TUI Aktie kaufen und investieren – Anleitung für Einsteiger

Wer in Aktien investieren möchte, hat viele verschiedene Möglichkeiten zur Auswahl. Demnach ist es sinnvoll, sich über das Thema und die Möglichkeiten zu informieren, welche das Unternehmen bietet. Wer sich beispielsweise für Technik und neue Erfindungen begeistert, sollte sich die Aktien der entsprechenden Unternehmen wie Google oder Apple genauer ansehen. Außerdem ist es wichtig darüber nachzudenken, wie flächendeckend und wichtig das Unternehmen für die Gesellschaft ist, um die Stabilität der Aktie einzuschätzen. Ein Konzern, welcher von hoher Bedeutung im Urlaubs- und Reisegeschäft ist, ist das deutsche Unternehmen TUI. Während in den letzten Jahren natürlich viele neue Reiseanbieter auf dem Markt erschienen sind, ist TUI ein Klassiker. 

Die Firma mit Sitz in Deutschland hat es geschafft über die Jahre ihr Geschäft stark auszubauen und ist nun in den unterschiedlichsten Segmenten bekannt. Neben der Buchung und der Organisation von privaten und geschäftlichen Reisen betreibt das Unternehmen Kreuzfahrtschiffe, Hotels und sogar Fluglinien. Heute ist das Unternehmen das größte seiner Art in Europa und hat sich auch auf dem Weltmarkt einen Platz an der Spitze ergattern können. Mit einem Börsenwert von mehr als 14 Milliarden US-Dollar, ist die Firma TUI ganz bestimmt kein kleiner Fisch mehr und gehört vielmehr zu den Global Playern im Geschäft.

Schon vor der Pandemie musste die Firma allerdings Verluste einstecken und die Reisebeschränkungen und Lockdowns der letzten Jahre haben dem Konzern zusätzlich zugesetzt. Nun geht es jedoch langsam wieder bergauf und so sehen auch die TUI Aktien wieder neues Licht. Es ist also nicht verwunderlich, dass genau jetzt Anleger wieder ein Auge auf die TUI Prognosen und den Aktienkurs der Firma werfen, da wie ja bekannt ist, nach einer Talfahrt oft eine Bulle um die Ecke prescht, welchen man als Anleger nicht verpassen möchte. Wer sich also für die Börse und das Investieren in Wertpapier interessiert, sollte sich bestimmt auch mit der TUI Aktie beschäftigen. Doch wie geht man als Neuling an der Börse am besten vor? Wir haben die Antworten für Sie!

Wie Sie generell in den Handel mit Wertpapieren einsteigen können, was Sie dabei unbedingt beachten sollten und wie es insbesondere mit der Aktie von TUI steht, soll nun im Folgenden näher erläutert werden. Außerdem soll Ihnen das Unternehmen an sich etwas näher vorgestellt werden, damit Sie sich einen weiteren Überblick über die Geschichte und aktuellen Tätigkeiten des Konzerns verschaffen können

TUI Aktien kaufen – Wie geht man vor?

Noch vor einigen Jahren sah das Aktiengeschäft, wie vieles andere, noch ganz anders aus. Wer Wertpapiere an der Börse erwerben wollte, musste damals noch persönlich an der Börse in Frankfurt, New York oder London aufschlagen und sich durch das hektische Getümmel der Aktionäre wühlen, welche gestresst, mit Dokumenten um sich werfend in Telefonhörer schrien. Heute geht das deutlich einfacher und schneller. Dank der Digitalisierung braucht man heutzutage kaum mehr als einen geläufigen Rechner, Handy oder Tablet, um an dem Treiben der Börse teilnehmen zu können.

Die globale Vernetzung durch das Internet hat den Aktienhandel grundlegend revolutioniert und es möglich gemacht, zu jeder Zeit von jedem Ort aus am Geschehen an der Börse teilzuhaben. In nur wenigen Sekunden können Aktien komfortabel von zu Hause auf der Couch oder der Liege am Strand getradet werden. Diejenigen, welche neu im Börsengeschäft sind und sich noch nicht so gut auskennen, sollten jedoch trotz der Einfachheit einiges beachten. Der erste Schritt ist dabei, den richtigen Broker für sich zu finden. Im Folgenden liefern wir Ihnen eine grundsätzliche Anleitung dazu, wie Sie am sichersten und einfachsten am Geschehen der Börse teilnehmen können. 

Schritt 1: Finden Sie den richtigen Broker für sich

Seit dem Zeitalter der Smartphones und der Digitalisierung erschien auf dem Markt eine Großzahl an Trading Providern. Bei der Auswahl des richtigen Brokers ist zu beachten, dass viele Anbieter den Handel mit echten Aktien gar nicht anbieten, sondern stattdessen nur einen Handel mit Differenzkontrakten, sogenannten CFDs ermöglichen. Dabei können Sie zwar von dem Fall oder Anstieg einer Aktie profitieren, sind jedoch nicht wirklich im Besitz des eigentlichen Wertpapiers.

Falls Sie nicht auf der Suche nach CFDs sind, sondern wirkliche Wertpapiere kaufen möchten, müssen Sie demnach einen Broker finden, welcher Ihnen dies auch wirklich ermöglicht. Ein sicherer und transparenter Broker, welcher sich in den letzten Jahren gut im Markt etabliert hat, ist eToro. Wie auch in vielen anderen Sektionen des Internets versuchen viele Anbieter mit Klauseln und versteckten Gebühren Profite auf Kosten ihrer Kunden zu erzielen. Ein gut etablierter Broker, welcher sich in den letzten Jahren durch seine Transparenz bewährt hat, ist eToro. Ein großer Vorteil von eToro ist, dass der Anbieter neben geringen und transparenten Gebühren, einer Übermittlung von Kursdaten in Echtzeit und einem rapiden Handel auch einen Kundenservice in deutscher Sprache anbietet. Dies kann bei Fragen oft extrem hilfreich sein.

Gute Broker wie eToro zeichnen sich durch folgende Kriterien aus:

  • Benutzerfreundliche Oberfläche
  • Sekundenschnelle Ausführung von Transaktionen
  • Offizielle Regulierung & Zertifizierung
  • Niedrige und transparente Gebühren
  • Kundenservice in deutscher Sprache
  • Übertragung der Kursdaten in Echtzeit
Aktien Broker:
Bewertung:
Regulierung:
Märkte & Spreads:
Vorteile:
Konto:
1. eToro
CySEC, FCA, ASIC
Ab 1,0 Pips ohne Kommission
3,000 Märkte+
# Aktien 0% Provision
# Social Trading
# Short-Trades
# Social Trading
# PayPal
Live-Konto ab 50€
(Ihr Kapital ist gefährdet. Es fallen andere Gebühren an. Weitere Informationen finden Sie unter etoro.com/trading/fees.)
2. IG.com
BaFin, FCA
Ab 0,4 Pips ohne Kommissionen
16.000 Märkte+
# Alle Märkte handelbar
# Deutsche Niederlassung
# Persönlicher Support
# Verschiedene Plattformen
# DMA Ausführung
Live-Konto ab 0€
(Ihr Kapital ist gefährdet. Es fallen andere Gebühren an. Weitere Informationen finden Sie unter etoro.com/trading/fees.)
3. Capital.com
CySEC, FCA, ASIC
Ab 0,0 Pips ohne Kommission
4,000 Märkte+
# Größte Auswahl
# Nutzerfreundlich
# Günstige Gebühren
# Variable Hebel
# PayPal
Live-Konto ab 20€
(Risikohinweis: 79,17% der privaten CFD Konten verlieren Geld)

Schritt 2: Anmeldung und Registrierung beim ausgewählten Broker

Hat man sich einmal für einen professionellen Broker entschieden, geht es daran, sich bei der Website zu registrieren. Bei seriösen Aktien Plattformen wie eToro, ist es notwendig sich neben der Anmeldung zusätzlich noch zu verifizieren und die eigene Identität zu bestätigen. Dafür müssen Sie zumeist einen Identitätsnachweis (POI), sowie einen Adressnachweis (POA) vorlegen. Ein gültiges Ausweisdokument und einen Nachweis der Meldeadresse genügt hierfür. Auch wenn Ihnen das zunächst kompliziert vorkommen mag, ist dieses Vorgehen wichtig, um Betrug vorzubeugen und einen sicheren Ablauf des Handels garantieren zu können.

(Ihr Kapital ist gefährdet. Es fallen andere Gebühren an. Weitere Informationen finden Sie unter etoro.com/trading/fees.)

Schritt 3: Geld auf das eigene Konto einzahlen

Sobald das Konto von eToro dann einmal freigeschaltet ist, können Sie sich in ihr Profil einloggen und sich auf dem Markt umsehen. Natürlich ist ihr Konto erst einmal leer und um Wertpapiere erwerben zu können, müssen Sie zuerst noch Geld auf Ihr Konto einzahlen. Da viele Neulinge an der Börse, begründete Bedenken dabei haben, ihr gutes Geld in ein ihnen noch unbekanntes Geschäft zu stecken, bietet eToro ein Demokonto an. Mit einem solchen Konto können es zunächst einmal mit Spielgeld zu versuchen, um sich mit der Handhabung der Plattform vertraut machen zu können, bevor es dann an das echte Traden geht. 

Wie bei anderen Brokern hat auch eToro eine bestimmte Mindestsumme für die erste Einzahlung festgelegt. Grund für eine solche Mindestsumme ist der recht hohe bürokratische Aufwand, welchen die Mitarbeiter des Brokers betreiben müssen, um einen neuen Account zu registrieren. Für einen Broker lohnt es sich oft nicht, neue Kunden mit aufzunehmen, welche einen solchen Mindestbetrag nicht bezahlen möchten. Aber ein solcher Mindestbetrag liegt für die erste Einzahlung meist nur bei rund 50 Euro. Diese sind natürlich nicht verloren, sondern werden dem Kunden auf sein virtuelles Trading Konto gutgeschrieben. Mit geringeren Summen in den Aktienmarkt einzusteigen ist wenig sinnvoll, da es nicht wirklich möglich ist, das Risiko durch Diversifikation zu streuen und somit bedeutende und stetige Gewinne zu erzielen.

Geld einzahlen in das Aktiendepot
Geld einzahlen in das Aktiendepot

Zur Einzahlung von Geld auf Ihr Konto, bieten sich meist unterschiedliche Zahlungsmöglichkeiten, wie Paypal oder Kreditkarte. Auch hier ist es ratsam, das Kleingeschriebene zu beachten, da bei den unterschiedlichen Zahlungsmethoden eventuell zusätzliche Kosten anfallen können. Grundsätzlich empfiehlt es sich natürliche eine Zahlungsmethode zu wählen, welche frei von Kosten ist und bei welcher Ihr Geld möglichst schnell, ohne unnötige Umwege auf Ihr Konto geleitet wird. Sie möchten ja schließlich so bald wie möglich damit beginnen, in Wertpapiere zu investieren.

eToro unterstützt folgende Zahlungsmöglichkeiten:

  • PayPal
  • Online-Banking
  • Banküberweisungen
  • Kreditkarten
  • Debitkarten
  • Sofort-Überweisung
  • Rapid Transfer
  • Neteller
  • Skrill

(Ihr Kapital ist gefährdet. Es fallen andere Gebühren an. Weitere Informationen finden Sie unter etoro.com/trading/fees.)

Schritt 4: TUI Aktie kaufen

Um ganz sicherzugehen, dass Sie die richtige Aktie der richtigen Aktiengesellschaft ersteigern, sollten Sie unbedingt beachten, dass Sie auch wirklich das gewünschte Wertpapier ausgewählt haben. Wie auch viele andere Aktien wird auch die TUI Aktie beispielsweise an unterschiedlichen Börsen gehandelt. So kann man die Aktie an der Wallstreet in New York, aber auch an der Börse in Frankfurt erwerben. Wundern Sie sich nicht über Preisunterschiede. Diese treten aufgrund der unterschiedlichen Währungen an den verschiedenen Börsen auf

Die Aktie von TUI ist über die folgenden Identifikatoren eindeutig identifizierbar:

  • Kürzel: TUI1
  • WKN: TUAG00
  • ISIN: DE000TUAG000

Sollten Sie nicht nur ein spekulatives Differenzgeschäft, etwa durch ein CFD-Trading tätigen wollen, stellen Sie sicher, dass Sie auch wirklich das Wertpapier von TUI kaufen und es in Ihr persönliches Portfolio mit aufnehmen.

(Ihr Kapital ist gefährdet. Es fallen andere Gebühren an. Weitere Informationen finden Sie unter etoro.com/trading/fees.)

Was ist TUI?

Wie bereits erwähnt, ist es extrem wichtig sich damit auszukennen, was die Firma, in die man investieren möchte, genau macht. Wer erfolgreich mit Aktien handeln möchte, muss sich mit den unterschiedlichen Aktiengesellschaften auseinandersetzen und stets die Finanznachrichten, zu TUI in diesem Fall, im Auge behalten. Aus diesem Grund möchten wir Ihnen hier einen kleinen generellen Überblick über die Firma TUI verschaffen.

Das Unternehmen TUI ist eines mit Geschichte. Bereits 1969 wurde das Unternehmen durch die Fusion verschiedener Reiseanbietern gegründet. Der Hauptsitz des Konzerns liegt in Berlin und Hannover. In den 1970er Jahren dann übernahm der Konzern weitere Firmen und begann die Kooperation mit unterschiedlichen Hotelketten, sowie der Gründung von Reiseketten wie dem Robinson Club. In den 1990er Jahren erweiterte TUI sein Geschäft auf die Schweiz, Österreich und die Niederlande. Das Unternehmen wuchs mehr und mehr an und in den 2000er Jahren übernahm TUI dann sogar Containerschifffahrts-Gesellschaften, womit es zu einem der fünf größten Containerschifffahrtsunternehmen der Welt aufstieg. 2007 fusionierte die TUI mit dem britischen Konzern First Choice Holidays und erwirtschaftete auf diese Weise ganze 18 Milliarden Euro Jahresumsatz, was sie zur größten Touristikgruppe der Welt machte.

Die TUI ist schon seit Anfang der 90er Jahre an der Börse und stieg 2008 dann für lange Jahre in den MDAX mit auf. Heute ist der Reiseanbieter ein Riese auf dem Markt und die Zahlen von 2019 bestätigen dies ohne Zweifel. Der Anbieter zählt über 27 Millionen Kunden weltweit, beschäftigt mehr als 71.000 Mitarbeiter, hat eine Flotte von rund 150 eigenen Flugzeugen, 18 Kreuzfahrtschiffe und mehr als 350 Hotels mit über 250.000 Betten. Kein Wunder also, dass auch die Finanzen für lange Zeit gut standen und vor der Pandemie ein Jahresumsatz von nahezu 19 Milliarden Euro erzielt werden konnte.

Die Coronapandemie zeigte dem Unternehmen dann seine Grenzen auf. Die Reisebeschränkungen und der extrem eingeschränkte Flugverkehr ließ die Tourismusbranche weltweit zusammenbrechen und hinterließ auch seine Spuren bei TUI. Die EU rettete das Unternehmen mit 1,8 Milliarden Euro Hilfe.

Hier sehen Sie den aktuellen Preischart der TUI Aktie:

Weshalb investieren in TUI?

Es gibt natürlich viele Gründe, in TUI zu investieren.  Zum einen ist der Reisekonzern kein kleiner Fisch auf dem Markt, welcher schnell vergessen oder gefressen werden kann. Die TUI Reisegruppe ist ein Global Player mit Milliardenumsätzen. Natürlich hat auch die TUI Konkurrenz, doch ist ein so großer Spieler nicht so einfach vom Thron zu stoßen.

Ein weiteres Argument für den Kauf einer TUI Aktie sind die Finanznachrichten und Prognosen für das kommende Jahr. Da, wie bereits erwähnt, die Touristikbranche in den letzten zwei Jahren große Einbrüche hinnehmen musste, ist es wahrscheinlich, dass es genau in diesem Jahr wieder stark bergauf gehen könnte. Immerhin ist die Reiselust wieder angestiegen. Als drittes Kaufargument kann man anführen, dass die TUI auch in diesen Zeiten weiterhin Dividende an seine Anleger auszahlt. Ein klares Signal für Anleger.

Worauf man trotzdem achten sollte

Auch wenn viele Argumente für einen Kauf von TUI Aktien sprechen, sollte man sich immer auch die Schattenseiten ansehen. Ein großes Problem bei Touristikunternehmen sind die Umsatzrendite. Vor allem die Flugbranche macht zwar stets sehr hohe Umsätze, da die Ausgaben jedoch oft enorm sind, bleibt meist nicht viel Gewinn übrig. Im starken Jahr 2018 betrug die Brutto-Umsatzrendite nur knappe 5 Prozent, eine verhältnismäßig kleine Zahl.

Hinzu kommt, dass, auch wenn die TUI vor dem Zusammenbruch gerettet wurde, die Krise zeigen konnte, wie anfällig die Touristikindustrie für eventuelle Reisebeschränkungen ist. Dies ist vor allem für langfristige Anleger kein gutes Zeichen. Ein weiteres Argument ist wie so oft die Konkurrenz, welche auch in der Touristikbranche nicht schläft.

(Ihr Kapital ist gefährdet. Es fallen andere Gebühren an. Weitere Informationen finden Sie unter etoro.com/trading/fees.)

Alternativen und Konkurrenz von TUI

Will man sein Geld effektiv anlegen möchte, sollte stets in unterschiedliche Unternehmen der Branche gleichzeitig investieren, um das Risiko eines Verlustes möglichst kleinzuhalten. Auch wenn TUI eines der größten Unternehmen seiner Art ist, heißt dies nicht, dass es keine Alternativen und Konkurrenz gibt. Wer sein Geld über die Touristikbranche streuen möchte, sollte sich demnach Firmen wie Wyndham Destinations oder China International Travel Service genauer ansehen.

TUI Aktie: Überblick der Vor- und Nachteile

In der untenstehenden Tabelle werden noch einmal die Vor- und Nachteile der TUI Aktie veranschaulicht:

VORTEILE
NACHTEILE
Größe: TUI ist ein Unternehmen mit Erfahrung und Größe. Aus diesem Grund ist es stabiler als andere Unternehmen.
Konkurrenz: Obwohl das Unternehmen gut dasteht, hat es stets mit starker Konkurrenz zu kämpfen.
Gute Prognosen:  Nach der Krise, kann es oft wieder bergauf gehen und die Prognosen sehen gut aus.
Kleine Gewinne: Auch wenn das Unternehmen große Umsätze erzielt, sind die Gewinne oft recht gering.
Dividende: Das Unternehmen schüttet weiterhin Dividende an seine Anleger aus.
Unsicherheit:  Eine Krise wie die Pandemie, zeigt offen die Angreifbarkeit der Branche auf. 

Fazit: TUI Aktie kaufen oder nicht?

Zusammenfassend kann man sagen, dass das Unternehmen TUI ein extrem interessanter Konzer ist, welcher durch seinen langen Bestand viel Erfahrung hat. Entgegen einiger Krisen konnte sich das Unternehmen immer halten und sogar weiter wachsen. Auch wenn die Krise der letzten zwei Jahre die Volatilität der Branche aufzeigen, geht es in der kommenden Zeit bestimmt wieder bergauf, was ein klares Kaufargument für kurz- und mittelfristige Anleger ist.

Was ist mit TUI los?

Die Reiselust der Menschen hat sich langsam aufgestaut und in Kombination mit den gelockerten Restriktionen konnte TUI im ersten Quartal 21/22 seinen Umsatz im Vergleich zum Vorjahr verfünffachen.

Welche ist die richtige TUI-Aktie?

Die Aktie der TUI AG kann über folgende Indikatoren identifiziert werden:
Kürzel: TUI1
WKN: TUAG00
ISIN: DE000TUAG000

(Ihr Kapital ist gefährdet. Es fallen andere Gebühren an. Weitere Informationen finden Sie unter etoro.com/trading/fees.)

Weitere Beiträge zu Aktien:

Zuletzt geupdated am 04/04/2022 von Andre Witzel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.