Doppelminus

Was ist das Doppelminus? – Definition und Erklärung 

Eine Doppelminus-Ankündigung ist eine Warnung an Anleger, dass sie mit einem negativen Ergebnis rechnen sollten. Wird eine Doppelminus-Ankündigung zur Eröffnung oder im vorbörslichen Handel ausgegeben, bedeutet dies, dass man mindestens 10 Prozent Kursverlust erwarten kann. Dies kann auf verschiedene Faktoren zurückzuführen sein – beispielsweise auf schlechte Nachrichten oder negative Analysten-News.

Es ist also ein Warnsignal für alle Aktionäre, die in das betreffende Unternehmen investieren möchten. Sollten Sie also den Eindruck haben, dass ein bestimmtes Unternehmen negativ auffällt oder sogar in ökonomischen Schwierigkeiten steckt, sollten Sie dieses Warnsignal ernst nehmen und keinesfalls in dieses Unternehmen investieren.

Warum gibt es Doppelminus-Ankündigungen?

Doppelminus-Ankündigungen werden ausgegeben, um Anlegern zu signalisieren, dass mit einem Kursrückgang zu rechnen ist. Diese Art der Ankündigung ist besonders relevant für Investoren, die in Aktien oder andere Wertpapiere investieren, die an der Börse gehandelt werden.

Ankündigungen eines Doppelminus basieren auf der Annahme, dass die Kurse von Aktien und anderen Wertpapieren an der Börse stark schwanken. Daher kann es für Investoren sehr riskant sein, in solche Wertpapiere zu investieren. Fallen die Kurse stark, können Anleger hohe Verluste erleiden.

Wie reagiere ich als Anleger richtig auf eine Doppelminus-Ankündigung?

Zunächst sollte man sich die Frage stellen, ob man in ein von einer Doppelminus-Ankündigung betroffenes Unternehmen investiert hat. Falls ja, sollte man seine Position überdenken und prüfen, ob ein Verkauf sinnvoll ist. Sollte man nicht investiert haben, besteht kein Grund zur Sorge. Allerdings könnte es ratsam sein, die Entwicklung eines solchen Unternehmens im Auge zu behalten und gegebenenfalls in Zukunft gewinnbringend zu investieren.

Weitere Artikel des Trading Lexikons:

Zuletzt geupdated am 13/12/2022 von Timm Schaffner

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert