Mastercard Aktie kaufen und investieren – Anleitung für Einsteiger

Als Börsenneuling sollten Sie am besten nur in bekannte Unternehmen investieren, die sich bereits seit vielen Jahren auf dem Markt behaupten, wie zum Beispiel in Mastercard. Die Mastercard Incorporated ist ein Zahlungsdienstleister, der seinen Kunden Zahlungskarten wie Kreditkarten zur Verfügung stellt. Mastercard hat seinen Hauptsitz in Purchase, Harrison in New York in den USA.


Mastercard wurde im Jahre 1966 von Wells Fargo, der Crocker National Bank, der First Interstate Bancorp und der Bank of California gegründet. Seit 2021 ist Michael Miebach der CEO des Unternehmens. Zu den Tochtergesellschaften der Mastercard zählen Access Prepaid Australia Pty Ltd. und Cirrus. Mastercard beschäftigt derzeit fast 19.000 Mitarbeiter. Der Mastercard Aktienkurs bewegte sich im Jahr 2022 im Bereich von rund 307,00 und 348,00 EUR. Im Jahr 2021 erzielte Mastercard einen Umsatz in Höhe von 18,88 Milliarden USD.

Im folgenden Beitrag erfahren Sie alles Wissenswerte zum Thema Aktienhandel und darüber, wie Sie unkompliziert selbst ins Börsengeschäft einsteigen können. Außerdem erhalten Sie weitere spannende Informationen über das Unternehmen Mastercard.

Wie kann man in Mastercard Aktien investieren?

Wenn man früher in Mastercard Aktien investieren wollte, musste man erst seinen Broker darüber informieren oder einen Termin bei der Bank machen. In den meisten Fällen musste man dann mehrere Tage auf einen Termin warten. In dieser Zeit konnte sich ein günstiger Aktienkurs schon deutlich verschlechtert haben. Heutzutage ist es viel einfacher, Mastercard Aktien zu kaufen. Sie können Ihre Börsengeschäfte sogar von Ihrem Smartphone aus erledigen. Dadurch sind Sie zeit- und ortsunabhängig. Sie können also zu jederzeit auf Veränderungen bei den Aktienkursen eingehen.

Bevor Sie sich für einen Onlinebroker entscheiden, schauen Sie nach, welche Trading-Arten dort angeboten werden. Für manche Arten von Trading fallen Gebühren an. Am besten schauen Sie nach, für welche Leistungen Ihre Broker Gebühren erhebt, weil es leider auch heutzutage immer noch schwarze Schafe auf dem Börsenmarkt gibt. Die folgende Anleitung erklärt Ihnen jedoch, woran Sie einen seriösen Broker erkennen können. Weiterhin erfahren Sie, wie Sie selbst Mastercard Aktien erwerben können.

Schritt 1: Wählen Sie den richtigen Broker

Heutzutage gibt es sehr viele Trading-Apps, und es kommen immer mehr hinzu. Die Apps können in ihren Leistungen stark variieren. Bei den meisten Apps wird zum Beispiel nur mit sogenannten CFDs gehandelt. Das bringt Ihnen jedoch nichts, wenn Sie Wertpapiere kaufen möchten. Wenn Sie einen CFD Trade eröffnen, profitieren Sie nämlich nur von steigenden oder fallenden Aktienkursen, ohne im Besitz echter Aktien zu sein. Sie können nur mit Aktien handeln, wenn Ihr Broker den Aktienhandel auch wirklich anbietet.

Broker und Aktien Trading Plattform - My Watchlist

Seriöse Broker verfügen außerdem über eine offizielle Regulierung. Sollte Ihr Broker keine offizielle Regulierung besitzen, sollten Sie lieber nach einem anderen Angebot Ausschau halten. Ihr Broker ist aller Wahrscheinlichkeit nach nicht sonderlich seriös. Zudem sollte Ihr Broker weitere wichtige Kriterien erfüllen, etwa wie die von eToro. eToro bietet Ihnen die folgenden Leistungen:

  • Benutzerfreundliche Oberfläche
  • Transaktionen binnen Sekunden
  • Offizielle Regulierung und Zertifizierung
  • Faire und transparente Gebühren
  • Deutschsprachiger Kundenservice
  • Kursdatenübertragung in Echtzeit
Aktien Broker:
Bewertung:
Regulierung:
Märkte & Spreads:
Vorteile:
Konto:
1. eToro
CySEC, FCA, ASIC
Ab 1,0 Pips ohne Kommission
3,000 Märkte+
# Aktien 0% Provision
# Social Trading
# Short-Trades
# Social Trading
# PayPal
Live-Konto ab 50€
(Ihr Kapital ist gefährdet. Es fallen andere Gebühren an. Weitere Informationen finden Sie unter etoro.com/trading/fees.)
2. IG.com
BaFin, FCA
Ab 0,4 Pips ohne Kommissionen
16.000 Märkte+
# Alle Märkte handelbar
# Deutsche Niederlassung
# Persönlicher Support
# Verschiedene Plattformen
# DMA Ausführung
Live-Konto ab 0€
(Ihr Kapital ist gefährdet. Es fallen andere Gebühren an. Weitere Informationen finden Sie unter etoro.com/trading/fees.)
3. Capital.com
CySEC, FCA, ASIC
Ab 0,0 Pips ohne Kommission
4,000 Märkte+
# Größte Auswahl
# Nutzerfreundlich
# Günstige Gebühren
# Variable Hebel
# PayPal
Live-Konto ab 20€
(Risikohinweis: 87,41% der privaten CFD Konten verlieren Geld)

Schritt 2: Anmeldung und Registrierung beim ausgewählten Broker

Sie haben sich bereits für einen Broker entschieden? Sollten Sie mit Mastercard Aktien handeln wollen, müssen Sie sich bei einem Broker anmelden. Sie sollten wissen, dass jeder seriöse Broker nach Ihrer Anmeldung eine Verifizierung verlangt. Das heißt, Sie benötigen einen Identitätsnachweis (POI) und einen Adressnachweis (POA). Sie müssen also ein gültiges Ausweisdokument wie Ihren Personalausweis oder einen Reisepass sowie eine aktuelle Rechnung, auf der Ihre aktuelle Adresse zu sehen ist, wie zum Beispiel die Stromkostenabrechnung oder Ihre Telefonrechnung vorlegen.

Das scheint Ihnen vielleicht umständlich zu sein. Aber nur so kann der Broker sich und Sie vor Betrügern beschützen. Die Verifizierung bedeutet natürlich auch für den Broker einen gewissen Mehraufwand. Nicht zuletzt wissen Sie, wenn Ihr Broker eine Verifizierung verlangt, dass er seriös ist. Für den Handel mit Wertpapieren können Gebühren in Rechnung gestellt werden. Eine Liste mit Gebühren, die anfallen können, finden Sie unter etoro.com/trading/fees einsehen.

(Ihr Kapital ist gefährdet. Es fallen andere Gebühren an. Weitere Informationen finden Sie unter etoro.com/trading/fees.)

Schritt 3: Geld auf das Konto einzahlen

Wenn Sie mit Aktien handeln möchten, müssen Sie Guthaben auf Ihr Konto einzahlen. Sie können nur mit Aktien handeln, wenn Ihnen ausreichend Geld auf Ihrem Konto zur Verfügung steht. Sobald der Broker Ihr Konto freigeschaltet hat, können Sie die erste Einzahlung tätigen. Bevor Sie mit echtem Geld an die Börse gehen, können Sie jedoch auch erst mal nur Gebrauch vom Demokonto machen. Einige Broker wie eToro ermöglichen es den Kunden, über ein Demokonto mit Spielgeld an die Börse zu gehen und den Aktienhandel zu üben. Dieses Vorgehen ist vorrangig für Einsteiger sehr zu empfehlen. Dadurch erlernen Sie nicht nur den Umgang mit der Plattform, sondern Sie lernen außerdem, den Börsenmarkt zu beobachten und wie man die Aktienkurse bewertet.

Für die erste Einzahlung verlangen die meisten Broker einen Mindestbetrag. Die Folgezahlungen können später geringer ausfallen. Die erste Einzahlung muss etwas höher ausfallen, weil Ihr Broker einen Mehraufwand für Ihre Anmeldung hat, weil er Ihre Unterlagen auf Richtigkeit überprüfen muss usw. Allerdings ist dies nur einmal erforderlich, weshalb nur für die Ersteinzahlung ein Mindestbetrag verlangt wird. Zudem ist der Mindestbetrag von wenigen hundert Dollar oder Euro sinnvoll, damit Sie Ihr Geld auf die Aktien mehrerer Unternehmen aufteilen können, um Ihr Verlustrisiko zu reduzieren. Gleichzeitig können Sie sich dann mit etwas Glück sogar einen höheren Gewinn sichern.

Etoro - Geld einzahlen beim Aktien Broker
Geld einzahlen in das Aktiendepot

Die meisten Broker bieten verschiedene Zahlungsmöglichkeiten an. Achten Sie darauf, dass mindestens PayPal und Banküberweisung angeboten werden. Für manche Zahlungsweisen können zusätzliche Gebühren anfallen. Am besten entscheiden Sie sich für eine kostenlose Zahlungsart, bei der Ihr Geld sofort auf Ihr Konto eingezahlt wird, damit Sie möglichst schnell Mastercard Aktien kaufen können. Schließlich kann sich ein günstiger Aktienkurs jederzeit ändern.

Zahlungsmöglichkeiten bei eToro und weitere Informationen

Akzeptiert werden die folgenden Zahlungsmöglichkeiten:

  • PayPal
  • Online-Ranking
  • Banküberweisungen
  • Debitkarten
  • Kreditkarten
  • Sofort-Überweisung
  • Rapid Transfer
  • Neteller
  • Skrill

Die Mindesthöhe für die Ersteinzahlung beträgt 50 USD, also etwa 47 EUR. eToro ermöglicht Trading in Echtzeit. Bei eToro fallen grundsätzlich keine zusätzlichen Gebühren bei Einzahlungen an. Für den Aktienhandel können allerdings andere Gebühren anfallen, die Sie der Gebührenliste unter etoro.com/trading/fees entnehmen können.

(Ihr Kapital ist gefährdet. Es fallen andere Gebühren an. Weitere Informationen finden Sie unter etoro.com/trading/fees.)

Schritt 4: Erwerb von Mastercard Aktien

Wenn Sie sich dazu entschieden haben, in Mastercard Aktien zu investieren, dann sollten Sie unbedingt darauf achten, dass Sie die richtige Aktie gewählt haben. Die Mastercard Aktie ist an verschiedenen Börsen erhältlich. Sie erkennen das Aktienpaket an den folgenden Identifikatoren:

  • Kürzel: MA
  • WKN: A0F602
  • ISIN: US57636Q1040

Wie Sie am Beispiel von eToro sehen, ist es wirklich ganz einfach, Mastercard Aktien zu kaufen, um Sie für Ihr Portfolio zu sichern. Wenn Sie Wertpapiere kaufen möchten, achten Sie darauf, dass Sie keinen CFD Trade eröffnen, weil Sie dann nicht im Besitz echter Wertpapiere sind. Für den Handel mit Aktien können Gebühren anfallen. Die Gebührenliste finden Sie unter etoro.com/trading/fees.

(Ihr Kapital ist gefährdet. Es fallen andere Gebühren an. Weitere Informationen finden Sie unter etoro.com/trading/fees.)

Was ist Mastercard?

Die Mastercard Incorporated ist ein Zahlungsdienstleister. Das Unternehmen stellt für seine Kunden unter anderem Kreditkarten bereit. Mastercard hat einen Hauptsitz in Purchase, Harrison in New York in den USA. Das Unternehmen beschäftigt fast 19.000 Mitarbeiter. Die Mastercard Incorparated wurde im Jahre 1966 von Wells Fargo, der Crocker National Bank, der First Interstate Bancorp und der Bank of California gegründet. CEO des Unternehmens ist seit 2021 Michael Miebach. Zu den Tochtergesellschaften der Mastercard zählen Access Prepaid Australia Pty Ltd. und Cirrus.

Im Jahr 2022 bewegte sich der Mastercard Aktienkurs zwischen rund 307,00 und 348,00 EUR. 2021 hatte Mastercard einen Umsatz in Höhe von 18,88 Milliarden USD. Das durchschnittliche Kursziel beläuft sich auf etwa 434,21 USD. Von 36 Analysten empfehlen 24 die Aktie Mastercard zu kaufen, 8 raten dazu, das Aktienpaket aufzustocken. 3 der Analysten setzen die Aktie auf halten und nur einer von 36 Analysten rät zum Verkauf der Mastercard Aktie.

Mastercard schüttet viermal im Jahr eine Dividende an seine Aktionäre aus, und zwar in den Monaten Februar, Mai, August und November. Mastercard gehört dem S&P 500 Index und dem S&P 100 Index an.

Hier sehen Sie den aktuellen Preischart der Mastercard Aktie:

Warum sollte man in Mastercard Aktien investieren?

Mastercard ist neben Visa einer der größten Zahlungsdienstleister der Welt. Immer mehr Menschen entscheiden sich dazu, bargeldlos zu bezahlen. Das Geschäft mit Bezahlkarten wächst dementsprechend zunehmend. Das Unternehmen zahlt zudem eine hohe Dividende an seine Aktionäre aus. Ferner empfehlen von 36 Analysten 24 den Kauf der Aktie Mastercard. Falls Sie sich noch unsicher sind, ob Sie in Mastercard investieren sollten oder nicht, schauen Sie sich doch auch im Mastercard Aktie Forum um. So können Sie sich ein besseres Bild von diesem Aktienpaket machen.

Worauf sollte man beim Kauf von Mastercard Aktien achten?

Sie müssen immer damit rechnen, dass wenn Sie Mastercard Aktien oder andere Aktien kaufen, dass Kursschwankungen auftreten können. Davon sollten Sie sich jedoch nicht verunsichern lassen, weil dies völlig normal ist. Beobachten Sie den Aktienkurs am besten zeitweise in Echtzeit, damit Sie die Kursschwankungen besser einschätzen können. Dies können Sie unter anderem bei Onvista machen. Schauen Sie sich zudem in regelmäßigen Abständen die Empfehlungen der Analysten an. Falls Sie sich noch unsicher sind, wie der Börsenmarkt funktioniert, testen Sie doch einfach mal das Demokonto von eToro. Sie lernen dadurch das Marktgeschehen und die Aktienkurse besser einzuschätzen. Außerdem bekommen Sie wertvolle Tipps an die Hand, worauf Sie beim Handel mit Wertpapieren achten sollten. Um Ihr Verlustrisiko zu minimieren, empfiehlt es sich, dass Sie Ihr Geld stets auf die Aktien von unterschiedlichen Unternehmen aufteilen.

(Ihr Kapital ist gefährdet. Es fallen andere Gebühren an. Weitere Informationen finden Sie unter etoro.com/trading/fees.)


Alternativen und Konkurrenz von Mastercard

Sie möchten Mastercard Aktien kaufen? Dann schauen Sie auch unbedingt nach, wie es um die Konkurrenz bestellt ist. Folgende Unternehmen könnten für Sie interessant sein, wenn Sie sich für die Aktie Mastercard interessieren:

  • Visa
  • American Express
  • Barclays

Die Kennzahlen von Visa liegen über denen von Mastercard. Die EBIT-Marge beläuft sich bei Visa auf rund 63 Prozent und bei Mastercard auf rund 49 Prozent. Beide Unternehmen bieten Kreditkarten, Debitkarten und Prepaidkarten an. Das Kursgewinnverhältnis liegt bei Visa bei 32,5 Prozent und bei Mastercard bei rund 36 Prozent. Das erwartete Gewinnwachstum von Visa liegt bei rund 16 Prozent pro Jahr. Bei Mastercard liegt das erwartete Gewinnwachstum bei 17 Prozent pro Jahr. Damit sind beide Unternehmen so ziemlich gleich auf. Damit Sie Ihr Verlustrisiko gezielt senken können, empfiehlt es sich immer, in die Aktien von mehreren Unternehmen zu investieren. Es könnte sich also durchaus für Sie lohnen, wenn Sie Aktien von Visa und Mastercard kaufen.

Mastercard Aktie: Überblick der Vor- und Nachteile

In der unten stehenden Tabelle werden noch einmal die Vor- und Nachteile der Mastercard Aktie veranschaulicht:

VORTEILE
NACHTEILE
Branche erlebt starkes Wachstum
Durch Visa und American Express starke Konkurrenz
Immer weniger Menschen bezahlen mit Bargeld
Hohe Dividendenausschüttung
Großteil der Analysten empfiehlt den Kauf

Fazit: Mastercard Aktie kaufen oder nicht?

Immer mehr Menschen entscheiden sich dazu, bargeldlos zu bezahlen. Für diesen Zweck werden Kreditkarten, Debitkarten und Prepaidkarten benötigt, die Mastercard in seinem Produktportfolio hat. Das Geschäft mit Bezahlkarten ist eine Wachstumsbranche. Zudem schüttet das Unternehmen viermal im Jahr eine hohe Dividende an die Aktionäre aus. Ein Großteil der Analysten empfiehlt den Kauf der Mastercard Aktie. Es könnte sich also für Sie lohnen, wenn Sie in Mastercard investieren.

Beobachten Sie am besten vorher für eine gewisse Zeit den Aktienkurs in Realtime bei Onvista. So können Sie eventuelle Kursschwankungen besser beurteilen. Weiterhin sollten Sie auch unbedingt nachschauen, was die Konkurrenz macht. Teilen Sie Ihr Investment auf mehrere Unternehmen auf. Nur so können Sie Ihr Verlustrisiko so gering wie möglich halten und Ihren Gewinn mit etwas Glück sogar maximieren.

(Ihr Kapital ist gefährdet. Es fallen andere Gebühren an. Weitere Informationen finden Sie unter etoro.com/trading/fees.)

Weitere Beiträge zu Aktien:

Zuletzt geupdated am 25/11/2022 von Andre Witzel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert