Direktbroker-FX Logo

Direktbroker-FX Erfahrungen: Ultimativer Test des günstigsten Brokers

Bewertung:
Mindesteinzahlung:
Märkte:
Kontotypen:
4.8 out of 5 stars (4,8 / 5)
500 Euro
Forex, CFD Handel
4

Der Direktbroker-FX zählt als einer der günstigsten Broker überhaupt. Günstig und gut gehen jedoch nicht immer miteinander einher. Ich habe mir den Direktbroker-FX genauer angesehen und teile meine Erfahrungen in diesem Test.

Was ist Direktbroker-FX – Vorstellung des Unternehmens

Als Direktbroker bietet das Unternehmen passende Trading Möglichkeiten für den CFD und Forexhandel an. Als Unternehmen spezialisiert sich Direktbroker-FX auf das Ziel, die Trading Erfahrung für alle Trader auf ein neues Level zu heben. Dies wird durch eine intuitiv bedienbare Handelsplattform sowie eine gute Zugänglichkeit zu den Börsenmärkten garantiert.

Neben Brokerage bietet Direktbroker-FX den deutschen Kunden zudem an, dass sie ein Trader-Camp in Berlin besuchen können. Das einwöchige Camp beinhaltet wissenswerte Informationen, um das eigene Trading zu verbessern und ist zudem hilfreich, um mit Gleichgesinnten zu netzwerken. Dieses Angebot deckt sich mit dem Unternehmensziel, einen qualitativ hochwertigen Kundensupport zu gewährleisten.

Mit der Spezialisierung auf Forex- und CFD Handel spricht der Broker vor allem ein risikoaffines Publikum an. Als Marke der Leverate Financial Service Ltd überzeugt der Broker auch die Jurys dieser Welt und darf sich über eine Vielzahl an Auszeichnungen erfreuen. Zuletzt wurde der Broker jedoch im Jahr 2014 ausgezeichnet. Inwieweit das hohe Niveau über die Jahre gehalten werden konnte, schauen wir uns im weiteren Verlauf an.


Regulierung

Der risikoreiche Börsenhandel sollte nur bei einem Broker erfolgen, der auch einer seriösen Regulierung und somit Finanzaufsicht unterliegt. Diese Institutionen gewährleisten die Sicherheit des Handels, indem darauf geachtet wird, dass der Broker auch alle Voraussetzungen für einen fairen Finanzhandel erfüllt. Aus diesem Grund erhalten Broker jährlich eine neue Zertifizierung und müssen sich immer wieder Finanzkontrollen beugen. Der Forex Broker Direktbroker-FX kann in diesem Zuge als seriös eingestuft werden, da dieser der Regulierung von CySEC unterliegt. Bei der deutschen BaFin ist der Broker zudem registriert, wird jedoch nicht von diesen reguliert. Darüber hinaus entsprechen die Handlungen von Direktbroker-FX den Anforderungen und Bedingungen von MiFID II.

Sicherheit

Die Sicherheit steht für Kunden beim Trading an erster Stelle. In die Bewertung eines Brokers geht daher auch die Frage mit ein, inwieweit der Broker Sicherheitsvorkehrungen für den einzelnen Trader trifft. Unter anderem ist eine sichere, SSL-verschlüsselte Internetverbindung ein Muss, um sicher im Netz zu handeln und zu surfen, ohne Angst vor Missbrauch haben zu müssen. Auch der Direktbroker-FX trifft diese Sicherheitsvorkehrung. Zudem setzt sich der Forex Broker für Datensicherheit ein und ermöglicht so die Cybersicherheit.

Darüber hinaus sind aber auch die Einlagen der Anleger zu schützen. Gesetzlich ist eine Einlagensicherung von 100.000 Euro vorgeschrieben. Der Direktbroker-FX verzehnfacht die Einlagensicherung und garantiert für Trader eine Versicherung von bis zu 1.000.000 Euro der Einlagensumme. Die segregierten Konten und Gelder werden bei der Barclays Bank in England hinterlegt, die von der britischen FCA reguliert wird. Darüber hinaus garantiert der Direktbroker-FX, dass keine Nachschusspflicht für Kunden besteht. Das bedeutet, dass Kunden nur das Geld verlieren können, welches im Depot liegt und keine automatischen Transferzahlungen vom Bankkonto erfolgen. Das ist insbesondere für den CFD Handel wichtig.

Was bietet Direktbroker-FX? – Die Konditionen für Trader und Investoren

Wie bereits erwähnt, kann der Broker Direktbroker-FX für Trader eine geeignete Wahl darstellen, die Forex und CFDs handeln. Weitere Handelsinstrumente werden für den Handel von dem Online Broker nämlich nicht angeboten. Beim Handel von CFDs und Forex können sich Trader jedoch mit einem Konto bei Direktbroker-FX über eine breite Auswahl freuen und das bereits ab einer minimalen Einzahlung von 500 Euro.

Für den CFD Handel stehen über 460 Basiswerte aus folgenden Anlageklassen zur Verfügung:

  • Index-CFDs
  • Devisen-CFDs
  • Aktien-CFDs
  • Rohstoff-CFDs

Weiterhin können Trader aus 60 Währungspaaren wählen, um Forexhandel mit einem maximalen Hebel von 1:30 zu betreiben. Hierfür gibt es zwei Möglichkeiten für den Handel:

  • FX Spots
  • Krypto-CFDs

Kurzes Fazit

Der Direktbroker-FX bietet ein gutes Angebot und passende Konditionen für den Handel von Forex und CFDs an. Darüber hinaus spricht auch die Regulierung für den Broker. Da dieser durch CySEC reguliert und bei der deutschen BaFin registriert ist, kann eine Seriosität des Brokers vorausgesetzt werden. Hervorzuheben sei zudem das Trader-Camp, dass allen Kunden von Direktbroker-FX das nötige Know-How kostenlos und im Direktkontakt vermittelt. Ein absolutes Alleinstellungsmerkmal!


Direktbroker-FX-Handelsplattform im Test

Die Rahmenbedingungen stimmen bei diesem Broker also. Aber wie sieht es mit dem Handel aus? Der Handel mit dem Direktbroker-FX lässt sich anhand folgender Kriterien bewerten:

  • Möglichkeiten für den Handel
  • CopyTrading und soziale Trading Funktion
  • Kontotypen und Gebühren
  • Konditionen in Bezug auf den Preis
  • Mindesteinzahlung
  • Zahlungsanbieter
  • Weiterbildungsmöglichkeiten

Positiv hervorzuheben sei an dieser Stelle bereits, dass der FX Direktbroker auch in Bezug auf den Handel kundenorientiert arbeitet. Warum, erfahren Sie im Folgenden.

Handelssoftware

Die Handelssoftware eines Brokers ist ein ausschlaggebendes Argument für die Wahl eines Anbieters. Mittels einer Handelssoftware können Trades analysiert, anhand von Indikatoren bewertet und automatisiert werden. Sie tragen also maßgeblich zum Erfolg eines Traders bei. Der Direktbroker-FX überzeugt bereits im ersten Schritt des Tests, indem dieser sechs Möglichkeiten für den Handel anbietet:

  • Direktbroker-FX Webtrader
  • Direktbroker-FX Mobile & Tablet Trader
  • MT4 für Windows
  • MT4 für Mac
  • MT4 Mobile Plattform
  • MT4 Webversion

Die Handelssoftware MetaTrader 4 (MT4) zählt zu den weltweit beliebtesten und bekanntesten Handelssoftwares, die für das Trading offeriert werden. Dass Trader den Handel bei Direktbroker-FX mittels der MetaTrader Indikatoren optimieren können, spricht für den Broker. Die verschiedenen Versionen des MetaTrader 4 bieten weiterhin maximale Flexibilität.

Dass der Direktbroker-FX auch eine eigene Handelsplattform als WebTrader und mobile Trader Version offeriert, ist zudem dahingehend interessant, dass die Handelssoftware die Autonomie von MetaTrader gewährleistet. Das ist auch für Anleger super, da diese so die MetaTrader 4 Kennzahlen mit dem Direktbroker-FX eigenen Traderportal abgleichen können.


Social Trading

Der soziale Trading Ansatz setzt sich in der Trading Community immer mehr durch. Social Trading ermöglicht, dass Trader den Handel anderer Trader beobachten und kopieren können. Das gewährleistet zum einen, dass von Entscheidungen sowie dem Wissen anderer Anleger profitiert wird und zum anderen, dass die anderen Marktteilnehmer im Blickfeld bleiben. Auch der Direktbroker-FX ermöglicht das soziale Trading und zeigt die Order Transaktionen von unterschiedlichen Trader an.

Kontotypen

Möchten Trader ein Konto beim Direktbroker-FX eröffnen, haben sie die Wahl zwischen vier Kontoarten:

  • Silber
  • Gold
  • Platin
  • Prof. Kunde

Je nachdem, welches Konto gewählt wird, unterscheiden sich auch die Handelskonditionen. Verschiedene Kontomodelle sorgen jedoch zunächst dafür, dass Trader auch nur die Leistungen bezahlen müssen, die sie auch wirklich benötigen und gewährleisten so eine Entscheidungsfreiheit. Grundsätzlich kann bei den Konten Silber, Gold und Platin ein Hebel von 1:30 erhoben werden. Professionelle Kunden dürfen hingegen von einem Hebel von bis zu 1:400 profitieren. Das Trader-Camp ist für jedes Konto kostenlos, verändert und erweitert sich jedoch mit steigendem Kontotyp.

Bei der Öffnung von einem Konto müssen Anleger zudem eine Mindesteinzahlung hinterlegen. Eine Mindesteinzahlung von 500 Euro ist notwendig. Bei dem Online Broker unterscheidet sich jedoch die Mindesteinzahlung abhängig vom gewählten Konto. Die Mindesteinzahlungsbeträge für alle Konten können der folgenden Tabelle entnommen werden:

Kontotyp
Silber
GolD
Platin
Prof. Konto
Mindesteinzahlung
500 Euro
5.000 Euro
25.000 Euro
25.000 Euro

Mit einem Standard Konto, also dem Silber Konto, machen neue Anleger mit dem Direktbroker-FX nichts falsch und können sich zunächst ausprobieren. Das Gold Konto eignet sich insbesondere für Profis und Amateure im Trading, die gerne höhere Summen investieren und von einer Flat Fee profitieren möchten. Das dreimonatige Mentorship könnte zudem für die Wahl des Gold Kontos sprechen.

Bei der Kontoauswahl ist zudem hervorzuheben, dass der Schutz durch die CySEC und der damit verbundene Kundenschutz der Einlagen bei einem professionellen Konto nicht greift. Ich empfehle daher für Trader, die Trading als Haupteinnahmequelle nutzen, die Wahl des Platin Kontos gegenüber dem professionellen Konto.

Drei verschiedene Kontomodelle von vier sind somit zu empfehlen. Ein Demokonto gibt es leider für kein Konto.

Gebühren und Kosten bei Direktbroker-FX

Beim Handel von CFDs und Forex über den Direktbroker-FX treten auch Kosten und Gebühren auf. Diese sind in den Konditionen gelistet. Positiv zu erwähnen ist zunächst, dass der Online Broker kaum Gebühren für die Kontoführung erhebt. Gebühren für die Kontoführung fallen gar nicht an, für die Inaktivität von über drei Monaten wird zudem eine moderate Gebühr von 15 Euro pro Monat erhoben.

Neben einer Inaktivitätsgebühr fallen auch Forex Handelsgebühren ab 0.01 lots an. Die genauen Handelsgebühren pro Kontotyp sind der untenstehenden Tabelle zu entnehmen:

Konto
Silber Konto
Gold Konto
Platin Konto
Prof. Konto
Gebühren
2.50,- Euro / lot 
0.01 (Micro)
1.20,- Euro / lot 
0.01 (Micro)
1.20,- Euro / lot 
0.01 (Micro)
1,- Euro / lot
0.01 (Micro)

Im Test möchte ich den Blick nun noch auf die Spreads für das CFD Trading lenken. Spreads sind im Trading immer individuell zu erheben und sind als Werte anzugeben. Eine Besonderheit beim Spread Handel sind zum einen die geringen Spread Gebühren ab 0,1 pips und zum anderen die Spreadausweitung, die beim Silberkonto 5 Cent beträgt und bei allen anderen Kontotypen 4 Cent.

Insgesamt können die Konditionen des Brokers Direktbroker-FX die Konditionen als fair bewertet werden. Geringe Spreads, keine Kontogebühren sowie moderate Inaktivitätsgebühren sprechen aus meinem Erfahrungen zu urteilen für die Wahl des Brokers.

Zahlungen tätigen: Das sind Zahlungsmöglichkeiten

Der Direktbroker-FX bietet eine Vielzahl an Zahlungsmöglichkeiten für die Ein- und Auszahlung an. Hierzu zählen klassische Zahlungsdienstleister wie Visa, MasterCard, Switch und Maestro aber auch eWallet Anbieter wie Skrill und Neteller.

Kosten für Transaktionen fallen durch den Direktbroker-FX nicht an. Jedoch kann es sein, dass Kosten bei der Auszahlung durch die Anbieter selbst erhoben werden. Dies gilt es bei der Auswahl der Zahlungsmethode zu beachten.

Mobiles Trading

Schnelles Trading und ein Handel, der nicht direkt an einem Standrechner stattfinden muss, sind mittlerweile wichtige Kriterien, wenn es um die Wahl eines geeigneten Brokers geht. Im Test schneidet der Broker Direktbroker-FX mit den Handelsangeboten für mobile Trades sehr gut ab. Sowohl die Händlereigene Handelsplattform Direktbroker-FX als auch die MetaTrader 4 Handelsoption sind als mobile Apps und Webapplikationen nutzbar. So wird ein schneller und effektiver Handel über mobile Endgeräte wie das Smartphone und das Tablet ermöglicht. Erfahrungen beim Trading zeigen, dass die meisten Trader oft direkt über das Smartphone von unterwegs aus handeln. Sicherheitsvorkehrungen für einen sicheren Trade werden von dem Broker getroffen.

Die mobilen Tradingoptionen sind für alle Trader und somit sowohl für Apple als auch Android User verfügbar.

Kundenservice- und support

Direktbroker-FX sagt selbst von sich, dass sie auf höchste Qualität beim Kundenservice achten. Das zeigt sich auch in den Kontaktmöglichkeiten, die wir in dem Broker Test betrachten. Für deutschsprachige Kunden sitzt der Kundenservice in Berlin und kann sowohl telefonisch, per E-Mail oder via Live-Chat auf der Webseite zu den üblichen Arbeitszeiten erreicht werden. Diese sind von Montag bis Freitag von 8.00 bis 17.00 Uhr.

Weiterbildungsmöglichkeiten

Lernen mit dem Direktbroker-FX ist auf viele verschiedene Weisen möglich. Zunächst überzeugt der Broker im Test mit dem Angebot des Trader-Camps, welches für jeden Kontobesitzer kostenlos eine Woche lang in Berlin stattfindet. Das Angebot gilt auch für ein Standard Konto. Dort erhalten Trader alle wissenswerten Infos und können direkt FX Erfahrungen mit dem Broker im Direktkontakt sammeln. Wer ein Gold Konto oder höher wählt, profitiert für mindestens drei Monate zudem von einem persönlichen Mentor, welcher bei Trading Entscheidungen unterstützt. Dieses Angebot können Trader ab einer Einzahlung von 5.000 Euro in Anspruch nehmen. Diese Angebote finden im Rahmen der Börsenakademie statt.

Neben der Akademie bietet der Broker auch auf der Webseite Direktbroker FX.de Informationen zum Risikomanagement, Investitionen sowie den Devisenhandel an. Typische Fehlerquellen werden zudem erörtert und können Trader vor Fehlentscheidungen schützen.

Zusammenfassend kann die Börsenakademie somit als Weiterbildungsmöglichkeit mit dem Direktbroker-FX bezeichnet werden. Die anderen Weiterbildungsmöglichkeiten sind nice-to-have, aber nicht ausschlaggebend für eine gute Broker Bewertung im Test.

Fazit

Zusammenfassend überzeugt der Broker mit günstigen Konditionen, einer spezifischen Auswahl an wählbaren Handelsklassen sowie einer Vielzahl an verschiedenen Kontotypen. So kann jeder Trader genau das Angebot des Brokers in Anspruch nehmen, dass dieser benötigt. In meinen Erfahrungen mit dem Direktbroker-FX konnte ich den Kundensupport stets als positiv wahrnehmen. Der integrierte Live Chat auf der Webseite ermöglicht es Tradern bereits ab 8.00 Uhr morgens unter der Woche mit dem Broker direkt in Kontakt zu treten. So können schnell Problematiken aus dem Weg geschafft werden. Positiv zu erwähnen ist zudem, dass der Forex und CFD Broker für das Trading die beliebte Handelssoftware MetaTrader 4 anbietet. Das katapultiert die Gesamtbewertung des Traders nochmal ein Stück nach oben und ermöglicht die Note sehr gut.

Direktbroker-FX Erfahrungen

Bewertung vom Broker

Andre Witzel

Regulierung & Sicherheit
Handelsplattform
Handelskonditionen
Ein- & Auszahlungen
Kundensupport

Bewertung

Der Direktbroker-FX überzeugt mit einem guten Angebot und günstigen Handelskonditionen.

4.8

Lesen Sie meine weiteren Beiträge:

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.