FuelCell Aktie kaufen und investieren – Anleitung für Einsteiger

Als Börsenneuling ist es wichtig, dass Sie am besten in bekannte Unternehmen investieren, die bereits seit vielen Jahren erfolgreich am Markt bestehen. Eines dieser Unternehmen ist FuelCell. Die FuelCell Energy Inc. ist ein Brennstoffzellenunternehmen. Es hat sich der Entwicklung von Direkt-Brennstoffzellen-Kraftwerke verschrieben und stellt, wartet und betreibt diese auch selbst. Die Energiegewinnung erfolgt durch Erd- oder Biogas und ist dabei nahezu emissionsfrei. FuelCell wurde 1969 gegründet. CEO des Unternehmens ist seit 2019 Jason Few. FuelCell hat seinen Hauptsitz in Danbury in Connecticut in den Vereinigten Staaten. Zu den Tochtergesellschaften des Unternehmens zählt die FuelCell Energy Solutions GmbH.

Im Jahr 2021 erzielte FuelCell einen Umsatz in Höhe von 70,87 Millionen US-Dollar. Sollten Sie Interesse am Kauf von FuelCell Aktien haben, erfahren Sie im folgenden Beitrag, worauf Sie beim Aktienhandel achten müssen und wie Sie einen ganz einfachen Einstieg an der Börse finden. Überdies erhalten Sie weitere interessante Informationen über das Unternehmen.

Wie kann man in FuelCell Aktien investieren?

Früher war es viel schwieriger als heute, wenn man in FuelCell Aktien investieren wollte. Erst musste man seinen Broker informieren oder direkt zur Bank gehen, um einen Termin zu machen, damit man Aktien kaufen konnte. Heutzutage können Sie Ihre Börsengeschäfte problemlos mit dem Smartphone abwickeln. Es ist jedoch wichtig, dass Sie darauf achten, welche Arten von Trading Ihr Broker zur Verfügung stellt und ob und wenn ja, welche Zusatzkosten für den Aktienhandel eventuell berechnet werden. Leider gibt es auch heute noch immer schwarze Schafe auf dem Börsenmarkt. Mit der folgenden Anleitung wird es Ihnen ein Leichtes sein, in FuelCell Aktien zu investieren.

Schritt 1: Wählen Sie den richtigen Broker

Auf dem Markt gibt es eine riesige Auswahl an Trading Apps und es kommen immer mehr hinzu, sodass es schier unmöglich ist, den Überblick darüber zu behalten. Viele dieser Apps ermöglichen es nur, mit sogenannten CFDs zu handeln, statt mit echten Aktien. CFDs sind Differenzkontrakte, bei denen Sie nur von steigenden oder fallenden Aktienkursen profitieren. Das heißt, dass Sie dann nicht im Besitz von echten Wertpapieren sind, wenn Sie einen CFD Trade eröffnen. Sie können nur mit Aktien handeln, wenn Ihr Broker den Aktienhandel ermöglicht. Achten Sie unbedingt darauf, dass Sie an einen seriösen Broker geraten. Ein sicherer Broker, der eine offizielle Regulierung besitzt, ist eToro. Dieser Broker erfüllt alle Eigenschaften, die ein seriöser Broker erfüllen sollte, wie zum Beispiel:

Aktien Broker:
Bewertung:
Regulierung:
Märkte & Spreads:
Vorteile:
Konto:
1. eToro
CySEC, FCA, ASIC
Ab 1,0 Pips ohne Kommission
3,000 Märkte+
# Aktien 0% Provision
# Social Trading
# Short-Trades
# Social Trading
# PayPal
Live-Konto ab 50€
(Ihr Kapital ist gefährdet. Es fallen andere Gebühren an. Weitere Informationen finden Sie unter etoro.com/trading/fees.)
2. IG.com
BaFin, FCA
Ab 0,4 Pips ohne Kommissionen
16.000 Märkte+
# Alle Märkte handelbar
# Deutsche Niederlassung
# Persönlicher Support
# Verschiedene Plattformen
# DMA Ausführung
Live-Konto ab 0€
(Ihr Kapital ist gefährdet. Es fallen andere Gebühren an. Weitere Informationen finden Sie unter etoro.com/trading/fees.)
3. Capital.com
CySEC, FCA, ASIC
Ab 0,0 Pips ohne Kommission
4,000 Märkte+
# Größte Auswahl
# Nutzerfreundlich
# Günstige Gebühren
# Variable Hebel
# PayPal
Live-Konto ab 20€
(Risikohinweis: 81,40% der privaten CFD Konten verlieren Geld)

Schritt 2: Anmeldung und Registrierung beim ausgewählten Broker

Sobald Sie sich für einen Broker entschieden haben, müssen Sie sich dort nur noch registrieren und einen Account erstellen. Um FuelCell Aktien kaufen zu können, ist es wichtig, dass Sie sich nach der Registrierung verifizieren. Broker, die von ihren Kunden keine Verifizierung verlangen, sind unseriös. Durch Ihre Verifizierung schützt sich der Broker und natürlich auch Sie vor Betrügern. Für die Verifizierung benötigen Sie einen Identitätsnachweis (POI) und einen Adressnachweis (POA). Sie brauchen dafür ein gültiges Ausweisdokument, wie beispielsweise Ihren Personalausweis oder Reisepass und eine aktuelle Rechnung, auf der Ihre aktuelle Adresse zu sehen ist, wie zum Beispiel die Stromkostenabrechnung. Für den Handel mit Wertpapieren können Gebühren anfallen. Über die Gebühren können Sie sich auf etoro.com/trading/fees informieren.

Schritt 3: Geld auf das eigene Konto einzahlen

Wenn Sie mit Wertpapieren handeln möchten, müssen Sie nach der Freischaltung Ihres Accounts Guthaben auf Ihr Konto einzahlen. Falls Sie sich noch unsicher im Umgang mit dem Börsenmarkt sind, können Sie den Aktienhandel jedoch zunächst auch erst mal nur mit Spielgeld ausprobieren, das Ihnen eToro zur Verfügung stellt. Dies hat den Vorteil, dass Sie die Plattform besser kennenlernen und Sie sich mit dem Börsenmarkt und den Aktienkursen leichter vertraut machen können und dadurch sicherer im Umgang mit dem Börsenhandel werden. Für diesen Zweck können Sie einfach ein Demokonto erstellen.

Etoro - Geld einzahlen beim Aktien Broker
Geld einzahlen in das Aktiendepot

Bei den meisten Brokern wird für die Ersteinzahlung ein höherer Mindestbetrag berechnet, als die folgenden Zahlungen ausfallen müssen. Dies liegt daran, weil der Broker für Ihre Anmeldungen einen gewissen Mehraufwand hat, weil er Ihre Dokumente und die gemachten Angaben gegenprüfen muss. Falls Sie nicht dazu bereit sind, den Mindestbetrag einzuzahlen, lohnt sich der Aufwand für Ihre Anmeldung für den Broker nicht. Für die Ersteinzahlung werden meistens wenige Hundert Dollar oder Euro veranschlagt. Mit geringeren Beitragen ist es auch nicht sinnvoll, am Aktienhandel teilnehmen zu wollen, weil Sie Ihr Geld dann nicht auf mehrere Unternehmen aufteilen können. Dies ist jedoch wichtig, damit Sie Ihr Verlustrisiko minimieren und Ihren Gewinn maximieren können.

(Ihr Kapital ist gefährdet. Es fallen andere Gebühren an. Weitere Informationen finden Sie unter etoro.com/trading/fees.)

Schritt 4: Der Erwerb von FuelCell Aktien

Achten Sie darauf, dass Sie das richtige Aktienpaket auswählen, wenn Sie FuelCell Aktien kaufen möchten. Die Aktie FuelCell Energy ist an verschiedenen Börsen zu bekommen, wie zum Beispiel bei der FuelCell Energy Aktie Frankfurt. Das Wertpapier erkennen Sie an den folgenden Identifikatoren:

  • Kürzel: FCEL
  • WKN: A2PKHA
  • ISIN: US35952H6018

Das Beispiel von eToro zeigt Ihnen, wie leicht es ist, eine FuelCell Aktie zu kaufen und sie für Ihr Portfolio zu sichern. Achten Sie darauf, dass Sie keinen CFD Trade eröffnen, wenn Sie nicht nur am spekulativen Differenzgeschäft teilnehmen wollen, sondern echte Aktien kaufen möchten. Wenn Sie einen CFD Trade eröffnen, sind Sie nicht im Besitz von echten Aktien. Stattdessen profitieren Sie nur von fallenden und steigenden Aktienkursen. Für den Aktienhandel können unter Umständen Gebühren anfallen, über die Sie sich unter etoro.com/trading/fees informieren können.

(Ihr Kapital ist gefährdet. Es fallen andere Gebühren an. Weitere Informationen finden Sie unter etoro.com/trading/fees.)

Was ist FuelCell?

Die FuelCell Energy Inc. ist ein 1969 gegründetes Brennstoffzellenunternehmen, das Direkt-Brennstoffzellen-Kraftwerke entwickelt, sie herstellt, wartet und betreibt. Die Energiegewinnung erfolgt nahezu emissionsfrei durch Erd- oder Biogas. Seit 2019 ist Jason Few der CEO des Unternehmens. Der Hauptsitz von FuelCell liegt in Danbury in Connecticut in den Vereinigten Staaten. Tochtergesellschaft des Unternehmens ist die FuelCell Energy Solutions GmbH.

Der FuelCell Aktienkurs bewegt sich derzeit im Bereich von 5,85 und 6,00 EUR. Im Jahr 2021 erzielte FuelCell einen Umsatz in Höhe von 70,87 Millionen US-Dollar. Von 11 Analysten empfehlen 9 die FuelCell Aktie auf Halten zu setzen. Zwei der Analysten raten dazu, die Aktie zu verkaufen.

Warum sollte man in FuelCell Aktien investieren?

Im Jahr 2021 erzielte FuelCell einen Umsatz von über 70,87 Millionen US-Dollar. FuelCell produziert nahezu emissionsfreie Energie aus Erdöl und Erdgas. Sogenannte ‚saubere Energie‘ ist gefragt wie nie zuvor. Die Aktie verbüßte innerhalb eines Jahres über 50 Prozent ihres Wertes ein. In letzter Zeit steigt die Aktie jedoch wieder etwas an. Wenn Sie jetzt in die FuelCell Aktie investieren, können Sie sie dementsprechend günstig kaufen. Allerdings empfehlen von 11 Analysten derzeit 9 die Aktie auf halten zu setzen und zwei raten sogar dazu, sie zu verkaufen. Sollten Sie an FuelCell Aktien interessiert sein, tun Sie gut daran, den Aktienkurs längerfristig zu beobachten.


Worauf man dennoch achten sollte

Die FuelCell Aktie hatte im letzten Jahr über 50 Prozent an Wert verloren. Derzeit steigt sie wieder etwas an. Wenn Sie mit Aktien handeln, werden Sie immer mit Kursschwankungen rechnen müssen, die mal mehr oder weniger stark ausfallen können. Aus diesem Grund ist es sehr wichtig, dass Sie den Aktienkurs von FuelCell stets im Auge behalten. Beobachten Sie den Aktienkurs langfristig, bevor Sie sich für den Kauf der Wertpapiere entscheiden. Außerdem sollten Sie sich auch immer mal wieder die Empfehlungen der Analysten anschauen. Damit Sie lernen, sich leichter am Börsenmarkt zurechtzufinden, ist es empfehlenswert, wenn Sie bei eToro erst mal nur mit Spielgeld am Börsenmarkt teilnehmen. So lernen Sie die Plattform und die Geschehnisse an der Börse besser kennen und besser einzuschätzen.

Alternativen und Konkurrenz von FuelCell

Wenn Sie in FuelCell Aktien investieren möchten, schauen Sie sich auch die Konkurrenz an. Es ist wichtig, dass Sie Ihr Geld auf unterschiedliche Unternehmen aufteilen, damit Sie Ihr Verlustrisiko minimieren können und Ihren Gewinn maximieren können. Sie sind an Aktien von FuelCell interessiert? Dann könnten Sie auch die folgenden Unternehmen interessieren:

  • Bloom Energy
  • Ballard Power
  • Plug Power

FuelCell Aktie: Überblick der Vor- und Nachteile

Verschaffen Sie sich einen Überblick über die Vor- und Nachteile der FuelCell Aktie:

VORTEILE
NACHTEILE
Clean Energy
Aktie hat im vergangenen Jahr starken Wertverlust erlebt
An diversen Börsen erhältlich
Nahezu emissionsfreie Energie
Aktie günstig erhältlich

Fazit: FuelCell Aktie kaufen oder nicht?

FuelCell ist ein Brennstoffzellenunternehmen, das sich der Entwicklung von Direkt-Brennstoffzellen-Kraftwerken verschrieben hat. Das Unternehmen stellt sie außerdem her, wartet und betreibt sie auch selbst. Die Energiegewinnung erfolgt dabei durch Erd- oder Biogas und ist nahezu emissionsfrei. Ein Grund, der dafür spricht, in Aktien von FuelCell zu investieren, ist, dass die Nachfrage nach sogenannter ‚sauberer Energie‘ sehr groß ist und wohl auch in den nächsten Jahren steigen wird. Die Aktie des Unternehmens hat im letzten Jahr über 50 Prozent an Wert verloren. Sie ist also dementsprechend günstig erhältlich und erlebt derzeit einen gewissen Aufstieg. Dennoch sind sich auch die Analysten nicht ganz sicher, mit dieser Aktie.

Von 11 Analysten empfehlen 9 die Aktie auf halten zu setzen und zwei raten dazu, die FuelCell Aktie zu verkaufen. Sollten Sie an der Aktie FuelCell interessiert sein, sollten Sie den Aktienkurs längerfristig beobachten. Das können Sie zum Beispiel bei eToro machen. Behalten Sie im Hinterkopf, dass Aktienkurse immer gewissen Schwankungen unterliegen. Außerdem ist es wichtig, dass Sie Ihr Geld nicht nur auf ein Pferd setzen, sondern Ihr Geld immer auf mehrere Unternehmen aufteilen. Dadurch können Sie Ihr Verlustrisiko deutlich senken und haben zudem die Chance, Ihren Gewinn zu erhöhen.

(Ihr Kapital ist gefährdet. Es fallen andere Gebühren an. Weitere Informationen finden Sie unter etoro.com/trading/fees.)

Weitere Beiträge zu Aktien:

Zuletzt geupdated am 16/08/2022 von Maren

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.