Ausländische Dividenden versteuern: Definition & Erklärung 

Anlegern, die im europäischen Ausland oder darüber hinaus nach attraktiven Aktien zur Geldanlage suchen, dürfen die anfallenden Steuerzahlungen nicht außer Acht lassen. So sind auch Dividenden im Ausland mit einer Quellensteuer versehen, sodass Anleger auch auf ausländische Dividenden Steuern bezahlen müssen.

Quellensteuer ist allgemein gesprochen eine Steuer auf Kapitalerträge wie Zinsen und Dividenden, die Investoren dem Quellenstaat bezahlen müssen. Nehmen wir an, ein deutscher Anleger investiert in die Aktie eines US-Konzerns und bezieht daraus eine Dividende. Der Quellenstaat USA würde in diesem Fall auf die Dividende (Kapitalertrag) Quellensteuer erheben. Der deutsche Anleger ist somit für den Staat Ausländer. Ebenso wird die Quellensteuer fällig, wenn in einen Fonds investiert wurde, der ausländische Aktien enthält.

Was ist eine Doppelversteuerung?

Die Pauschalabgabe auf Dividenden, die in einem Land erhoben wird, kann von Land zu Land unterschiedlich sein. Im schlimmsten Fall werden Anlegern sowohl deutsche Abgeltungs- als auch ausländische Quellensteuer abgezogen. So kann die Nettodividende bis auf die Hälfte des Gewinn-Betrags zusammenkommen.

Um eine Doppelbesteuerung zu vermeiden, gibt es zwei Auswege: Deutschland hat mit vielen Staaten Doppelbesteuerungsabkommen getroffen, die eine Anrechnung der Quellensteuer auf die deutsche Abgeltungsteuer vorsehen, der bei einem Prozentsatz von bis zu 15 % liegt.

Wenn Sie Aktien im Ausland besitzen, müssen Sie sich die verbleibende Quellensteuer selbst zurückholen. Gleiches gilt, wenn ausländische Pauschalabgaben nicht auf die deutsche Abgeltungssteuer angerechnet werden. Die erforderlichen ausländischen Steuerformulare können beim Bundeszentralamt für Steuern heruntergeladen oder eingesehen werden.


Weitere Beiträge meines Trading Lexikons:

Zuletzt geupdated am 08/07/2022 von Andre Witzel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.