragend
keine Kursziel-Prognosen
Dividendenzahlungen ab 2024 angepeilt

Die Analysten haben der United Airlines Holdings Aktie in den letzten Monaten keine große Bedeutung zugemessen. Das größte Problem sind die großen Kursschwankungen, die aus der Aktie eine Risiko-Aktie machen. Dazu kommt die aktuell noch vorherrschende Ausnahmesituation, die alle auch sehr positiven Werte wieder zu relativieren scheint. Es gibt auch keine Kursziel-Prognosen aus den letzten sechs Monaten, sodass auch eine echte Kaufempfehlung der Analysten fehlt.

Die Mitgliedschaft in der Star Alliance ist ein echtes Faustpfand, denn sie bedeutet die feste Implementierung von United Airlines Holdings im Weltmarkt als eine Top-Fluggesellschaft. Durch die ebenfalls hohe Marktkapitalisierung wird diese Position noch nachhaltig untermauert. Die Prognosen sind positiv und Kursgewinne können kurzfristig und langfristig erwartet werden. Jedoch sind die Zahlen etwas wässrig, da noch nicht abgesichert. Immerhin ist die geplante Dividendenzahlung ab 2024 eine weitere positive Aussicht für Anleger, die dann mit etwas mehr Sicherheit womöglich noch einsteigen möchten.

Fazit: United Airlines Holdings Aktie kaufen oder nicht?

Wir können an dieser Stelle den Kauf der Aktie United Airlines Holdings nicht empfehlen. Wir wollen zwar auch nicht zum Verkauf animieren, glauben aber, dass ein Halten der Position aktuell die klügste Entscheidung ist. Das hat mehrere Gründe. Die Aktie ist stark in Bewegung und wird mit einem hohen Risiko eingestuft, was sie für Anfänger ohnehin unberechenbar macht. Dazu sind langfristige Ziele zwar positiv besetzt, aber eben auch unsicher, da die ganze Branchenentwicklung noch nicht absehbar ist. Die Aktie muss zunächst einmal in ruhigeres Fahrwasser kommen und die Zahlen sollten sich stabilisieren, bevor wieder über einen Kauf nachgedacht wird.

(Ihr Kapital ist gefährdet. Es fallen andere Gebühren an. Weitere Informationen finden Sie unter etoro.com/trading/fees.)

Weitere Beiträge zu Aktien:

Zuletzt geupdated am 25/11/2022 von Andre Witzel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert