Keltner Channel Volatilität: Volatilitätsberechnung mit dem Keltner Channel

Wie bei jedem Indikator ist es wichtig, die Grundaussage eines Indikators richtig zu interpretieren, um dann die richtigen Rückschlüsse ziehen zu können. 
Der Keltner Channel zeigt uns erstmal nur die Volatilität des Marktes. Mehr nicht. Also die Schwankungsbreite des Marktes. Lass uns daher gemeinsam das Thema Volatilität an den Märkten betrachten, bevor wir in die Handelsstrategien einsteigen.

Formen der Volatilität

  • Niedrige Volatilität bedeutet, dass der Markt keine starken Ausschläge nach oben oder unten tätigt. Die Marktbewegungen sind moderat. Der Markt ruht sich praktisch aus. Niedrige Volatilität ist häufig in Seitwärtsphasen zu beobachten. 
  •  Erhöhte Volatilität bedeutet stärkere Schwankungsbreite im Markt. Vereinfacht könnte man sagen, wir haben „Action“ im Markt. Auch häufig begleitet mit höheren Volumen um mehr Marktteilnehmer.  

Erhöhte Volatilität findet häufig an möglichen Umkehrpunkten statt. Also an Widerständen und Unterstützungen. Aber auch bei neuen Hochs und Tiefs.  Trendumkehr aber auch Trendausbrüche werden häufig mit höherer Volatilität begleitet. Nach Regen folgt irgendwann auch Sonne. Wie beim Wetter folgt nach niedrigerer Volatilität hohe Volatilität und umgekehrt.

Beispiel

Erhöhte Volatilität an den Tiefs. Perfekte Kaufgelegenheiten. In diesem Beispiel wird unten die Volatilität mit einem ATR Einstellung 1 dargestellt. Möglicher Beginn eines Aufwärtstrends. Begleitet mit erhöhter Volatilität. In diesem Beispiel sind alle Einstellungen vom ATR und vom Keltner Channel mit 1 vorgenommen.  Dieses Beispiel zeigt sehr deutlich die Veränderung der Schwankungsbreite. Nun dasselbe Beispiel, aber mit einer Einstellung vom ATR und vom Keltner Channel von 10. Also mit der durchschnittlichen Volatilität der 10 letzten Kursdaten. Je größer die Einstellung, desto mehr historische Kursdaten werden berechnet. Der Anstieg der Schwankungsbreite ist nicht mehr ganz so deutlich. 

Die Chartbeispiele verdeutlichen zwei grundlegende mögliche Handelsstrategien: 

  • Breakout Strategien und 
  • Pullback Reversal Strategien

Weiterführende Artikel zum Thema Trading:

Zuletzt geupdated am 09/02/2022 von Andre Witzel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.