In die Allianz Aktie investieren? Das ist zu beachten!

Die Allianz Aktie hat sich in den letzten Jahren als lohnenswertes Investment erwiesen, das verlässlich Dividenden abwirft. Schon jetzt ärgern sich viele Anleger darüber, nicht früher in die Aktie investiert zu haben, als sie noch deutlich günstiger zu haben war. Allerdings besteht auch jetzt noch die Möglichkeit, in die Allianz Aktie zu investieren und von ihrer oft sehr guten Performance zu profitieren. Denn nach wie vor ist es so, dass die Allianz effizient wirtschaftet, was sich positiv auf den Wert der Aktie auswirkt.

Zwischen 2014 und 2019 sind die Dividenden, die die Allianz ausgeschüttet hat, kontinuierlich gestiegen. Es ist somit nicht erforderlich, auf einen Kursgewinn zu hoffen, um mit dem Wertpapier Geld zu generieren. Stattdessen besteht für Anleger sowohl über die Dividenden als auch über einen Verkauf nach Kursgewinn die Möglichkeit, Geld mit einer Allianz Aktie zu generieren.

In diesem Ratgeber lege ich Ihnen dar, wie sie einfach und schnell Allianz Aktien kaufen und hierbei wenig Gebühren zahlen. Außerdem erfahren Sie interessante Hintergrundinformationen zur Allianz Group, die Ihnen dabei helfen, eine für Sie sinnvolle Entscheidung beim Aktienkauf zu treffen.

Allianz Aktien kaufen – Schritt für Schritt Anleitung für Einsteiger

Wer früher eine Allianz Aktie kaufen wollte, kam um einen Besuch beim Broker oder bei einer Bank nicht herum. Dank der Digitalisierung ist der Aktienkauf heutzutage deutlich einfacher. So ist es problemlos möglich, Börsengeschäfte über das Smartphone abzuwickeln. Hierfür kommt es allerdings darauf an, einen seriösen Broker zu wählen, um an keine unzuverlässigen Anbieter zu geraten.

Außerdem müssen die einzelnen Tradings genau verglichen werden, um zu erkennen, welche Gebühren bei welchen Methoden anfallen. Dieses Schritt für Schritt Tutorial präsentiert Ihnen die verschiedenen Phasen beim Aktienkauf, damit sie so bald wie möglich ihre eigene Allianz Aktie besitzen.

Schritt 1: Die Auswahl eines passenden und verlässlichen Brokers

Es gibt eine riesige Anzahl an Trading Apps am Markt. Allerdings ist nur bei den wenigsten Anbietern die Möglichkeit gegeben, mit echten Aktien zu handeln. Die meisten Apps bieten stattdessen nur sogenannte CFDs an. Diese werden auch Differenzkontrakte genannt, bei denen die Anleger keine echten Wertpapiere erhalten, sondern lediglich von fallenden und steigenden Kursen profitieren können.

Wer mit echten Aktien handeln möchte, muss einen entsprechenden Broca aussuchen. Etoro hat sich mittlerweile als verlässlicher und professioneller Broker etabliert. Der Anbieter ist reguliert und bringt alle Voraussetzungen mit, die für erfolgreiches Wirtschaften notwendig sind.

Hierzu gehören:

  • die Gebühren sind niedrig und stets transparent
  • Orders werden innerhalb kürzester Zeit ausgeführt
  • Zeitverzögerungen bei den Kursdaten kommen nicht vor
  • die Handelsplattform lässt sich intuitiv nutzen
  • der Kundenservice spricht deutsch
  • der Broker ist zertifiziert und offiziell reguliert
  • aus mehr als 3.000 Märkten wählen
  • geringe Mindesteinzahlung von 200 $ (ca. 170 €)
  • innovatives Social Trading

Mein Tipp: Nutzen Sie Etoro und vermeiden Sie hohe Gebühren

Mein Tipp Etoro: Handeln Sie Aktien nie wieder zu hohen Gebühren

Aktien kaufen bei Etoro

# Nutzerfreundliche Handelsplattform

# Über 3.000 verschiedene Märkte

# Aktien kaufen ohne Kommission

# Nur 200€ Mindesteinzahlung (PayPal, Kreditkarten & mehr)

# Kopieren Sie bereits erfolgreiche Aktien Trader (Social Trading)

# Deutscher Service & hohe Sicherheit

# Bewertung: 5 out of 5 stars (5 / 5)

Jetzt Aktien bei Etoro zu 0€ Kommissionen handeln

› Zum vollständigen Testbericht von Etoro

(Risikohinweis: 76% der CFD Konten verlieren Geld)

Schritt 2: Ein Konto bei einer Aktien-Plattform erstellen

Sobald eine passende Plattform ausgewählt wurde, kann die eigentliche Registrierung erfolgen. Die Erstellung eines Accounts allein ist hierfür nicht ausreichend. Um tatsächlich die Möglichkeit zu haben, Allianz Aktien zu kaufen, muss sich jeder Nutzer verifizieren. eToro (und alle sonstigen verlässlichen Broker) arbeiten zu diesem Zweck mit einem Identitätsnachweis (POI) und einem Adressnachweis (POA).

Um diese Nachweise erbringen zu können, muss ein gültiges Ausweisdokument ebenso vorhanden sein wie ein Nachweis darüber, dass die Nutzer tatsächlich bei der Adresse gemeldet sind, die auf dem Ausweis steht. Eine Stromkostenabrechnung wäre ein solcher Nachweis.

Auf den ersten Blick mag dieses Vorgehen unnötig kompliziert wirken, aber im Namen der Sicherheit beim Aktienhandel sind solche Schritte unerlässlich. Nur wenn alle Regularien erfüllt werden, können sich Investoren auf eine hohe Sicherheit verlassen. Die Broker stellen so sicher, dass keine Betrüger ihre Services nutzen, die erhebliche Kosten und Schwierigkeiten verursachen könnten. Durch diese hohen Sicherheitsstandards ist dafür gesorgt, dass der Datenschutz groß geschrieben wird und mit allen persönlichen Informationen vertraulich umgegangen wird. Für die Anmeldung sind zunächst ein Nutzername, eine E-Mail-Adresse und ein sicheres Passwort erforderlich. Sobald diese angegeben wurden, besteht bereits ein erster Zugriff auf die Plattform.

Schritt 3: Guthaben aufs Konto einzahlen

Wenn der Account auf der Plattform freigeschaltet wurde, können sich Anwender dort anmelden. Erste Tradings sind aber erst möglich, sobald Geld auf das Konto eingezahlt wurde. Bei Etoro haben Nutzer die Möglichkeit, ein Demo-Konto zu verwenden. Mit diesem gelingt es innerhalb kürzester Zeit, die Funktionsweise der Plattform kennenzulernen und zunächst “Spielgeld” einzusetzen, um die verschiedenen Vorgänge beim Trading auszuprobieren.

Immer wieder kommt es vor, dass bei einer Ersteinzahlung höre Mindestbeträge auf das Konto gebucht werden müssen, als dies später der Fall ist. Das liegt daran, dass für die Broker bei der Erstellung eines neuen Kontos häufig eine Menge Bürokratie anfällt. Diese bekommen die Nutzer meistens nicht mit. Zudem ist dieses Vorgehen eine Art Test der Broker. Wenn Anleger nicht einmal willens sind, einen Mindestbetrag einzuzahlen, lohnen sie sich in der Regel nicht als Kunden.

Um potenzielle Anleger nicht vor den Kopf zu stoßen, ist der Mindesteinzahlungsbetrag jedoch auf wenige 100 $ beschränkt. Und wenn man die Sache objektiv betrachtet, ist das ein absolut sinnvoller Wert. Weniger Geld ist für den Kauf von Aktien nicht geeignet, da sonst keine Chance auf Diversifikation besteht.

Um das Geld einzuzahlen, stehen den Anlegern verschiedene Möglichkeiten offen. Zu den gängigsten gehören Banküberweisungen und PayPal, es gibt aber noch viele weitere. Bei der Nutzung sollten Sie unbedingt darauf achten, ob für den Geldtransfer Gebühren anfallen. Wählen Sie idealerweise die Einzahlungsmethode, die kostenlos zur Verfügung steht. Zudem sind solche Methoden zu bevorzugen, bei denen das Geld unmittelbar auf dem Guthabenkonto landet. Ansonsten dauert es unnötig lange, bis mit dem tatsächlichen Kauf einer Allianz Aktie begonnen werden kann.

Viele elektronische Zahlungsmethoden können für eine Echtzeit-Kapitalisierung genutzt werden:

  • Debit- und Kreditkarten
  • Sofort- und Online Banking
  • PayPal
  • Rapid Transfer
  • Überweisungen
  • Neteller
  • Skrill

Schritt 4: Der Kauf der Allianz Aktie

Beim Aktienkauf ist es nicht immer leicht, den Überblick zu behalten. Deswegen sollten Anleger immer genau darauf achten, ob sie die korrekten Wertpapiere ausgesucht haben. Hinzu kommt, dass die Allianz Aktie an unterschiedlichen Börsen ge- und verkauft wird. Das führt dazu, das bereits die Währungsdifferenzen zu leichten Kursschwankungen führen. Insbesondere drei Kriterien sollten als Indikatoren genutzt werden:

  • Kürzel: ALV
  • WKN: 840400
  • ISIN: DE0008404005

Hier sehen Sie wie sie bei eToro eine Order für eine Allianz Aktie platzieren können, wodurch die Aktie ihrem Portfolio gutgeschrieben wird. Hierbei sollten Sie unbedingt Wert darauf legen, die tatsächliche Aktie zu erstehen und nicht nur ein CFD-Trading zu eröffnen. Ansonsten bekommen sie nicht das Wertpapier, sondern können lediglich an spekulativen Differenzgeschäften teilnehmen.

Nach dem Kauf landet die Allianz Aktie in ihrem Portfolio und die einzelnen Positionen können jederzeit beobachtet werden. Somit steht es Ihnen jederzeit offen, die Aktien zu verkaufen, solange die Börsen offen sind.

Mein Tipp: Nutzer von eToro haben die Möglichkeit, mittels CFD (Differenzkontrakt) auf fallende Kurse zu setzen. Ihnen steht hierbei ein Hebel von maximal 1:5 zur Verfügung, der ohne weiteres auf Long-Positionen anwendbar ist. Die Anleger bekommen von den Brokern somit hilfreiche Werkzeuge an die Hand, um eine Diversifikation ihres Portfolios vorzunehmen und sich somit gegen Risiken abzusichern.

Diese Methoden können für den Handel mit Allianz Aktien genutzt werden:

  • Allianz Aktien als echten Wert kaufen, z.B. für eine Buy-and-Hold-Strategie
  • mit einem CFD (Differenzkontrakt) auf steigende Kurse wetten und mit einem Hebel von bis zu 1:5 traden
  • mit einem CFD (Differenzkontrakt) auf fallende Kurse setzen und ebenfalls einen Hebel von bis zu 1:5 nutzen

Wofür steht die Allianz?

Die Allianz SE zählt zu den weltweit größten Versicherungskonzernen und agiert unter dem Namen “Allianz Group”. Sie ist bereits seit 1890 aktiv und ist mittlerweile börsennotiert. Ihr Hauptsitz ist in München und aktuell ist das Grundkapital auf 417,2 Millionen Stückaktien aufgeteilt. Die Allianz ist im DAX vertreten und die Aktien befinden sich zu 98,7% im Streubesitz (Stand 2020). Zu den Investoren gehören 81 % institutionelle und 19 % private Investoren. 33,2 % der Aktien sind hierbei im Besitz von 561,000 deutschen Aktionären.

Die Kursentwicklung der Allianz Aktie ist eher eine kontinuierliche Entwicklung als ein sprunghaftes auf und ab. Es gibt somit keine auffälligen Peaks, sondern sowohl die Marktkapitalisierung also auch die Entwicklung der Aktie zeigt eine kontinuierliche Entwicklung nach oben, wobei kleine Schwankungen nach unten zum Tagesgeschäft von Aktionären gehören. Die Allianz ist eines der am höchsten bewerteten Finanzdienstleistungsunternehmen in ganz Europa, wobei die Leitung in der Hand ganz unterschiedliche Personen liegt. Vorstandsvorsitzender Oliver Bäte steht für das Leitungsteam der Allianz und zeichnet somit nicht zuletzt für den Erfolg der Aktie verantwortlich.

Darum lohnt sich ein Investment bei der Allianz

Es gibt eine beachtliche Zahl an Gründen, die dafür sprechen, in eine Allianz Aktie zu investieren. Unter anderem spricht hierfür der Charakter der Versicherungsbranche. Sie ist konservativ aufgestellt und steht somit für Verlässlichkeit und Planbarkeit. Außerdem ist die Branche krisenfest, da Versicherungen immer benötigt werden. Hinzu kommt, dass sich die Allianz trotz einer steigenden Zahl an Konkurrenten am Markt behaupten konnte und bis heute zu den größten und erfolgreichsten Versicherungsunternehmen gehört.

Die Größe und Reichweite der Allianz macht sie für viele Kooperationspartner interessant. Deswegen hat sich die Führung in den letzten Jahren dazu entschlossen, verschiedene Partnerschaften einzugehen und das eigene Geschäftsfeld immer neu auszurichten. Somit ist die Allianz gut für die Aufgaben der nächsten Jahre gerüstet, zu denen insbesondere eine digitale Transformation gehört. Die wirtschaftliche Stärke der Allianz hat sich in den letzten Jahren gefestigt und bewährt und es ist davon auszugehen, dass diese auch in Zukunft Bestand haben wird.

Das ist beim Kauf von Allianz Aktien zu berücksichtigen

Zwischen 2014 und 2019 hat die Allianz kontinuierlich steigende Dividenden ausgezahlt. Somit ist nicht nur der Handel mit den Aktien lukrativ, sondern auch die Dividenden werfen Gewinne für die Anleger ab. Zudem hat sich die Aktie in den letzten Jahren stabil entwickelt und selbst die Corona-Krise konnte ihr keinen erheblichen Schaden zufügen. Von wenigen Abwärtstrends abgesehen geht es für die Allianz Aktie kontinuierlich nach oben. Extreme Ausreißer in die Gewinnzone und den Verlustbereich treten nicht auf, sondern Anleger können mit einer verlässlichen Entwicklung rechnen.

Wie bei anderen Aktien auch, kommt es zu sogenannten “Dips”. Hierbei handelt es sich um Einstürzte beim Aktienwert, die häufig auf sogenannte “Take Profits” zurückzuführen sind. Diese werden in der Regel automatisch durchgeführt, sobald ein bestimmter Aktienwert erreicht wird. Das Ziel privater Anleger und größere Investoren ist hierbei, die Gewinne, die eine Aktie abwirft, einzufahren und nicht erneut zu riskieren.

Im Unterschied zu anderen Investments haben die Anleger großes Vertrauen in die langfristig gute Entwicklung der Allianz Aktie. Entsprechend kommen nicht so viele Aktien innerhalb kurzer Zeit auf den Markt, was sich negativ auf den Preis auswirken würde. Dennoch ist es dringend angeraten, die Marktentwicklung der Allianz Aktie genau im Auge zu behalten und zu überprüfen, ob gewisse Gewinne nicht mitgenommen werden sollten, statt sie zu reinvestieren.

Das Risiko beim Allianz Aktien kaufen minimieren

Die Allianz sieht sich verschiedenen Konkurrenten wie der Münchener Rück, der Ergo Group AG, der R&V Versicherung AG und der Debeka gegenüber. Die Allianz hat es in den letzten Jahren geschafft, sich in Bezug auf die Beitragseinnahmen von der Konkurrenz abzuheben, dennoch können auch die anderen Versicherer hohe Gewinne verzeichnen. Deswegen kann es durchaus lohnenswert sein, in verschiedene Versicherungsunternehmen zu investieren. Die Branche ist sehr solide und es kann mit positiven Entwicklungen der einzelnen Aktien gerechnet werden. Durch eine solche Diversifikation sind Anleger besser geschützt, falls es bei einem Versicherungsunternehmen zu Problemen und Kursverlusten kommen sollte.

Eine weitere Möglichkeit besteht darin, sich Unternehmen anzuschauen, mit denen die Allianz kooperiert. Diese können von solchen Partnerschaften profitieren, weswegen sich hier ein Investment ebenfalls lohnen könnte. Durch eine Konzentration auf zukünftige Schritte im Bereich der Wertschöpfungskette können Anleger ihren Konkurrenten um einige Schritte voraus sein.

Das sind die Vor- und Nachteile einer Allianz Aktie

Die folgende Übersicht bietet Ihnen einen guten Überblick über die Vor- und Nachteile, die mit einer Allianz Aktie verbunden sind. Diese sollten Sie genau abwägen, bevor sich für oder gegen eine Investition entscheiden.

Vorteile
Nachteile
Solide Branche: Die Allianz ist in einer Branche aktiv, die kontinuierlich wächst und Krisenzeiten bisher gut überstanden hat.
Langsame Entwicklung: Die Allianz Aktie entwickelt sich kontinuierlich und langfristig. Peaks und Dips treten eher nicht auf. Somit sind schnelle, kurzfristige Gewinne schwierig.
Schwarze Zahlen: Die Allianz wirtschaftet seriös und solide, wodurch seit Jahren hohe Umsätze und Gewinne erzielt werden.
Schwieriges Prognose: Angesichts einer steigenden Zahl an Konkurrenten und Krisensituationen ist es schwer, verlässliche Zukunftsprognosen über die Versicherungsbranche anzustellen.
Einer der größten Player: Die Allianz ist einer der größten Player ihrer Branche und hat somit finanzielle und konzeptionelle Vorteile der Konkurrenz gegenüber.
Vergleichsweise hohe Investitionskosten: Die Allianz Aktie ist etabliert und wirft verlässlich Dividenden ab. Entsprechend müssen Investoren verhältnismäßig viel Geld in die Hand nehmen, um solche Aktien zu bekommen.

Das gibt es über eventuelle Gebühren beim Investment in die Allianz Aktie zu wissen

Allgemeingültige Aussagen über die Höhe von Gebühren bei Investitionen in die Allianz Aktie sind nicht möglich. Wie hoch die Gebühren sind, hängt unter anderem vom Ort des Kaufs und den Gebühren der jeweiligen Broker ab. Bei Etoro fallen beim Aktienkauf beispielsweise keinerlei Gebühren an. Das gilt allerdings nur für Long-Positionen, bei denen die Anleger tatsächlich zu Eigentümern der einzelnen Wertpapiere werden.

Beim Kauf ist zu berücksichtigen, dass die Aktien nicht immer zu dem Kurs zu haben sind, der in den einzelnen Charts angezeigt wird. Es kann zu Unterschieden beim Briefkurs und dem Börsenkurs kommen und auch Wechselkurse haben einen Einfluss darauf, zu welchem Preis eine Aktie tatsächlich zu haben ist. Außerdem ist zu beachten, dass für gehebelte CFD-Geschäfte Gebühren anfallen. Solche Differenzkontrakte werden häufig mit einem Hebel von 1:5 ausgeführt. Hierdurch haben Anleger zudem die Möglichkeit, auf fallende Kurse zu setzen, was in der Fachsprache “Leerverkauf” genannt wird.

Es liegt in der Natur der Sache, dass auch die Broker Geld verdienen wollen. Seriöse Online Broker wie Etoro arbeiten jedoch mit niedrigen Gebührenstrukturen, da sie kein Geld für ein Filialnetz ausgeben müssen. Sie sind somit in ihrer Finanzierungsstruktur äußerst flexibel.

Zusammenfassung: Lohnt sich ein Investment in die Allianz Aktie?

Es bleibt festzuhalten, dass die Allianz Aktie eine verlässliche und erprobte Aktie ist, bei der sich eine Investition durchaus lohnen kann. Das Unternehmen erwirtschaftete zuverlässig hohe Umsätze und die Anleger können sich seit vielen Jahren über erfreulich hohe Dividenden freuen. Auch gegenüber der Konkurrenz kann sich die Allianz behaupten und es kommt selten zu Dips.

Als eine Schwierigkeit können die relativ hohen Investitionskosten gesehen werden. Dafür bleiben die Anleger von starken Schwankungen verschont, wie sie aufgrund von Take-Profit-Mechanismen bei anderen Aktien immer wieder auftreten.

Trotz des vergleichsweise geringen Risikos bei Allianz Aktien, ist es eine gute Idee, das Risiko zu diversifizieren. Hierfür bietet es sich an, in die Aktien anderer Versicherungsunternehmen mit exzellentem Ruf zu investieren. In all diesen Fällen handelt es sich nicht um einen aktuellen Hype, sondern die Aktien der Versicherer haben sich am Markt bewährt. Aktuell spricht nichts dafür, dass sich diese Entwicklung innerhalb kürzester Zeit wandeln wird.

Falls Sie sich eine Allianz-Aktie zulegen möchten, rate ich Ihnen zur Verwendung von Etoro. Die Trading App ist äußerst nutzerfreundlich und lässt sich innerhalb kürzester Zeit einrichten. Sie müssen für den Aktienhandel keine Gebühren zahlen und können immer und überall auf Ihr Depot zugreifen und Trading-Geschäfte durchführen.

Mein Tipp Etoro: Handeln Sie Aktien nie wieder zu hohen Gebühren

Aktien kaufen bei Etoro

# Nutzerfreundliche Handelsplattform

# Über 3.000 verschiedene Märkte

# Aktien kaufen ohne Kommission

# Nur 200€ Mindesteinzahlung (PayPal, Kreditkarten & mehr)

# Kopieren Sie bereits erfolgreiche Aktien Trader (Social Trading)

# Deutscher Service & hohe Sicherheit

# Bewertung: 5 out of 5 stars (5 / 5)

Jetzt Aktien bei Etoro zu 0€ Kommissionen handeln

› Zum vollständigen Testbericht von Etoro

(Risikohinweis: 76% der CFD Konten verlieren Geld)

Weitere interessante Beiträge: 

Quotrix-Primaermarkt
viTrade-Logo
MultiCharts-Logo
AgenaTrader Logo
Banx Logo
Forex Factory Logo
Direktbroker-FX Logo
TeleTrader-WorkStation
TeleTrader-WorkStation
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.