Pinterest Aktie kaufen und investieren – Anleitung für Einsteiger

Pinterest ist eine sehr innovative Social-Media-Plattform, die sich im letzten Jahrzehnt zwischen den anderen Big Playern wie Facebook, Twitter oder Instagram einen ganz eigenen Platz gesichert hat. Bildgewaltig geht es zu bei Pinterest, denn hier zählt der optische Eindruck. Pinterest gehört zu den Unternehmen, die gerade in der Pandemie auch an der Börse sehr profitieren konnten.


Die Aktie ist nun aber wieder auf dem Weg zum Level aus der Zeit vor der Pandemie. Die Frage, die alle Aktionäre derzeit beschäftigt, ist, wie es mit der Pinterest Aktie jetzt weitergeht. Gerade neue Anleger haben nicht so viele Erfahrungen und müssen auf die Meinungen der großen Analysten hören.

Wie kann man in Pinterest Aktien investieren?

Für jeden angehenden Trader gilt, dass er sich zunächst mit dem wichtigen Rüstzeug für den Aktienhandel ausstatten muss. Dazu gehört das Grundwissen, das sich jeder aneignen sollte, und natürlich auch die aktuellen Informationen zu Unternehmen und zur Aktie. Nur auf dieser Basis können sinnvolle und rationale Entscheidungen getroffen werden, die dann am Ende das Risiko minimieren und den Erfolg möglicher machen. Dieser Wissenserwerb muss auf jeden Fall an erster Stelle stehen und sollte nie ausgesetzt werden, denn die Welt der Aktien ist äußerst dynamisch und unterliegt beständiger Veränderung. Das muss auch der Aktionär (Anteilseigner) berücksichtigen.

Danach sollte ein vertrauenswürdiger Broker mit einem guten Programm an Aktien gefunden werden. Hier ermöglichen Vergleichsportale, mehrere Broker zu vergleichen und das beste Angebot herauszufiltern. Danach müssen Sie eine Registrierung durchführen, eine Einzahlung vornehmen und ihre ersten Aktiengeschäfte starten. Sie haben zu Beginn die Chance, in einem Demo-Konto zunächst zu üben, ohne dass ein finanzielles Risiko besteht. Dies sollten Sie auf jeden Fall wahrnehmen, da es sich um die ideale Möglichkeit handelt, die Funktionsweisen der Webseite kennenzulernen und damit spätere Fehler zu vermeiden. Mit dieser soliden Vorgehensweise ersparen Sie sich den Ärger, wenn etwas nicht klar ist und Ihnen vielleicht ein toller Trade durch die Lappen geht.

Schritt 1: Wählen Sie den richtigen Broker

Den richtigen Broker zu wählen, ist nicht immer einfach, denn es müssen sehr viele Faktoren beachtet werden. Zunächst geht es um das Portfolio des Brokers, der sehr breit aufgestellt sein sollte und eine große Menge an Aktien aus allen erdenklichen Märkten im Angebot haben sollte. Allein schon, damit Sie nicht beim nächsten Kauf wieder ein neues Konto bei einem anderen Broker eröffnen müssen, lohnt sich die Überprüfung des Broker-Portfolios.

Broker und Aktien Trading Plattform - My Watchlist

Die Gebühren, die der Broker auf die einzelnen Trades erhebt, müssen unbedingt bedacht und einkalkuliert werden. Sie schmälern den Gewinn, da sie bei jedem einzelnen Trade fällig werden. Da die Angebote hier sehr vielfältig sind, lohnt sich der Vergleich. Auch Kundensupport, Zahlungsoptionen und besondere Angebote für Neukunden wie Gratis-Trades oder ein Startguthaben sind mitentscheidend, wenn es darum geht, ein Konto zu eröffnen. Sie müssen letztlich den Broker finden, der zu Ihren persönlichen Bedürfnissen am besten passt.

Aktien Broker:
Bewertung:
Regulierung:
Märkte & Spreads:
Vorteile:
Konto:
1. eToro
CySEC, FCA, ASIC
Ab 1,0 Pips ohne Kommission
3,000 Märkte+
# Aktien 0% Provision
# Social Trading
# Short-Trades
# Social Trading
# PayPal
Live-Konto ab 50€
(Ihr Kapital ist gefährdet. Es fallen andere Gebühren an. Weitere Informationen finden Sie unter etoro.com/trading/fees.)
2. IG.com
BaFin, FCA
Ab 0,4 Pips ohne Kommissionen
16.000 Märkte+
# Alle Märkte handelbar
# Deutsche Niederlassung
# Persönlicher Support
# Verschiedene Plattformen
# DMA Ausführung
Live-Konto ab 0€
(Ihr Kapital ist gefährdet. Es fallen andere Gebühren an. Weitere Informationen finden Sie unter etoro.com/trading/fees.)
3. Capital.com
CySEC, FCA, ASIC
Ab 0,0 Pips ohne Kommission
4,000 Märkte+
# Größte Auswahl
# Nutzerfreundlich
# Günstige Gebühren
# Variable Hebel
# PayPal
Live-Konto ab 20€
(Risikohinweis: 87,41% der privaten CFD Konten verlieren Geld)

Schritt 2: Anmeldung und Registrierung beim ausgewählten Broker

Die Registrierung des neuen Kontos kann dann recht schnell und unkompliziert ausgeführt werden. Hier müssen Sie einen Benutzernamen und ein Passwort festlegen und danach Ihre E-Mail-Adresse angeben. Diese wird benötigt, um den Account verifizieren zu können. Sie müssen dann auch noch die Identifikation erledigen. Sie haben die Möglichkeit, mit einem Postident oder einem Video-Ident zu arbeiten. Der Video-Ident hat den großen Vorteil, dass er kurzfristig innerhalb von wenigen Minuten zum Ziel führt und Sie noch am selben Tag mit Ihrem Brokerkonto arbeiten können. Der Postident nimmt dagegen einige Tage in Anspruch und ist nichts für Ungeduldige.

Nach der Registrierung haben Sie noch nicht auf alle Funktionen des Brokers Zugriff, aber Sie können sich schon umsehen und das Demo-Konto benutzen. Fangen Sie gleich damit an und nutzen Sie, gerade beim Postident, die Wartezeit für die ersten Test-Trades. Erst nach der Identifizierung können Sie alle Elemente des Brokerkontos nutzen. 

(Ihr Kapital ist gefährdet. Es fallen andere Gebühren an. Weitere Informationen finden Sie unter etoro.com/trading/fees.)

Schritt 3: Geld auf das Konto einzahlen

Nun muss erstmals eine Einzahlung ausgeführt werden. Die Broker verlangen in der Regel eine Startsumme, die als Grundlage für zukünftige Investitionen dienen soll. Dieses Startkapital ist mit einem höheren Einzahlungsbetrag verbunden. Ab der zweiten Einzahlung aber wird dann eine geringere Mindesteinzahlung angesetzt. Sobald der Transfer als Guthaben gebucht ist, kann die Summe genutzt werden. Es kann sich lohnen, einmal die Möglichkeit eines E-Wallets in Betracht zu ziehen, da Sie hierbei erheblich schnellere Transfers bei Auszahlungen bewerkstelligen können, die dann für Sie sofort verfügbar sind. Bei Banktransfers oder Kreditkartentransfers müssen dagegen mehrere Tage Wartezeit einkalkuliert werden.

Etoro - Geld einzahlen beim Aktien Broker
Geld einzahlen in das Aktiendepot

Achten Sie dabei auf weitere Zahlungsoptionen, die der Broker anbieten kann. Hier könnten sich praktische Ideen befinden, die Sie selbst eventuell als Zahlungsmethode noch gar nicht ins Kalkül gezogen haben.

(Ihr Kapital ist gefährdet. Es fallen andere Gebühren an. Weitere Informationen finden Sie unter etoro.com/trading/fees.)

Schritt 4: Erwerb von Pinterest Aktien

Wenn das Geld auf Ihrem Konto gelandet ist, sind Sie bereit für den ersten Kauf Ihrer Aktionärs-Karriere. Rufen Sie dazu die Aktie Pinterest auf. Das können Sie über die Suchfunktion auf der Broker-Webseite tun. Wenn Sie die Pinterest Aktie sehen können, bekommen Sie auch alle aktuellen Informationen und Daten zur Aktie, sodass Sie noch einmal schauen können, ob sich der Kauf immer noch empfiehlt. Die richtige Aktie erkennen Sie an den folgenden Identifikatoren:

  • Kürzel: PINS
  • WKN: A2PGMG
  • ISIN: US72352L1061

Sie können an dieser Stelle vor dem tatsächlichen Kauf auch noch den Stop Loss einrichten. Hier müssen Sie einen Kurswert festlegen, der nicht unterschritten werden darf, da ansonsten zu viel Verlust drohen könnte. Wird dieser von Ihnen gewählte Wert erreicht, wird ein automatischer Verkauf der Aktie erwirkt, der Ihnen den Verbleib einer größeren Menge Ihrer Investition zusichert. Auch die Gewinnmitnahme Take Profit funktioniert nach diesem Prinzip. Hier setzen Sie einen Kurswert fest, der einen attraktiven und realistischen Gewinn bedeutet. Wird der Kurswert erreicht, sichert Ihnen der automatische Verkauf der Aktien diese Gewinnmarke, ohne dass Sie ständig den Kurs beobachten müssen. Das ist eine erhebliche Erleichterung für die Aktionäre.

Auch Hebel können hier angesetzt werden, eignen sich aber eher für erfahrene Trader. Sie können das Verlustrisiko enorm erhöhen und müssen daher vorsichtig benutzt werden. Nun kann der Kauf abgeschlossen werden, indem Sie die Order bestätigen.

(Ihr Kapital ist gefährdet. Es fallen andere Gebühren an. Weitere Informationen finden Sie unter etoro.com/trading/fees.)

Was ist Pinterest?

Die Pinterest Aktie konnte in ihrer bisherigen Lebenszeit nur extreme Entwicklungen durchmachen. Zuerst ging es raketenmäßig nach oben, als die Pandemie und der Lockdown zu mehr digitaler Aktivität zwang. Dann ging es spätestens ab 2021 auf geradem Weg wieder nach unten, wo der Kurs irgendwann einmal startete und teilweise noch tiefer. Wie ist also die sehr schwankende Aktie einzuschätzen? Für die Anleger ist es nicht einfach abzuschätzen, wie sich die Aktie entwickeln wird, da es nur die extremen Kursbewegungen als Anhaltspunkte gibt. Die Aktie läuft gerade in Deutschland etwas unter dem Radar, wird aber in den USA besonders von den Analysten sehr ernst genommen.

Seit Mitte April 2022 gibt es eine negative Analystenhaltung zur Pinterest Aktie, die derzeit die Gewinnerwartungen etwas dämpfen musste. Allerdings wirkt sie leicht unterbewertet im Vergleich zu den anderen Aktien des SP500, was die Hoffnung nährt, dass auch kurzfristig noch ein paar Gewinne mit der Pinterest Aktie mitgenommen werden können. Eine Dividendenzahlung gibt es bei Pinterest nicht.

Hier sehen Sie den aktuellen Preischart der Pinterest Aktie:

Warum sollte man in Pinterest Aktien investieren?

Die Unterbewertung der Aktie ist bereits der erste handfeste Grund, warum eine Investition in Pinterest lohnend sein kann. Hier schneidet die Aktie nicht gut genug ab im Vergleich zu anderen ähnlich wirkenden Aktien und es lässt die Vermutung aufkommen, dass dieser Unterschied sich nach dem Gesetz der Serie auch wieder annähern wird. Pinterest könnte mit seinem Kurswert also nachziehen, was natürlich auch Gewinne mit sich bringt. In den letzten Wochen hat die Aktie SP500 bereits um einige Prozent outperformed und konnte somit schon die ersten Gewinne einfahren. Weitere sollen folgen. Ein langfristiges Wachstum ist ebenfalls bis 2024 vorher berechnet und liegt zwischen 10 % und 20 %, was ebenfalls eine sehr attraktive Summe einbringen kann.

Immerhin reagiert die Aktie nicht übermäßig, wenn unternehmensinterne Schwierigkeiten auftauchen. Es gibt zwar Abschläge auf den Tageskurs, aber es hält sich in Grenzen. Dennoch ist die Aktie wegen der starken Anstiege und Gefälle als Hochrisiko Aktie eingestuft und jeder Anleger sollte sehr vorsichtig mit seiner Investition umgehen. Die Anfälligkeit des Kurspreises ist dann gegeben, wenn der SP500 mit Verlusten agiert. Hier muss also parallel auch auf den Index an sich geachtet werden, wenn es darum geht, wie sich die Pinterest Aktie bewegen könnte. Für Anfänger im Aktionärswesen eher sehr schwierig zu handhaben.

Worauf sollte man beim Kauf von Pinterest Aktien achten?

Es ist auf jeden Fall wichtig, solide Informationsrecherche zu betreiben und alles in Erfahrung zu bringen über den Konzern, was möglich ist. Die Pinterest Aktie ist sehr riskant und wir wollen das Risiko so weit reduzieren wie nur irgend möglich. Eine revidierte Gewinnprognose der Analysten sorgt für weitere Unsicherheit, denn die Gewinne mussten nach unten korrigiert werden. Es läuft also bei Pinterest nicht so, wie es soll und das macht sich im Aktienkurs und beim Aktien kaufen bemerkbar. Achten Sie deshalb genau auf die Geschehnisse rund um das Unternehmen. Hier können Sie wertvolle Hinweise darauf finden, was der Aktie als Nächstes ins Haus steht.

(Ihr Kapital ist gefährdet. Es fallen andere Gebühren an. Weitere Informationen finden Sie unter etoro.com/trading/fees.)

Im letzten Jahr ist der Kurs von Pinterest beständig gefallen, da mit immer mehr Auflösungen der Pandemie-Lockdowns die Menschen auch die sozialen Medien nicht mehr in dem Maße benötigten, wie das zuvor der Fall war. Pinterest profitierte von der Pandemie, muss aber auch mit dem Abklingen der Pandemie wieder mit den Realitäten leben, die nicht in den großartigen Kurswert-Hochs der beginnenden Pandemie-Zeit zu finden sind. Anleger müssen hier beobachten, wie sich die Kurse entwickeln und welche Richtung Pinterest noch einschlagen kann, ohne dass noch einmal eine Pandemie-Welle über den Erdball rollt.

Alternativen und Konkurrenz von Pinterest

Zu den direkten Konkurrenten von Pinterest gehören natürlich andere Marken aus dem Social-Media-Bereich. Mit Facebook und Instagram sind zwei der beliebtesten Plattformen auch direkte Konkurrenten von Pinterest. Bisher scheint der Kuchen aber so groß zu sein, dass für alle Teilnehmer immer noch ausreichend große Stücke übrig bleiben. Wie bei allen Social-Media-Plattformen geht es auch bei Pinterest immer um bahnbrechende Neuerungen, auf die die Fans sehnsüchtig warten, die dann auch einen Erdrutsch für den Kurswert auslösen können. Pinterest bleibt ein spannendes Projekt im Social Media Bereich und ist stolz darauf, ein wenig anders zu sein.

Pinterest Aktie: Überblick der Vor- und Nachteile

Wir haben an dieser Stelle noch einmal die wichtigsten Vor- und Nachteile zusammengefasst, die beim Kauf von Pinterest Aktien beachtet werden sollten.

VORTEILE
NACHTEILE
Großes Unternehmen mit hoher Marktkapitalisierung
Abwärtstrend hält seit einem Jahr beständig an
Analysten sehen eine Unterbewertung des Wertpapiers
Keine Dividendenzahlungen
Wachstumsprognose bis 2024 positiv bemessen

Man hat es nicht leicht mit der Pinterest Aktie. Der lange andauernde Abwärtstrend kostet viele Anleger viele Nerven und ist nicht dazu geeignet, jeden Anleger nachts erholsam schlafen zu lassen. Dazu kommt noch die Tatsache, dass Pinterest derzeit keine Dividendenzahlungen ausgibt, wodurch die Chance auf ein passives Einkommen genommen wird. Aber die Aktie hat auch ihre Vorzüge. Das Unternehmen aus Kalifornien steht mit beiden Beinen im Geschäft und hat sich trotz enormer Konkurrenz erstaunlich gut am Markt platzieren können. Die Aktie ist ein valides Wertpapier und Pinterest selbst hat sich als soziales Netzwerk etablieren können. Mit der sehr hohen Marktkapitalisierung geht dies einher und lässt die Grundfeste des Unternehmens sehr solide aussehen. 

Die aktuelle Unterbewertung lässt auch auf kurzfristige Gewinne hoffen und auch die Wachstumsprognose für die kommenden Jahre ist solide und lässt weitere Zugewinne erwarten. Damit kann Pinterest doch viel anbieten, auch wenn ein gewisses Risiko sicherlich bleibt.

Fazit: Pinterest Aktie kaufen oder nicht?

Die Pinterest Aktie ist derzeit auf dem Sturzflug und scheint nicht aufzuhalten zu sein. Das ist natürlich ein Alarmsignal und lässt Analysten eher vorsichtig agieren. Die Aktie kann derzeit nur auf ein Halten gesetzt werden, auch wenn der Tiefpunkt vielleicht schon erreicht ist. Pinterest hat noch viel Potenzial, deshalb sollten interessierte Anleger auch die Lage des Unternehmens sehr genau beobachten. Es kann sein, dass schon in Kürze ein Aufwärtstrend spürbar wird und dann sollte der Einstieg ohne großes Zögern erfolgen, denn bei Pinterest geht es schnell nach oben und nach unten. Lange Seitwärtsbewegungen waren bisher eher nicht die Sache der Kalifornier.

(Ihr Kapital ist gefährdet. Es fallen andere Gebühren an. Weitere Informationen finden Sie unter etoro.com/trading/fees.)

Weitere Beiträge zu Aktien:

Zuletzt geupdated am 25/11/2022 von Andre Witzel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert