Ist das Traden sinnvoll oder nicht? – Verdienstmöglichkeiten

Im nachfolgenden Beitrag gehen wir der Frage nach, kann Traden sinnvoll sein oder nicht? Damit auch Einsteiger diese Frage richtig beantworten, müssen sie den Begriff Traden im Detail definieren können. Es gilt zudem, zu erfassen, welche Vorarbeiten notwendig sind, um ein dauerhaft erfolgreicher Trader zu werden. Erst wenn alle Informationen vorliegen, kann die Frage, ist Traden sinnvoll oder nicht, beantwortet werden.

Was ist zum Traden notwendig?

Zunächst einmal muss Interesse oder sogar Leidenschaft vorliegen, um überhaupt auf den Gedanken zu kommen. Dann gibt es ohne Broker kein Weiterkommen mehr. Denn dieser verbindet mit den Märkten, ermöglicht den Handel mit den unterschiedlichsten Assets und sorgt mittels Webinaren und Demokonto etc. für die notwendige Fachausbildung.

Beim Stöbern auf der Webseite des Brokers wird meist die Entscheidung für einen Vermögenswert gefällt, der zukünftig gehandelt werden soll. Mit der Wahl des Assets beginnt eine mehr oder weniger umfangreiche Zeit des Lernens. Zunächst in der Theorie, dann im Demomodus und letztlich mit eigenem Geld und Livekonto. Vergleichsweise einfach zu erlernen ist der Devisenhandel, bei dem immer eine Währung gegen eine andere getradet wird. Die Grundzüge sind innerhalb weniger Stunden zu erfassen, für die Tücken des Marktes benötigen Einsteiger hingegen Wochen oder Monate. Ohne Strategie keinen Erfolg, jeder Akteur muss während der Grundausbildung seine persönliche Vorgehensweise finden.

Bis zum ersten Trade mit echtem Geld vergehen etwa 4 Wochen, der dauerhafte Erfolg lässt manchmal Jahre auf sich warten.  Obwohl Erfahrung ein guter Lehrer ist, vergessen Sie nicht die zusätzliche Ausbildung, während Sie Ihre Trading-Karriere fortsetzen. Ob online oder persönlich, Kurse können von Vorteil sein, und Sie können sie auf Niveaus finden, die vom Anfänger bis zum Profi reichen. Spezialisierte Seminare, die oft von einem professionellen Trader durchgeführt werden, können wertvolle Einblicke in den Gesamtmarkt und spezifische Anlagestrategien geben. 

Forex Trading lernen

Die meisten konzentrieren sich auf eine bestimmte Art von Vermögenswerten, einen bestimmten Aspekt des Marktes oder eine Handelstechnik. Einige mögen akademisch sein, während andere eher Workshops sind, in denen Sie aktiv Positionen beziehen, Ein- und Ausstiegsstrategien testen und sich auf andere Übungen einlassen.

Erst mit dem Erreichen einer gewissen Kompetenz können Sie sicher entscheiden, ob Traden sinnvoll sein kann oder nicht. Wer im Vorfeld der oben genannten Schritte eine abwehrende Meinung zum Trading aufbaut, nimmt sich jede Entwicklungschance und Entscheidungsfreiheit.

Warum könnte Traden sinnvoll sein?

Überzeugende Argumente für das Trading liefert Ihnen die eigene Lebenssituation. Vielleicht besitzen Sie ein Festgeldkonto, dessen Verzinsung langsam aber sicher für Vermögensschwund sorgt. Oder Ihr jährlicher Rentenbescheid zeigt Ihnen, dass der Lebensabend wahrscheinlich mit Altersarmut einhergeht, weil die gesetzliche Rente allein nicht mehr ausreicht.

Vielleicht sind Sie aber in einem Beruf tätig, der in den kommenden Jahren Opfer der Automatisierung wird. Jeder dieser Gründe steht für akuten Handlungsbedarf und ist ein Aspekt, der Traden sinnvoll erscheinen lässt.  Traden kann für Sie eine Verbesserung der Lebensumstände bedeuten oder ein neuer Weg sein. Es geht nicht immer um entweder – oder, sondern oft nur um einen gut bezahlten Nebenjob. Sie können nach Feierabend 2 Stunden mit Devisen traden und von der Volatilität der amerikanischen Session profitieren. 

Treffen allerdings unsichere Aussichten im derzeitigen Beruf auf den Wunsch nach privatem Vermögensaufbau für das Alter, sollten Sie über das Trading als Haupteinkommensquelle nachdenken.

Kann hauptberuflich traden sinnvoll sein?

Traden kann ohne großen Aufwand in den eigenen Wänden stattfinden. Sie benötigen kein aufwendig eingerichtetes Büro oder teures Equipment. Eine schnelle Internetverbindung, ein modernes Laptop und ruhiges Umfeld sind vollkommen ausreichend. Für den Handel bleiben Sie idealerweise bei Währungspaaren, denn diese geben täglich lukrative Möglichkeiten her und benötigen nur wenig Startkapital.

Meine Empfehlung für neue Trader & Investoren: Jetzt zu den besten Konditionen traden

Broker:
Bewertung:
Regulierung:
Märkte & Spreads:
Vorteile:
Konto:
1. Capital.com
5 out of 5 stars (5 / 5)
CySEC, FCA, ASIC
Ab 0,0 Pips ohne Kommission
6.000 Märkte+
# Größte Auswahl
# Nutzerfreundlich
# Günstige Gebühren
# Variable Hebel
# PayPal
Live-Konto ab 20€
Jetzt ein Konto eröffnen
(Risikohinweis: 79,17% der privaten CFD Konten verlieren Geld)
2. IG.com
5 out of 5 stars (5 / 5)
BaFin, FCA
Ab 0,4 Pips ohne Kommissionen
16.000 Märkte+
# Alle Märkte handelbar
# Deutsche Niederlassung
# Persönlicher Support
# Verschiedene Plattformen
# DMA Ausführung
Live-Konto ab 0€
Jetzt ein Konto eröffnen
(Risikohinweis: 75% der privaten CFD Konten verlieren Geld)
3. GBE Brokers
GBE Brokers Logo
5 out of 5 stars (5 / 5)
BaFin, CySEC, FCA
Ab 0,0 Pips + 2€ Kommissionen
(Spezial Konditionen über mich)
500 Märkte+
# Am besten für Forex!
# DE Niederlassung
# Beste Ausführung
# Hohe Liquidität
# MT4/MT5
Live-Konto ab 500€
Jetzt ein Konto eröffnen
(Risikohinweis: 70,37% der privaten Konten verlieren)

Traden sinnvoll gestalten – mit diesem Leitfaden

Wählen Sie das Währungspaar GBP/USD, denn bei diesem ergeben sich noch mehr Chancen als beim Klassiker EUR/USD.

Entscheiden Sie sich für den Tageshandel und hierbei für einen Scalping Ansatz. Beim Scalping ist zwar die meiste Action erforderlich, aber es werden keine riskanten Prognosen und technische Analysen notwendig:

  • Der ideale Kontostand beträgt einem Broker mit hohem Hebel etwa 1.000 Euro respektive Dollar
  • Das Lot ist eine perfekte Positions-Größe, denn jeder positive Pips resultiert in 10 USD Gewinn
  • Die optimale Handelszeit liegt täglich zwischen 07:30 und 12:00 Uhr MEZ
  • In diesen rund 4 Stunden sind mit etwas Übung 30 bis 50 Pips realisierbar
  • Ein täglicher Gewinn von 400 Dollar (bei durchschnittlich 40 Pips) steht in Aussicht, wenn Sie mit Disziplin und Ausdauer an den Job herangehen
  • Diese 400 USD pro Tag ergeben, ein monatliches Einkommen von 20 mal 400 gleich 8.000 Dollar oder gut 7.000 Euro brutto
  • In der BRD lebend, müssen Sie auf diesen Betrag 25 % Abgeltungssteuer entrichten, netto übrig bleiben rund 5.300 Euro

Die Frage, kann Traden sinnvoll sein, lässt sich als Hauptberuf ausgeführt, zweifelsfrei mit ja beantworten. Selbst wenn Sie private Krankenversicherung und Altersvorsorge mit einbeziehen. Im Alter von 25 bis 40 Jahren kann die PKV mit günstigen Tarifen aufwarten und die Altersvorsorge funktioniert optimal mit einem ETF-Sparplan.

Kurs vom EUR/USD:

Ist Traden sinnvoll – als Nebenjob?

Gehen wir von einem durchschnittlichen Achtstundenarbeitstag aus, der gegen 16:30 beendet ist. In dem Fall ist die Teilnahme mit GBP/USD an der amerikanischen Session profitabel. Hier sind innerhalb von 2 Stunden 10 bis 15 Pips mit Scalping machbar. Gehen wir von einem Lot als Positions-Größe aus, können zum Feierabend 100 bis 150 USD realisiert werden.

Pro Monat sind 2.000 bis 3.000 Dollar brutto möglich. In Euro und netto bleiben rund 1.600 Euro übrig, nicht schlecht für 2 Stunden traden in den eigenen vier Wänden. 

Betrachten Sie den GBP/USD Kurs:

Fazit: Traden sinnvoll oder nicht?

Wir haben Ihnen mit diesem Beitrag gezeigt, dass das Traden lukrativ sein und viele Probleme der Neuzeit lösen kann. Allerdings müssen Sie selbst entscheiden, ob Traden sinnvoll ist, aus individueller Sicht.

Sind Sie bereit, neue Wege zu gehen? Dann kann eigenverantwortliches Traden sinnvoll sein und das Leben bereichern. Immerhin erzielen Sie in täglich 4 Stunden mehr als viele Arbeitnehmer am ganzen Tag. Das Mehr an Freizeit kommt Ihnen, Ihrer Partnerin und, sofern vorhanden, Ihren Kindern zugute.

Bei der Option, Traden als Nebenjob müssen Sie bereit sein, täglich 2 Stunden Ihrer Freizeit zu opfern. Mit dem in Aussicht stehenden Mehrverdienst sollte die Entscheidung für das Traden nicht besonders schwerfallen.

(Risikohinweis: 79,17% der privaten CFD Konten verlieren Geld)

Weitere Artikel zum Thema Trading:

Zuletzt geupdated am 04/02/2022 von Andre Witzel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.