Blackberry Aktie kaufen und investieren – Anleitung für Einsteiger

Eine interessante Option bieten zukunftsorientierte IT-Aktien, wie es die Blackberry Aktie ist. Smartphones sind rasend populär und Blackberry drängt auf den Markt, vorwiegend mit Business-Produkten und Lösungen für Unternehmen. Mit der Blackberry Aktie sind Sie auf jeden Fall bei einem renommierten Unternehmen gelandet, das eine feste Marktposition hat.


Hier sind sicherlich noch Potenziale vorhanden und Anleger sollten den Markt genau beobachten, um herauszufinden, wann ein geeigneter Zeitpunkt für den Einstieg gekommen ist. Für Einsteiger ist es wichtig, zu Beginn einfache Strukturen vorzufinden. Je einfacher die Struktur und die Aktie, die gekauft werden soll, desto weniger Risiko ist vorhanden, den Start in das Aktionärs-Dasein zu verderben. Dazu gehört auch, einen Broker zu finden, der alle Informationen zu den Wertpapieren an einem Ort anbietet und übersichtlich informiert. Es gibt schon zahlreiche Möglichkeiten, um einen Fehler zu machen und dann Verlust zu erleiden. 

Diese Anleitung versteht sich als kleiner Leitfaden für Neueinsteiger, die nun kurz vor dem Eintritt in den Aktienhandel stehen. Sicherlich haben Sie sich schon ein paar Wertpapiere angeschaut und haben erste Informationen bezogen.

Wie kann man in Blackberry Aktien investieren?

Wer sich für Blackberry Aktien interessiert, hat immer wieder die Möglichkeit, bei einem vertrauenswürdigen Broker online seine Aktien zu handeln. Das ist der schnellste und gleichzeitig auch der sicherste Weg, den Aktienhandel unkompliziert als privater Anleger zu betreiben. Sie müssen natürlich ein Depot eröffnen, in dem Sie Ihre Aktien verwalten und die diversen Entwicklungen verfolgen können. Zahlreiche Anbieter können gefunden werden, die mit einem üppigen Angebot ihre Kunden verwöhnen.

Nachdem Sie den Broker gefunden haben, statten Sie Ihr neues Konto aus und kaufen sich die Blackberry Aktie oder eine Alternative aus der IT-Branche. Achten Sie dabei auf die Sicherheit Ihrer Zahlungen, denn gerade im finanziellen Bereich muss unbedingt alles glatt laufen. Funktioniert das nicht, muss der Broker noch einmal einer Prüfung unterzogen werden. 

Schritt 1: Wählen Sie den richtigen Broker

Die Wahl des richtigen Brokers ist ganz zentral. Schauen Sie sich deshalb alle Details zu einem Anbieter genau an und bewerten Sie den Broker objektiv, um zu einer rationalen Entscheidung für den besten Broker zu kommen. Zunächst muss der Broker ein breites Angebot an Aktien im eigenen Portfolio haben. Sie müssen in der Lage sein, Blackberry Aktien kaufen zu können, wenn Sie sie kaufen wollen. Auch andere interessante Wertpapiere müssen handelbar sein, da es ohnehin am sinnvollsten ist, ein diversifiziertes Aktien-Paket zu besitzen. Dadurch reduzieren Sie Ihr Anlagerisiko.

Broker und Aktien Trading Plattform - My Watchlist

Die Gebühren des Brokers sind natürlich auch entscheidend, denn hier wird noch einmal Einfluss genommen auf den Gewinn des Anlegers, der dann aber für jeden Trade wieder eine Gebühr zahlen muss. 

Aktien Broker:
Bewertung:
Regulierung:
Märkte & Spreads:
Vorteile:
Konto:
1. eToro
CySEC, FCA, ASIC
Ab 1,0 Pips ohne Kommission
3,000 Märkte+
# Aktien 0% Provision
# Social Trading
# Short-Trades
# Social Trading
# PayPal
Live-Konto ab 50€
(Ihr Kapital ist gefährdet. Es fallen andere Gebühren an. Weitere Informationen finden Sie unter etoro.com/trading/fees.)
2. IG.com
BaFin, FCA
Ab 0,4 Pips ohne Kommissionen
16.000 Märkte+
# Alle Märkte handelbar
# Deutsche Niederlassung
# Persönlicher Support
# Verschiedene Plattformen
# DMA Ausführung
Live-Konto ab 0€
(Ihr Kapital ist gefährdet. Es fallen andere Gebühren an. Weitere Informationen finden Sie unter etoro.com/trading/fees.)
3. Capital.com
CySEC, FCA, ASIC
Ab 0,0 Pips ohne Kommission
4,000 Märkte+
# Größte Auswahl
# Nutzerfreundlich
# Günstige Gebühren
# Variable Hebel
# PayPal
Live-Konto ab 20€
(Risikohinweis: 87,41% der privaten CFD Konten verlieren Geld)

Schritt 2: Anmeldung und Registrierung beim ausgewählten Broker

Wenn Sie sich für einen Broker entschieden haben, ist der nächste Schritt das Anlegen eines Benutzerkontos, über das die Aktiengeschäfte dann abgewickelt werden können. Sie können hier mit einem Nutzernamen, einer E-Mail-Adresse und einem selbst erstellten Passwort in wenigen Minuten einen Account erstellen. In Ihrem Profil haben Sie die Möglichkeit, noch weitere persönliche Daten einzutragen, um das Konto ideal einzurichten. Sie müssen auch eine Verifizierung durchführen, denn nur dann können Sie alle Funktionen Ihres Kontos aufrufen. Nach der Erstellung des Kontos haben Sie sofort Zugang zu allen Sektionen des Anbieters und Sie können sich in Ruhe umschauen, bevor Sie die ersten Aktionen selbst vornehmen. 

(Ihr Kapital ist gefährdet. Es fallen andere Gebühren an. Weitere Informationen finden Sie unter etoro.com/trading/fees.)

Schritt 3: Geld auf das Konto einzahlen

Sie können dann erstmals Geld auf Ihr Konto buchen, damit auch die Investition im angestrebten Umfang durchgeführt werden kann. Beachten Sie, dass die Anbieter eine Mindestsumme ansetzen, die bei der ersten Einzahlung zum Start des Kontos auf den Account überwiesen werden müssen. Diese Mindestzahlung kann von Anbieter zu Anbieter variieren. Wenn das Geld dann auf dem Konto gutgeschrieben wurde, haben Sie die Möglichkeit zu agieren.

Achten Sie bei Ihrem Anbieter auf die vorhandenen Zahlungsoptionen, denn gerade bei den Auszahlungen sind schnelle Geldtransfers gefragt und der entsprechend Anbieter sollten neben den Zahlungsklassikern Banküberweisung und Kreditkarte auch die modernen E-Wallets oder Kryptowährungen anbieten. Ihre Transfers gehen in der Regel schneller und sind damit auch für den Kunden zügig verfügbar. 

Etoro - Geld einzahlen beim Aktien Broker
Geld einzahlen in das Aktiendepot

(Ihr Kapital ist gefährdet. Es fallen andere Gebühren an. Weitere Informationen finden Sie unter etoro.com/trading/fees.)

Schritt 4: Erwerb von Blackberry Aktien

Nachdem alle Einstellungen am Konto vorgenommen wurden und Sie auch genügend Geld für Ihre Investitionen transferiert haben, können Sie nun die Blackberry Aktie aufrufen und sich die aktuellen Daten anschauen. Schauen Sie sich die Chart-Analyse noch einmal über verschiedene Zeiträume an und beginnen Sie damit, ein Bewusstsein für Aktienentwicklungen zu bekommen.

Die richtige Aktie erkennen Sie an den folgenden Identifikatoren:

  • Kürzel: BB
  • WKN:  A1W2YK
  • ISIN: CA09228F1036

Wenn Sie zum Kauf gehen, ist es sinnvoll, einen Stop Loss und eine Gewinnmitnahme einzurichten. Der Stop Loss verhindert zu hohe Verluste und wirkt dadurch risikominimierend. Sie haben die Möglichkeit, anhand Ihrer Analyse einen Punkt anzusetzen, der Ihnen als der Tiefpunkt vorkommt. Hier wird dann automatisch das Aktienpaket abgestoßen, damit die Verluste nicht noch größer werden. Bei der Gewinnmitnahme handelt es sich um das gegenteilige Tool. Sie stellen einen Kurswert ein, der Ihnen als optimal erscheint und den Sie als Gewinn nicht verpassen wollen.

Wird der Kurswert erreicht, werden die Aktien verkauft und Sie haben Ihren angestrebten Gewinn auf der sicheren Seite. Auch Hebelwirkungen können auf der Käufer-Seite noch eingestellt werden, sodass Sie alles optimiert haben, ehe nun der Kauf durchgeführt wird. Das ist dann nur noch ein Klick auf einen Button.

(Ihr Kapital ist gefährdet. Es fallen andere Gebühren an. Weitere Informationen finden Sie unter etoro.com/trading/fees.)

Was ist Blackberry?

Die Firma Blackberry Limited gibt es schon seit 1984. Die in Waterloo, Kanada ansässige Firma hat sich sehr frühzeitig auf die Herstellung von Smartphones spezialisiert und war dann auch in der besonderen Nische der Business-Smartphones unterwegs. Den Mainstream Smartphone Markt hat Blackberry dadurch verpasst, was dem Unternehmen jahrelang zu schaffen machte. Das Unternehmen ist in Nordamerika an der Toronto Stock Exchange und der NASDAQ gelistet und kann dort auch gehandelt werden.

Die Blackberry Aktie galt einst als eine großartige Investition in das zukünftige Smartphone. Innovative Technologie sollte den Vorsprung für die Besitzer des Geräts und die Aktionäre bringen. Aber das Gerät und auch seine Aktien erlebten nie so richtig den ultimativen Durchbruch. Seit geraumer Zeit erlebt die Aktie einen Kursverfall, der keinem Blackberry Aktionär richtig Freude machen konnte. Erst in jüngster Zeit haben sich wieder Signale ergeben, die abermals positiv konnotiert sind.

Hier sehen Sie den aktuellen Preischart der Blackberry Aktie:

Warum sollte man in Blackberry Aktien investieren?

Seit 2012 verloren Anleger insgesamt 41,3 % ihrer Investition in Blackberry. Das ist ein sehr hoher Wert und spricht nicht für eine nachhaltige Entwicklung des Wertpapiers. Jedes Jahr sind es im Schnitt 5,2 % Verlust. Diese Zahlen sprechen zunächst einmal nicht für eine Investition in das Unternehmen. Aber die Veröffentlichung der aktuellen Quartalszahlen des 1. Quartals 2022 sorgten für eine positive Überraschung, die den Kurswert plötzlich in die Höhe schnellen ließen, zumindest in für Blackberry unerwartete Höhen. Das hat den einen oder anderen Anleger stutzig gemacht, ob im fernen Kanada doch plötzlich Dinge geschehen, die die Investition legitimieren könnten.

Blackberry hat abseits der historischen Kursentwicklung immer noch Potenziale für die Zukunft, denn gerade der Business-Bereich hat zahlreiche Anforderungen für ein Smartphone, denen sich das Unternehmen noch widmen könnte. Da die Aktie aktuell sehr tief gehandelt wird, könnte ein Einstieg nun interessant sein, um zukünftige Gewinne mitzunehmen. Wie bei Blackberry aktuell möglich, ist der Einstieg in ein Aktienpaket einer sehr niedrig wertigen Aktie natürlich immer dann besonders spannend, wenn für die Zukunft des Unternehmens nicht alles verloren scheint. Bei Blackberry ist das der Fall. Immer wieder einmal gibt es einen Hoffnungsschimmer, der deutlich macht, dass noch Leben in der Aktie steckt.

Im Blackberry Aktie Forum wird ebenfalls immer wieder heiß diskutiert, wann die Aktie denn nun endlich explodiert und wieder ein gehöriger Trend nach oben eingeleitet wird. Kursziele müssen zwar meist wieder nach unten korrigiert werden, aber die Aktie von Blackberry ist einmal für ein Übertreffen der Kursziele an der Reihe.

Worauf sollte man beim Kauf von Blackberry Aktien achten?

Es kann nicht wegdiskutiert werden, dass die starken Kursverluste in den letzten Jahren das Bild der Aktie geprägt haben. Anleger sind sehr vorsichtig mit der Blackberry Aktie geworden, da sich trotz zahlreicher Versuche nie wirklich ein anhaltender Aufwärtstrend durchsetzen konnte. Achten Sie also genau auf die Signale, die die Kursentwicklungen aussenden. Ein plötzlicher Anstieg muss nicht nachhaltig sein und kann nur ein Ausdruck einer singulären Begebenheit sein. Hier müssen Sie schnell handeln und den Gewinn rechtzeitig mitnehmen. Gerade in diesem Fall eignet sich die Gewinnmitnahme-Einstellung ideal für den Einsteiger, um ja nicht die Chance zu verpassen, auch mit Blackberry zu verdienen. 

(Ihr Kapital ist gefährdet. Es fallen andere Gebühren an. Weitere Informationen finden Sie unter etoro.com/trading/fees.)

Vor kurzem hat das Unternehmen das eigene Betriebssystem abgeschaltet, da es sich am Markt gegen Android und iOS nicht durchsetzen konnte. Nun haben Blackberry-Geräte Android mit an Bord, was natürlich weiterhin funktionieren sollte. Das Unternehmen denkt um und das kann nur eine positive Richtung sein. Achten Sie besonders auf aktuelle Unternehmensnachrichten, da hier mit neuen Ideen plötzlich Kurssprünge gemacht werden können. Das gilt auch für Kooperationen, die sich anbahnen könnten.

Alternativen und Konkurrenz von Blackberry

Da die Blackberry Aktie nur noch in Nordamerika an den Börsen gehandelt wird, bieten sich für den europäischen Markt die klassischen Smartphone-Hersteller Apple oder Samsung als Alternativen zu Blackberry an. Beide Unternehmen haben einen viel weiter verzweigten Markt zu bedienen und konzentrieren sich nicht ausschließlich auf Smartphones. Auch Motorola mischt immer noch mit, auch wenn die Smartphones von Motorola ebenfalls nicht zu den Topmodellen gehören und wiederum mit Apple oder Samsung nicht mithalten können. Google und Microsoft haben sich in der Vergangenheit bereits am Smartphone-Markt versucht, allerdings nur mit wechselndem Erfolg.

Blackberry Aktie: Überblick der Vor- und Nachteile

In der unten stehenden Tabelle werden noch einmal die Vor- und Nachteile der Blackberry Aktie veranschaulicht:

VORTEILE
NACHTEILE
Einstieg mit sehr tiefen Preis möglich
Wird nur noch in Nordamerika gehandelt
Renommiertes Unternehmen, das schon seit 1984 am Markt ist
Langfristige Statistik spricht gegen nachhaltige Gewinne
Technologie mit Potenzialen 

Die Tatsache, dass die Aktie nur noch in Nordamerika gehandelt wird, ist zunächst einmal kein Problem, wenn man einen Broker hat, der auch den NASDAQ mit abdeckt und so der Zugang zu den Blackberry Aktien möglich ist. Stellen Sie sich frühzeitig darauf ein, in US-Dollar zu handeln, da eben die europäischen Notierungen fehlen. Schwerwiegender ist die Tatsache, dass die langfristige Statistik seit 2012 für konstante Verluste steht und alle positiven Signale immer wieder verpufften. Das wird Anleger von der Aktie nicht begeistern.

Der Einstieg zu einem sehr niedrigen Kurswert ist aktuell möglich, was vielen Anlegern interessant vorkommen mag. Schon bei kleinen Anstiegen könnten sich satte Gewinne ergeben. Die Technologie von Blackberry hat sich bisher nicht durchsetzen können, aber es steht außer Frage, dass das Unternehmen in den vielen Jahrzehnten eine Menge Know-how erwerben konnte und daher immer gut ist für eine Überraschung im Innovationsbereich. Die Marktpositionierung ist einwandfrei nach fast 40 Jahren, was für ein Tech-Unternehmen eher ein ungewöhnlich langer Zeitraum ist.

Fazit: Blackberry Aktie kaufen oder nicht?

Ob die Blackberry Aktie noch einmal nachhaltig steigen wird, lässt sich aktuell nicht wirklich vorhersagen. Es sind zwar Anzeichen dafür vorhanden, aber es ist nicht das erste Mal, dass es so wirkt. Die Verluste der vergangenen Jahre haben dem Unternehmen viel Kredit verspielt, selbst bei den heißesten Anhängern der Marke. Die Statistik zeigt, dass eine Investition in Blackberry Aktien ein bedeutendes Risiko mit sich bringt, was einerseits natürlich hohe Gewinne beinhalten kann, aber auch einen Totalverlust andeuten könnte. Dieses Risiko ist für Einsteiger in die Aktionärs-Szene sicherlich zu hoch, sodass es nicht ratsam ist, die Aktie in das eigene Portfolio aufzunehmen.

Erfahrene Anleger dagegen könnten hier auf die Idee kommen, dass ein kurzfristiger Gewinn mit einem Unternehmen wie Blackberry immer möglich sein müsste. Hier geht es darum, den passenden Moment für die Aktien abzupassen und zu investieren. Das könnte aktuell bei dem Niedrigstand gerade der Fall sein. Wie immer bedeutet das aber für alle, die Interesse an den Blackberry Aktien haben, dass eine sehr genaue Analyse und Beobachtung notwendig sein wird. Nur wer sich stichhaltige Zahlen als Grundlage nimmt, kann erwarten, dass ihm ein Erfolg mit der Aktie passieren könnte. Die allgemeinen Aussichten sagen das nicht unbedingt voraus.

(Ihr Kapital ist gefährdet. Es fallen andere Gebühren an. Weitere Informationen finden Sie unter etoro.com/trading/fees.)

Weitere Beiträge zu Aktien:

Zuletzt geupdated am 25/11/2022 von Andre Witzel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert