Bester Trader der Welt

Wer ist der beste Trader der Welt?

Im nachfolgenden Beitrag widmen wir uns der Frage, wer denn wohl der weltweit beste Trader sein könnte. Wer diese Frage in seine Suchmaschine eingibt, erhält mehrere Webseiten zur Wahl, von denen jede ein unterschiedliches Ergebnis zeigt. Der weltweit beste Trader wird offensichtlich, ähnlich wie bei Filmstars, von den Medien dazu gemacht und er verfügt über einen exzellenten wirtschaftlichen Hintergrund. Schauen wir uns einige Kandidaten an.

Namen aus dem letzten Jahrhundert

Was haben Marktteilnehmer wie Benjamin Graham, John Templeton, Peter Lynch und Warren Buffett gemeinsam? Richtig, sie haben ihre Vermögen meist mit Aktien in den 60er und 70er Jahren des letzten Jahrhunderts zusammengerafft. Das Gleiche trifft auf Jack Bogle, George Soros und Larry Fink zu. 

Alle machten ihre Vermögen in einer Zeit, in der das Internet noch nicht in den Handel involviert war. Natürlich mangelte es keinem dieser Trader an fundamentalem Wissen und einer gründlichen Ausbildung. Doch ausschlaggebend für den Erfolg waren Insiderinformationen, die seinerzeit nicht jedem Marktteilnehmer zur Verfügung standen.

Wie konnte beispielsweise Buffett sein Imperium aufbauen?

Der Mann hatte eine Menge Freunde und das Glück an seiner Seite. Er entdeckte Unternehmen, die zwar innovativ und gut strukturiert waren, aber aus irgend einem Grund, an der Börse schlecht bewertet wurden. Er kaufte in aller Ruhe deren Aktien bis zu dem Punkt auf, an welchem er über das weitere Schicksal bestimmen konnte. Die Börse bekam davon nichts mit, auch die anderen Marktteilnehmer wussten nicht, was gerade passierte. Aus den günstig erworbenen Unternehmen machte Warren Buffett sein Imperium Berkshire Hathaway. Heute besteht die Unternehmensgruppe aus mehr als 80 günstig eingekauften Firmen der unterschiedlichsten Branchen und Buffett wird als Investorlegende gefeiert.

Warren Buffet Bild

Seinen Ansatz, das Value Investing, hat Buffett übrigens von seinem Freund und Mentor Benjamin Graham übernommen, welcher ebenfalls in dieser Zeit ein Milliardenvermögen zusammengefügt hat. Der Altmeister hat in einem Interview mit einem Finanzblatt eingestanden, dass er sein Vermögen weitgehend durch Insiderinformationen erzielt hat, welche es heutzutage so nicht mehr gibt. 

Das Internet hat alles verändert

Heutzutage findet jeder Aktieninvestor sämtliche relevanten Informationen auf der Webseite seines Brokers. Wichtige Daten sind keine Geheimnisse mehr und allen zugänglich. Zudem suchen weltweit Millionen von Marktteilnehmern nach unterbewerteten Unternehmen, um zu investieren. Vorteile gibt es zwar immer wieder, aber sie verschwinden angesichts der heutigen Transparenz sehr schnell. Aus der ehemals kleinen Gruppe von Value-Investoren ist eine riesige Marktbewegung geworden, keiner kann mehr einen Vorteil lange alleine nutzen.

5G Huawei

Warren Buffett war einst der Investor mit dem größten Gespür für lukrative Investitionen. Vor einigen Jahren hat er seinen Nachkommen zu passiven Investments via ETF in prominente Aktienindizes geraten. Er tat dies mit dem Wissen, dass die Zeit der einsamen Hunter an der Börse endgültig vorbei ist. Von den anderen Ikonen des Börsenparketts hört die Welt weitestgehend nichts mehr, sie sind sozusagen in den Ruhestand getreten. Einige haben jedoch ihre Vermögen dazu genutzt, mit ihren Unternehmen strategisch wichtige Positionen einzunehmen.

Mein Tipp: Größte Trading Auswahl & niedrigste Gebühren

  • Mehrfach regulierter Broker
  • Über 4,000 Märkte ab 0,0 Pips Spread
  • Aktien, Forex, CFDs, ETFs, Kryptos ohne Kommission
  • Variable Hebel möglich
  • Nur 20€ Mindesteinzahlung (PayPal, Kreditkarten & mehr)
  • Perfekte Trading Software für Trader
  • Schnelle Ausführung ohne Slippage
  • Meine Bewertung: 5 out of 5 stars (5 / 5)

(Risikohinweis: 73,81% der privaten CFD Konten verlieren Geld)

John oder Jack Bogle – der Gründer der Vanguard Gruppe

Bogle gründete sein Unternehmen 1975 und etablierte ein Jahr später mit dem Vanguard 500 den weltweit ersten Indexfonds. Er gilt für einige als der Erfinder des passiven Investierens, welches aufgrund der niedrigen Kosten weltweit immer beliebter wird. Das von John oder Jack Bogle gegründete Unternehmen ist heute ein Imperium mit mehr als 17.000 Mitarbeitern.

Die Gruppe ist an allen wichtigen Konzernen der Welt durch Aktienbesitz beteiligt und übt dadurch eine gewisse Macht aus. Selbst am weltweit größten Vermögensverwalter Black Rock ist die Vanguard Gruppe mit 10,5 % beteiligt (Stand September 2020).

Vanguard hat durch den Aktienbesitz die Macht, einzelne Konzerne und sogar ganze Branchen oder nationale Wirtschaften zu beeinflussen. Dies funktioniert durch geschicktes Investieren in einen noch größeren Vermögensverwalter.

Larry Fink – der Gründer von Black Rock

Larry Fink ist der Chef der weltweit größten Vermögensverwaltung und zählt zu den mächtigsten Menschen dieser Erde. Sein Konzern verwaltet Assets im Wert von mehr als 9 Billionen Dollar, es gibt kein profitable Unternehmen, von welchem Black Rock keine Aktien besitzt. Bogle und Fink zählen zwar nicht zu den erfolgreichsten oder besten Tradern der Welt, ihr Konzept lässt sie jedoch wichtiger erscheinen als jeden anderen  Marktteilnehmer. Es gibt viele Gerüchte um Vanguard und Black Rock, die meisten davon werden gerne als Verschwörungstheorien abgetan. Fakt ist aber, dass beide Unternehmensgruppen an allen Konzernen der Welt beteiligt sind und dadurch viel Einfluss haben.

Black Rock sammelt zudem über sein Risikoanalyse-System Aladdin unternehmerische Daten in großem Stil und könnte damit das globale Anlegerverhalten beeinflussen. Es ist schwer, diesbezüglich vertrauenswürdige Informationen zu bekommen, denn die Quellen diesbezüglicher Informationen werden auch vom Konzern kontrolliert.  Unbestritten ist aber, dass die angeblich besten Trader der Welt kleine Fische im Vergleich mit Vanguard und Black Rock sind. Die Meisten sind nicht mehr aktiv und haben ihre besten Zeiten weit hinter sich gelassen. 

Andere, wie beispielsweise Warren Buffett, haben in die großen Marktteilnehmer investiert, weil sie wissen, was die Stunde geschlagen hat. Buffett hängt mit Black Rock zusammen, zumindest mit seinem privaten Vermögen. Diese Informationen sind jedoch in der deutschen Medienlandschaft nicht verfügbar und werden selbst in den USA als Insiderinformationen gehandelt.

Betrachten Sie den Kurs von Black Rock:

George Soros

Der aus Ungarn stammende Soros wurde durch seine Spekulationsfreude als Daytrader bekannt. Durch gewisse Tricks, die allerdings legal waren, hat er sich ein Milliardenvermögen mit Devisen und Hedgefonds angeeignet, welches großteils in seine Stiftung floss. Die „Open Society Foundation“ wird unter anderem für Massenmigration nach Europa und medienwirksame Demonstrationen des linken Spektrums verantwortlich gemacht. Auch George Soros machte sein knapp 9 Milliarden Euro umfassendes Vermögen weitgehend in den Zeiten vor dem Internet.

Fazit: Was nützen Ihnen diese Informationen?

Nichts, denn Sie können sich vom Wissen über den weltbesten Trader nichts kaufen. Es ist sogar kontraproduktiv, zu denken, so wie die Legenden vergangener Tage sein zu wollen. Wichtig ist für Sie, mit den Herausforderungen der Neuzeit zurechtzukommen und ein guter Trader zu werden. 

Insiderinformationen sind Geschichte, heute dominiert Transparenz einen ständig wachsenden Markt. Aufgrund der im digitalen Zeitalter für alle zugänglichen Informationen sind keine Riesensprünge für einzelne Markteilnehmer mehr möglich, aber ein unbeschwertes Leben in Unabhängigkeit und Wohlstand. Ihr Ziel sollte sein, ein selbstsicherer und erfolgreicher Trader zu werden.

(Risikohinweis: 73,81% der privaten CFD Konten verlieren Geld)

Weitere Artikel zum Thema Trading:

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.