Südzucker Aktie kaufen und investieren – Anleitung für Einsteiger

Die Südzucker AG ist börsennotierter Zuckerproduzent aus Deutschland, der als weltgrößter Zuckerproduzent auch für Anleger eine interessante Aktie anbieten kann. Es ist daher immer wichtig, die Südzucker Aktie im Blick zu haben, da sich hier nicht nur für Börsenprofis, sondern auch für Neueinsteiger spannende Konstellationen ergeben können. Wir haben eine Anleitung zum Aktienhandel erstellt, die es Anfängern erleichtern soll, den Einstieg mit dem richtigen Online-Broker zu machen und gleichzeitig Fehler zu vermeiden, die kostspielig werden könnten. Die Südzucker Aktie kann an deutschen Börsen selbstverständlich problemlos gehandelt werden und es stehen auch vielfältige Informationen zum Unternehmen und seiner aktuellen Situation zur Verfügung.


Wie kann man in Südzucker Aktien investieren?

Wenn eine Aktie wie die Südzucker Aktie gekauft werden soll, dann ist es für einen Anleger zunächst einmal wichtig, über das entscheidende Wissen zum Wertpapier zu verfügen. Dazu gehört natürlich das Grundwissen über den Aktienhandel und die Terminologie, sowie Spezialwissen zur Aktie selbst. Diese Wissensbeschaffung steht an erster Stelle und darf auch nicht auf die leichte Schulter genommen werden, denn hier kann sich schon Anlageerfolg oder -verlust entscheiden. Legen Sie gesteigerten Wert auf die Wissensbeschaffung. Sie können online in der Regel alle Informationen finden, die für Ihre Investition relevant sein könnten. 

Haben Sie sich gründlich informiert, steht danach die Auswahl eines Online-Brokers an, der verschiedene Kriterien erfüllen muss. Sie registrieren ein neues Konto, zahlen einen Geldbetrag ein und können mit dem Trading beginnen. Nehmen Sie die Möglichkeit wahr, mit einem Demokonto zunächst ein wenig zu üben und sich an die Bedienung der Webseite zu gewöhnen. Nahezu jeder Broker bietet dieses Demokonto gleich nach der Registrierung an und Sie können sich ohne eigenes finanzielles Risiko an die Trading-Aktivitäten herantasten. Sie arbeiten in diesem Fall mit einem fiktiven Guthaben, mit dem Sie ausgiebig traden können. Es wäre fahrlässig, diese Möglichkeit nicht wahrzunehmen und sich direkt in Echtgeld-Trades zu stürzen, da doch auf jeder Webseite immer Besonderheiten zu entdecken sind.

Schritt 1: Wählen Sie den richtigen Broker

Für neue Anleger ist die wichtigste Frage zu Beginn, welcher Broker die besten Konditionen anbietet und sich als sicherer Hafen für alle kommenden Transaktionen anbietet. Dabei müssen gleich mehrere Punkte abgetestet werden und es ist immer ratsam, auf einer Vergleichsseite sich zunächst die Grunddaten der verschiedenen Broker einmal anzusehen, um eine solidere Entscheidung treffen zu können. Dabei spielt zunächst die Vielfalt des Aktienangebots eine wichtige Rolle, denn der Broker sollte in der Lage sein, auch zukünftige Geschäfte mit abzudecken, damit nicht immer wieder ein neues Konto eröffnet werden muss. Schauen Sie sich also genau an, welche Märkte der Online-Broker in seinem Portfolio abdecken kann.

Die Gebühren, die der Broker für seine Trades erhebt, müssen ebenfalls überprüft werden, da sie den Gewinn am Ende schmälern. Sollten Sie ein hohes Tradingvolumen fahren wollen, fallen die Gebühren sogar noch stärker ins Gewicht und werden plötzlich zu einem Hauptkriterium. Auch der Kundenservice und die vorhandenen Zahlungsmöglichkeiten sind für viele Anleger wichtige Kritikpunkte. Schließlich bieten einige Broker auch noch besondere Boni für Neukunden an. Dies können Gratistrades oder ein Startguthaben sein. Hier sollte immer die Abwägung erfolgen, welches Gesamtpaket denn nun das beste Angebot darstellt. 

Jeder seriöse Broker verfügt über eine offizielle Regulierung. Dies sollten Sie bei Ihrer Entscheidung für einen Broker mit berücksichtigen. Ein zertifizierter Broker mit offizieller Regulierung ist zum Beispiel eToro. eToro erfüllt alle Kriterien, die einen seriösen Broker ausmachen, wie zum Beispiel die Folgenden:

  • Benutzerfreundliche Oberfläche
  • Transaktionen binnen Sekunden
  • Offizielle Regulierung und Zertifizierung
  • Faire und transparente Gebühren
  • Deutschsprachiger Kundenservice
  • Kursdatenübertragung in Echtzeit
Aktien Broker:
Bewertung:
Regulierung:
Märkte & Spreads:
Vorteile:
Konto:
1. eToro
CySEC, FCA, ASIC
Ab 1,0 Pips ohne Kommission
3,000 Märkte+
# Aktien 0% Provision
# Social Trading
# Short-Trades
# Social Trading
# PayPal
Live-Konto ab 50€
(Ihr Kapital ist gefährdet. Es fallen andere Gebühren an. Weitere Informationen finden Sie unter etoro.com/trading/fees.)
2. IG.com
BaFin, FCA
Ab 0,4 Pips ohne Kommissionen
16.000 Märkte+
# Alle Märkte handelbar
# Deutsche Niederlassung
# Persönlicher Support
# Verschiedene Plattformen
# DMA Ausführung
Live-Konto ab 0€
(Ihr Kapital ist gefährdet. Es fallen andere Gebühren an. Weitere Informationen finden Sie unter etoro.com/trading/fees.)
3. Capital.com
CySEC, FCA, ASIC
Ab 0,0 Pips ohne Kommission
4,000 Märkte+
# Größte Auswahl
# Nutzerfreundlich
# Günstige Gebühren
# Variable Hebel
# PayPal
Live-Konto ab 20€
(Risikohinweis: 81,40% der privaten CFD Konten verlieren Geld)

Schritt 2: Anmeldung und Registrierung beim ausgewählten Broker

Wenn die Wahl für den Online-Broker getroffen ist, kann die Registrierung angegangen werden. Hierbei sollten Sie einen Nutzernamen und ein Passwort anlegen und Ihre E-Mail-Adresse abgeben, da hiermit die Verifizierung der Daten erfolgt. Sobald die Verifizierung erfolgt ist, kann das neue Konto genutzt werden. Das Demokonto ist freigeschaltet, lediglich die Echtgeld Trades sind noch nicht möglich. 

Hierzu muss zuerst noch eine Identifizierung durchgeführt werden. Es besteht die Möglichkeit, einen Video-Ident oder einen Post-Ident zu machen. Der Video-Ident hat den großen Vorteil, dass er innerhalb von wenigen Minuten durchgeführt werden kann und daher sehr schnell auch dazu führt, Echtgeld Trades handeln zu können. Mit dem Post-Ident ist es etwas gemütlicher und man muss ein paar Tage Wartezeit investieren, ehe das Konto dann vollständig aktiv geschaltet wird. Die Zeit kann sich aber jeder Anleger inzwischen mit dem Demokonto vertreiben und hier bereits für die kommenden Trades üben.

(Ihr Kapital ist gefährdet. Es fallen andere Gebühren an. Weitere Informationen finden Sie unter etoro.com/trading/fees.)

Schritt 3: Geld auf das Konto einzahlen

Nun ist es an der Zeit, die Investitionen mit einem Startkapital einzuleiten. Transferieren Sie nun einen Betrag auf Ihr Brokerkonto, um mit Echtgeld Trades beginnen zu können. Die meisten Broker verlangen zum Start eine höhere Summe als Startkapital, die zunächst der Aktivierung des Echtgeld Tradings dient. Ab der zweiten Einzahlung wird aus der Mindesteinzahlung dann ein niedrigerer Betrag, der nicht mehr wirklich ins Gewicht fällt. Nutzen Sie Ihre Lieblingszahlungsoption für Ihre Geldtransfers. Vielleicht lohnt es sich ja auch, gerade für den Geldverkehr noch ein eWallet einzurichten, damit Sie auch von den erheblich schnelleren Auszahlungen profitieren können. 

Sie haben die Möglichkeit, mit der ersten Überweisung gleich den gesamten Investitionsbetrag auf das Konto zu überweisen, um sofort alle anstehenden Trades erledigen zu können. Gerade in der Situation, dass Sie nicht so viel Geld auf einen Streich zur Hand haben, könnten Sie aber auch einen fixen Betrag jeden Monat vom Gehalt abzweigen und auf das Brokerkonto überweisen. Hierdurch bauen Sie langfristig Vermögen auf und können nach und nach alles auch in die Wertpapiere investieren, die es Ihnen wert erscheinen.

Etoro - Geld einzahlen beim Aktien Broker
Geld einzahlen in das Aktiendepot

(Ihr Kapital ist gefährdet. Es fallen andere Gebühren an. Weitere Informationen finden Sie unter etoro.com/trading/fees.)

Schritt 4: Erwerb von Südzucker Aktien

Der Moment des ersten Trades ist nun gekommen. Rufen Sie die Südzucker Aktie bei Ihrem Online-Broker mit der Suchfunktion auf und schauen Sie sich noch einmal die aktuellen Daten an. Hier können Sie noch einmal entscheiden, ob der Trade für Sie immer noch in Frage kommt oder ob sich entscheidende Merkmale verändert haben. 

Sie werden über den Button Kaufen auf eine Seite weitergeleitet, auf der Sie dann auch wirklich die Order platzieren können. Zuvor aber können Sie noch einmal die Stop Loss und Take Profit Funktion einsetzen. Beim Stop Loss geht es darum, zu hohe Verluste der investierten Summe zu verhindern. Sie legen dazu einen Kurswert fest, der nicht unterschritten werden darf. Passiert dies doch, wird die Aktie automatisiert verkauft und dadurch bleibt auf jeden Fall ein Grundwert an Kapital verfügbar. Beim Take Profit geht es dagegen um einen anvisierten Gewinn, der keinesfalls verpasst werden soll. Auch hier geben Sie einen Kurswert ein, der dann als Marke dient. Wird der Kurswert von der Aktie real erreicht, erfolgt ein automatisierter Verkauf, der sicherstellt, dass der Trader den günstigen Kurs nicht verpasst und auf einem Peak verkaufen kann. Diese beiden Tools sind sehr hilfreich. Vor dem Platzieren der Order kann auch noch ein Hebel für den Trade eingesetzt werden, was sich aber gerade für Anfänger im Aktiengeschäft nicht eignet, da es hier auch zu hohen Risiken kommt. 

Die Kennzahlen der Südzucker Aktie an der Börse sind:

  • WKN: 729700
  • ISIN: DE0007297004
  • Kürzel: SZU

(Ihr Kapital ist gefährdet. Es fallen andere Gebühren an. Weitere Informationen finden Sie unter etoro.com/trading/fees.)

Was ist Südzucker?

Die Südzucker Aktie ist ein grundsolides Wertpapier, das sich über viele Jahre als Anlagepapier bewährt hat. Die Schwankungen der Aktie sind sehr gering und damit können sich Anleger auf den Verlauf des Kurswerts mit einiger Sicherheit verlassen. Der Seitwärtstrend der Aktie ist schon, mit wenigen Ausnahmen, seit Jahrzehnten konstant. Ein grandioses Zwischenhoch im Jahr 2012 war fast die einzige Ausnahme aus diesem Trend. Die Aktie zeigte sich auch resistent gegen die Corona-Pandemie und hatte in den letzten drei Jahren nur ein minimales Minus in der Kurswertentwicklung. Die Aktie zahlt seinen Besitzern eine Dividende, die konstant jährlich ausgezahlt wird. Hierbei handelt es sich um einen kleinen Betrag pro Wertpapier, allerdings ist die Aktie auch nicht teuer, sodass doch auch ein neuer Anleger relativ risikolos mit einer größeren Menge an Wertpapieren starten kann. 

Hier sehen Sie den aktuellen Preischart der Südzucker Aktie:

Weshalb investieren in Südzucker Aktien?

Die Südzucker Aktie liegt mit einem Kurswert unter 15 Euro attraktiv im Kaufbereich und eine größere Aktienmenge wirft keine immensen Kosten auf. Aktuell hat die Aktie einen Punkt erreicht, an dem wieder ein Aufwärtstrend spürbar ist. Die Analystenhaltung zur Aktie ist positiv, da die Gewinnerwartung innerhalb der letzten Monate angestiegen ist. Die Aktie gilt zudem als leicht unterbewertet, was ebenfalls einen Gewinn erwarten lässt. 

Das langfristige Potenzial der Aktie ist mit einem Wachstum knapp an 18 % ebenfalls mit einem lukrativen Wert ausgestattet. Im Vergleich zum STOXX600 outperformt die Aktie den Index aktuell, sodass wirklich alle Signale in die positive Richtung zeigen. Für Anleger wird die Aktie mit einem mittleren Risiko bewertet, da sie wenig Anfälligkeit bei spezifischen Problemen und Bewegungen des STOXX600 beweist. Die Südzucker Aktie hat alle Trümpfe in der Hand, hat aber historisch nur in Ausnahmesituationen einmal zu einem ganz großen Kurswertgewinn ausgeholt. Die Gewinnchancen liegen da, sind aber tendenziell moderat. 


Worauf man dennoch achten sollte

Die Kursziele wurden in jüngster Vergangenheit eher mit einem negativen Trend versehen und diese Entwicklung muss doch auch beobachtet werden. Hier können kurzfristige Gewinnideen vergehen. Die Kurszielentwicklung der letzten Monate deutet auf einen Trend hin, der den Analysten eher ein halten entlockt, da ein Kauf vielleicht die minimalen Gewinnmöglichkeiten bereits wieder verpasst haben könnte. Der starke Seitwärtstrend sollte sich auch in den kommenden Monaten wieder fortsetzen. Im Mai noch setzten die Analysten der Deutschen Bank das Kursziel auf 11,00 Euro an, was noch einmal einen Kursverlust bedeuten würde.

(Ihr Kapital ist gefährdet. Es fallen andere Gebühren an. Weitere Informationen finden Sie unter etoro.com/trading/fees.)

Die Wachstumserwartung der Aktie muss ebenfalls vorsichtig genossen werden. Das Verhältnis zwischen Wachstum und Dividende zur KGV-Zahl besitzt einen zu hohen Wert und deutet auf eine Ausnahmesituation hin, die in den letzten Wochen den Positivtrend verursacht haben könnte. Dies könnte von der Realität wieder eingeholt und begradigt werden. Das Risiko mit der Südzucker Aktie bleibt sicherlich moderat, da traditionell kaum höhere Kurswertverluste zu erwarten sind, aber es wird begleitet von einer ebenfalls sehr moderaten Gewinnchance. Es muss dann individuell entschieden werden, ob das mittlere Risiko diesen Ertrag wert sein könnte.


Alternativen und Konkurrenz von Südzucker

Als führender Zuckerproduzent und alteingesessenes Traditionsunternehmen braucht sich die Südzucker AG auch international vor keinem Konkurrenten wirklich fürchten. Treehouse Foods aus den USA sind in der gleichen Branche ebenfalls ein Schwergewicht, sind aber nicht so sehr auf den Zucker spezialisiert und bilden daher auch keine direkte Konkurrenzsituation aus. Die Aktie von Treehouse Foods hat ebenfalls eine interessante Bewertung von den Experten erhalten. In Europa ist die Associated Brit. Foods eine Alternative, allerdings ohne eine wirklich bessere Bewertung zu erhalten. Die Südzucker Aktie ist damit ein echter Platzhirsch der Branche, der sich mit seiner Produktpalette so günstig positioniert hat, dass es schwierig ist, an dieser speziellen Position zu nagen. 

Südzucker Aktie: Überblick der Vor- und Nachteile

In der untenstehenden Tabelle werden noch einmal die Vor- und Nachteile der Südzucker Aktie veranschaulicht:

VORTEILE
NACHTEILE
Großes Traditionsunternehmen und Marktführer weltweit
Ernährungswandel kann mittelfristig zum Problem werden
Dividendenzahlungen für passives Einkommen nutzbar
Kaum Anfälligkeit bei Problemen oder Index-Schwankungen

Südzucker baut auf ein traditionelles Produkt, das in den letzten Jahren in eine immer bedrängtere Position hineingeraten ist. Der Ernährungswandel weg vom Zucker kann für das Hauptprodukt von Südzucker das Aus bedeuten, zumindest mittelfristig. Die Frage ist, wie das Unternehmen auf die Herausforderungen einer veränderten Ernährung umgeht und ob hier in Zukunft auch Produkte angeboten werden, die den Gesundheitsfaktor stark mit einbeziehen.

Das Traditionsunternehmen aus Mannheim wird allerdings auch weiterhin an den klassischen Produkten festhalten, da der Wandel aktuell noch nicht nachhaltig genug ist, um komplett umzustellen. Die Aktie zeigt wenig Anfälligkeit gegen Einflüsse von außen und hat sich in den letzten 25 Jahren im Kurswert kaum verändert. Diese einzigartige Konstanz wird auch Anfängern in der Aktienbranche eine solide Investition erlauben, die nicht von schweren Verlusten bedroht ist. Die Dividendenzahlung wird aber einem bestimmten Volumen an Aktien auch interessant für ein passives Einkommen, obwohl die Zahlung nur jährlich erfolgt.

Fazit: Südzucker Aktie kaufen oder nicht?

Den Kauf von Südzucker Aktien können wir aktuell nicht wirklich empfehlen, da die Gewinnmöglichkeiten bei der Aktie traditionell ohnehin eingeschränkt sind. Derzeit die Zeichen der Analysten zwar kurzfristig positiv sind, jedoch an den Kurszielen erkennbar ist, dass dieser Trend nicht nachhaltig sein kann. Die Dividende überzeugt in der Höhe auch nicht endgültig, sodass wir hier zumindest abwarten würden, ehe sich die Ausnahmesituation aus dem langfristigen Wachstum herausrechnen lässt und eine solide Perspektive für einen längeren Zeitraum Kursgewinne erwarten lässt. Aber ist dies langfristig anhand des Ernährungswandels überhaupt realistisch? Es sind Fragezeichen vorhanden, die vor einem Kauf erst abgeklärt werden sollten. 

(Ihr Kapital ist gefährdet. Es fallen andere Gebühren an. Weitere Informationen finden Sie unter etoro.com/trading/fees.)

Weitere Beiträge zu Aktien:

Zuletzt geupdated am 15/07/2022 von Andre Witzel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.