Die 5 besten Dow Jones Trading Broker im Vergleich

Die besten 5 Broker für das Dow Jones Trading im Überblick:

Dow Jones Trading Broker:
Bewertung:
Regulierung:
Märkte & Spreads:
Vorteile:
Dow JOnes Konto:
1. GBE Brokers
GBE Brokers Logo
BaFin, FCA, CySEC
Ab 0,0 Pips +2,5€/Lot pro Trade
(ECN Ausführung)
500 Märkte+
(Spezial Konditionen nur über mich)
# Deutsche Niederlassung
# Hohe Liquidität
# Beste Ausführung
# MT4/MT5
# Günstigster Broker
Live-Konto ab 500€(Risikohinweis: 70,37% der privaten Konten verlieren)
2. Capital.com
CySEC, FCA, ASIC
Ab 0,0 Pips ohne Kommission
6.000 Märkte+
# Größte Auswahl
# Nutzerfreundlich
# Günstige Gebühren
# Variable Hebel
# PayPal
# TradingView
Live-Konto ab 20€
(Risikohinweis: 81,40% der privaten CFD Konten verlieren Geld)
3. RoboForex
RoboForex Logo
IFSC
Ab 0,0 Pips +4$/Lot pro Trade
(ECN Ausführung)
12.000 Märkte+
# Hebel bis 1:2000
# Bonusangebote
# Gute Konditionen
# Krypto Zahlungen
# Support 24/7
Live-Konto ab 10€(Risikohinweis: Ihr Kapital kann gefährdet sein)
4. Vantage Markets
ASIC, CIMA
Ab 0,2 Pips + 3$ Kommission pro 1 Lot
400 Märkte+
# Geringe Kosten
# Hoher Hebel 1:500
# MT4/MT5/cTrader
# Schnelle Ausführung
# Krypto Zahlungen
Live-Konto ab 200€(Risikowarnung: Ihr Kapital kann gefährdet sein)
5. XTB
XTB Logo
KNF, BaFin
Ab 0.0 Pips + 3,5€/Lot pro Trade
(DMA Ausführung) 3.000 Märkte+
# Top-Plattform
# Große Auswahl
# Deutscher Service
# Webinare
Live-Konto ab 0€Risikohinweis: 77% der privaten Konten verlieren Geld

Beim Dow Jones handelt es sich um den Dow Jones Industrial Average, der einer der bekanntesten Indizes in den USA ist. Der Dow Jones Index gehört an der New York Stock Exchange zu den ältesten Indizes der Welt. Darin befinden sich die 30 größten Unternehmen aus den USA. Wer den Dow Jones traden möchte, partizipiert somit an der US-amerikanischen Wirtschaft. Doch wie kann man einen Index wie den Dow Jones traden und welcher Trading Broker ist geeignet? Alles Wissenswerte gibt es im folgenden Beitrag. 

Warum sollte man den Dow Jones traden? 

Beim Dow Jones Index handelt es sich um einen der größten Indizes der Welt, woraus eine hohe Liquidität resultiert. Wer den Dow Jones handeln möchte, kann die Bewegungen an der Börse im Mutterland des Kapitalismus ausnutzen. Wenn sich fundamentale Parameter in den Vereinigten Staaten von Amerika ändern, wirkt sich dies regelmäßig auch auf die Wertentwicklung des Dow Jones Index aus. 

Darüber hinaus ist der Dow Jones gut handelbar. Viele Broker haben Finanzinstrumente in ihrem Angebot, die als Basiswert den Dow Jones haben. Die meisten Unternehmen aus dem Index sind den Tradern wohlbekannt, sodass sie die potenziellen Kursreaktionen besser einschätzen können. Zugleich lassen sich auch die Einzelwerte besser im Blick behalten, da die Anzahl mit 30 Positionen überschaubar ist. 

Durch die hohe Liquidität und Beliebtheit bei Tradern sind auch charttechnische Ansätze Erfolg versprechend, wenn man den Dow Jones in Zukunft handeln möchte. Der Dow Jones ist ausschließlich preisgewichtet, sodass die Market Cap keine Rolle spielt. Folglich steigt der Anteil der steigenden Aktien immer weiter. Dies bietet insbesondere bei einer Trendwende das Potenzial auf überdurchschnittliche Gewinne, da Trendwenden den Dow Jones Index härter als den breiten US-Markt treffen. 

Dow Jones Grafik

Wie kann man den Dow Jones traden? 

Das Trading eines Indizes unterscheidet sich naturgemäß vom Trading bei Aktien und Kryptos. Während man diese Assets auch direkt kaufen kann und somit echte Aktien tradet, sieht dies beim Index anders aus. Um einen Index erfolgreich zu handeln, braucht man verschiedene Finanzinstrumente. Einen Überblick über die beliebten Möglichkeiten für das Dow Jones Trading gibt es im folgenden Abschnitt. 

Dow Jones Fonds & Dow Jones ETFs

Vornehmlich langfristige Investoren setzen auf Fonds oder ETFs, wenn sie sich am Dow Jones beteiligen möchte. Bei einem Dow Jones Fonds handelt es sich um ein aktiv gemanagtes Portfolio mit Aktien aus dem Dow Jones. Die Portfoliomanager bestimmen über die Gewichtung und etwaige Transaktionen. Damit gehen regelmäßig hohe Gebühren durch Ausgabeaufschlag und laufende Kosten einher. 

Demgegenüber ist ein Dow Jones ETF das passive Instrument, um kostengünstiger und automatisch an der Wertentwicklung des gesamten Index zu partizipieren. Aufgrund der geringeren Gebühren kann man auch einen Dow Jones ETF für das Trading benutzen. Da die Wertentwicklung bei Indizes jedoch weniger volatil verläuft, sind Handelsinstrumente mit immanenter Hebelwirkung vorzugswürdig, um profitabel höhere Gewinne zu erzielen. 

Dow Jones Futures & Dow Jones Zertifikate 

Die Wertentwicklung des US-Index Dow Jones lässt sich ebenfalls mithilfe von Dow Jones Futures abbilden. Dabei handelt es sich um Terminkontrakte, bei denen der Dow Jones das sogenannte Underlying ist. Der Terminkontrakt verpflichtet den Verkäufer und Käufer zu einem festgelegten Zeitpunkt in der Zukunft, einen Handel abzuschließen. Folglich spekulieren die Trader auf eine bestimmte Wertentwicklung beim Dow Jones im festgelegten Zeitraum. Wer nicht bis zur Lieferung des Underlyings warten kann (oder will), muss die Position glattstellen. 

Ebenfalls möglich ist das kurzfristige Trading des Dow Jones mit Zertifikaten. Beliebt sind hierzulande beispielsweise die Optionsscheine, die das Trading mit Hebel, long oder short ermöglichen. Nachteil der Optionsscheine gegenüber den später erläuterten CFDs ist jedoch die komplexe Gebührenstruktur. Häufig kann man nur schwer berechnen, wie sich eine konkrete Performance auf das Dow Jones Zertifikat auswirkt. 

Dow Jones Aktien 

Wenn es gar nicht unbedingt der gesamte Dow Jones Index sein muss, kann man natürlich auch die Dow Jones Aktien traden. Schließlich sind 30 Wertpapiere von US-Unternehmen enthalten, die erfahrungsgemäß über eine hohe Liquidität verfügen. Bei den meisten Brokern stehen fast alle Dow Jones Aktien einzeln zur Verfügung. 

Das Trading der Dow Jones Aktien bieten den Vorteil einer hohen Nachvollziehbarkeit. Allerdings lässt sich der gesamte Dow Jones Index mit dem Kauf von Einzelaktien nur schwer gleichmäßig abbilden oder verursacht überproportionale Gebühren. Darüber hinaus verläuft die Performance einzelner Aktien deutlich volatiler. Der gesamte Index ist zugleich liquider und eine beständigere Wahl für das Trading. 

Dow Jones CFDs 

Zu guter Letzt kann man den Dow Jones Index einfach und transparent mit CFDs handeln. Derartige Differenzkontrakte werden mit dem Dow Jones als Basiswert aufgelegt. Trader können infolgedessen den Dow Jones long oder short handeln. Darüber hinaus sind die Gebühren vergleichsweise niedrig und die Preisbildung erfolgt transparent. Viele etablierte Dow Jones Trading Broker haben CFDs im Angebot. Diese eignen sich par excellence für ein sicheres und erfolgsorientiertes Dow Jones Trading.

Die besten Broker, um den Dow Jones zu traden 

Zahlreiche Dow Jones Trading Broker ermöglichen den Handel des preisgewichteten Index aus den USA. Hier präferieren die meisten Broker die transparenten und einfach handelbaren CFDs, die sich für Anfänger und Fortgeschrittene gleichermaßen eignen, sofern die Risiken, die durch die potenzielle Hebelwirkung entstehen, berücksichtigt werden. 

1.    GBE Brokers 

GBE Brokers Dow Jones

Der CFD Broker GBE Brokers bietet seinen deutschen Kunden den Handel verschiedener Indizes an. Hier können die Trader sowohl direkt den Index via CFD handeln als auch auf die Wertentwicklung von Index Futures spekulieren. In Deutschland profitieren die Kunden von einem persönlichen Kundenservice, der auch deutschsprachig möglich ist. Schließlich hat man in Hamburg eine Niederlassung eröffnet, um den maximalen Komfort beim Trading zu bieten. 

Die innovative Handelsplattform von GBE Brokers lässt sich mit den führenden Handelssoftwarelösungen Meta Trader 4 und 5 verbinden. Folglich können professionelle Trader die Charttechnik nutzen, um ihren Einstieg beim Dow Jones Trading zu timen. Mit einem eigenen Börsenbrief und regelmäßigen Wirtschaftsnews bleiben die Kunden bei GBE Brokers jedoch auch über fundamentale Veränderungen auf dem Laufenden, um schnell die Auswirkungen auf die Dow Jones Entwicklung zu eruieren. 

Über den oberen Butten bekommen Sie 0,1 Pips Spread Rabatt oder 1€ Kommission Rabatt

(Risikohinweis: 70,37% der privaten Konten verlieren)

2.    Capital.com 

Capital.com US30

Bei Capital.com handelt es sich um einen bekannten CFD Broker, der hierzulande zu den führenden Anbietern zählt. Ein Grund für die hohe Popularität ist auch die Auswahl an Handelsinstrumenten. Denn über verschiedene Assetklassen hinweg (u.a. Aktien, Forex, Rohstoffe oder Kryptos) gibt es 6000 unterschiedliche CFDs im Angebot von Capital.com. Mit dem US30 CFD kann man bei Capital.com einfach den Dow Jones handeln. Zugleich profitiert man von günstigen Gebühren, da Capital.com auf eine Provision verzichtet und wettbewerbsfähige, enge Spreads anbietet. 

Das Index-Trading ist mit einer Hebelwirkung von 20:1 möglich. Wer somit 1000 US-Dollar einsetzen möchte, kann bis zu einem realen Marktwert von 20.000 US-Dollar den Dow Jones handeln. Zugleich bietet Capital.com eine innovative und KI-basierte Handelsplattform an, die für den fortgeschrittenen Trader alles Erforderliche bereithält, um das eigene Trading zu optimieren. Neben der eigenen Desktop-Version und der mobilen Capital.com App gibt es für das Dow Jones Trading auch die Möglichkeit, den MetaTrader 4 über den CFD Broker zu verwenden. 

(Risikohinweis: 81,40% der privaten CFD Konten verlieren Geld)

3.    RoboForex 

RoboForex DowJones traden

Der CFD Broker RoboForex bietet verschiedene Differenzkontrakte für zahlreiche Assetklassen an. Im Mittelpunkt steht natürlich der Devisenmarkt. Doch auch Aktien- oder Index-CFDs befinden sich im Angebot von RoboForex. Hier kann man den Dow Jones mit einem Hebel von 1:100 traden. Zugleich profitieren die Kunden von dem Verzicht auf eine Provision, einer ultraschnellen Ausführung und den engen Spreads. 

RoboForex bietet verschiedene Trading-Plattformen an, um den Kunden das beste Handelserlebnis zu ermöglichen. Innovative Features stehen für weitreichende Möglichkeiten beim Dow Jones Trading. Eine Besonderheit ist das attraktive Bonus-Programm von RoboForex, durch welches man beispielsweise nach der Kontoeröffnung Kapital geschenkt bekommt. 

(Risikohinweis: Ihr Kapital kann gefährdet sein)

4.    Vantage Markets

Vantage Markets Dow Jones traden

Vantage Markets ist ein CFD Broker aus Australien, der mit günstigen Gebühren und einer schnellen Ausführung der Order wirbt. Die Trader können verschiedene Basiswerte für das Trading mit Differenzkontrakten handeln. Wer ein neues Konto bei Vantage Markets eröffnet, gibt es einen 50 % Willkommensbonus für die Neukunden. In den vergangenen Jahren erhielt insbesondere der Kundensupport von Vantage Markets verschiedene Auszeichnungen. Denn die Mitarbeiter von Vantage Markets kümmern sich rund um die Uhr um die Belange der Trader. Das Dow Jones Trading gelingt mit einer Auswahl des passenden CFDs – dem DJ30. 

(Risikohinweis: Ihr Kapital kann gefährdet sein)

5.    XTB

XTB US30

Bei XTB handelt es sich um einen polnischen Broker, der sein Angebot in den letzten Jahren expandiert hat. Mittlerweile hat XTB über 500.000 verschiedene Kunden in zahlreichen Ländern. Unter den Index-CFDs stehen über 40 verschiedene, internationale Indizes zur Auswahl. Dabei können die Kunden einen Hebel von 1:20 einsetzen und profitieren von niedrigen Transaktionskosten. Der Dow Jones CFD firmiert unter dem Namen US30. Der Handel ist fast rund um die Uhr möglich – von 00:05 bis 22:15 Uhr und von 22:30 bis 23:00 Uhr. 

Risikohinweis: 77% der privaten Konten verlieren Geld

Anleitung: In nur fünf Schritten und weniger als zehn Minuten den Dow Jones handeln 

Wer mit dem Dow Jones Trading beim Broker starten möchte, muss nur wenige Schritte unternehmen. Erfahrungsgemäß dauert es dann weniger als 10 Minuten, um den Dow Jones Index zu handeln. 

1.    Konto bei GBE Brokers online eröffnen 

Über die Website von GBE Brokers kann man sich für ein Trading Konto registrieren. Dafür öffnet sich nach einem Klick auf „Live-Konto“ das Anmeldeformular. In wenigen Minuten sind alle persönlichen Informationen eingetippt und auch die Bestätigungsmail von GBE Brokers lässt nicht lange auf sich warten. 

GBE Brokers Registrierung

(Über den oberen Button bekommen Sie 1€ Kommissionen oder 0,1 Pip Spread Rabatt – Günstigster FX Broker)

(Risikohinweis: 70,37% der privaten Konten verlieren)

2.    Verifizierung im Online-Ident-Verfahren abschließen 

Da es sich bei GBE Brokers um einen international regulierten Broker handelt, müssen sich die Kunden verifizieren. Die KYC-Richtlinien erfordern die Bestätigung der Identität. Dies gelingt bei GBE Brokers in einem einfachen Online-Call, in welchem man das gültige Ausweisdokument zur Legitimation einreicht. Im Anschluss wird das Live-Konto mit all seinen Funktionen eröffnet. 

GBE Brokers Verifizierung

3.    Trading Konto von GBE Brokers kapitalisieren 

Um den Dow Jones zu traden, müssen die Kunden von GBE Brokers nun das Konto kapitalisieren. Dafür steuert man einfach das Zahlungsmenü an und wählt „Einzahlungen“ aus. Hier kann man indessen verschiedene Zahlungsmethoden auswählen. Die Banküberweisung zur deutschen Sutor Bank ist beispielsweise vollständig kostenlos. Allerdings kann es zwei bis drei Werktage dauern, bis das Guthaben ankommt. Wer umgehend mit dem Dow Jones Trading starten möchte, kann auch Geld via Kreditkarte, PayPal oder andere digitale Wallets einzahlen. 

GBE Brokers Einzahlung

4.    Demokonto nutzen und Handelsplattform kennenlernen 

Sofern man auf die Kapitalisierung bei der Banküberweisung warten muss, kann man die Handelsplattform bereits realitätsnah mit dem Demokonto testen. Die Nutzung des multifunktionalen GBE Brokers Demokontos bietet sich für Dow Jones Trader ausnahmslos an, um die eigene Strategie zu backtesten und die Herangehensweise kontinuierlich zu optimieren. 

GBE Brokers demokonto

5.    Jetzt den Dow Jones handeln 

Im letzten Schritt kann man endlich mit dem Dow Jones Trading beginnen. Dafür wählt man unter „CFDs“ die Kategorie „Indizes“ aus und entscheidet sich für den entsprechenden CFD.

Über den oberen Butten bekommen Sie 0,1 Pips Spread Rabatt oder 1€ Kommission Rabatt

(Risikohinweis: 70,37% der privaten Konten verlieren)

Fazit 

Der US-amerikanische Index Dow Jones gehört zu den bekanntesten Indizes der Welt. Infolgedessen ist die Liquidität hoch und viele Trader nutzen technische Signale, um den Dow Jones erfolgreich zu handeln. Zugleich bietet der Dow Jones bei einer Trendumkehr deutlich größeres Potenzial als der breite US-Markt, da die Preisgewichtung im Index die Positionen gut gelaufener Aktien überproportional vergrößert. 

Wer erfolgreich den Dow Jones Index handeln möchte, kann dies mit CFDs bei verschiedenen Brokern tun. Beispielsweise eignen sich GBE Brokers oder Capital.com als hochwertige Anbieter. Während bei GBE Brokers der persönliche Kundenservice mit hohem Komfort im Vordergrund steht, überzeugt Capital.com mit einer breiten Spanne an Handelsinstrumenten (über 6000). 

FAQs: Häufige Fragen zum Dow Jones Trading Broker 

Was ist der beste Dow Jones Trading Broker? 

Die Wahl des besten Brokers hängt immer auch von den eigenen Bedürfnissen ab. Zu den besten Trading Brokern für den Handel von Index-CFDs gehören GBE Brokers und Capital.com. Hier kann man eine Vielzahl unterschiedlicher Indizes handeln und profitiert von günstigen Gebühren. 

Was ist bei einem Dow Jones Trading Broker wichtig? 

Wer einen Dow Jones Trading Broker sucht, sollte verschiedene Kriterien berücksichtigen, die mit den eigenen Vorlieben korrespondieren. Mögliche Vergleichskriterien sind die Auswahl an Handelsinstrumenten, Gebühren, Sicherheit, Kundenservice oder Komfort auf den Plattformen. 

Kann man mit dem Dow Jones Trading Geld verdienen? 

Grundsätzlich lässt sich mit jedem Asset beim Trading Geld verdienen. Wichtig ist lediglich, dass die Trader eine profitable Strategie entwickeln, die sich auf das jeweilige Asset bezieht. Allerdings sollte man stets bedenken, dass ein Großteil der Retail-Trader Geld beim Trading verliert. Auch beim Dow Jones Trading sind somit Backtesting und Money Management von elementarer Bedeutung. 

Warum sollte man den Dow Jones handeln? 

Für das Trading des Dow Jones spricht die lange Historie des US-amerikanischen Index. Zugleich ist die Liquidität hoch. Die 30 größten US-amerikanischen Unternehmen geben einen guten Aufschluss über den Zustand der Wirtschaft im Mutterland des Kapitalismus, sodass auch das Trading basierend auf fundamentalen, geopolitischen oder makroökonomischen Faktoren möglich ist. 

Wie kann man den Dow Jones traden?

Das Dow Jones Trading ist mit verschiedenen Handelsinstrumenten möglich. Trader können den Dow Jones mit ETFs, Fonds, Futures, Zertifikate oder CFDs handeln. 

Lesen Sie weitere Artikel zum Thema Trading:

Zuletzt geupdated am 23/09/2022 von Maren

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.