Was ist das Aktienkapital? – Definition & Erklärung 

Als Aktienkapital wird das Grundkapital einer gegründeten Aktiengesellschaft bezeichnet, welches in verschiedene Aktienanteile zerlegt wurde. Der Mindestsatz liegt bei 50.000 Euro, was im § 7 des Aktiengesetzes festgeschrieben ist. Die Gesellschaftssatzung legt fest, wie hoch das Aktienkapital ausfällt. Das Grundkapital lässt sich für die Aktiengesellschaft auf mehrere Wege aufbringen. Möglich sind Bareinzahlungen, aber auch Grundbesitz. Durch vorhandenes Grundkapital kann eine klassische GmbH in eine Aktiengesellschaft umgewandelt werden. 

Aktienkapital: Wann verändert es sich?

Die Gesellschaftsform der Aktiengesellschaft kann mit ihrem gesamten Vermögen für Verluste haftbar gemacht werden. Eingeschränkt ist die Haftbarkeit einzelner Aktionäre, die nur als Anteilseigner der Aktiengesellschaft fungieren. Das Grundkapital der Aktiengesellschaft verändert sich durch den Verkauf von Wertpapieren nicht, lediglich die Anteilseigner verändern sich. 

Das Aktienkapital kann nicht als das Vermögen der Gesellschaft gesehen werden, es gibt keinen Hinweis darauf, wie hoch das Gesamtvermögen ist. Eine Veränderung des Aktienkapitals kann nur dann vorgenommen werden, wenn hierbei strenge Vorschriften eingehalten werden. Eine Kapitalerhöhung darf beispielsweise bei der Beschaffung neuer Eigenmittel, bei einer Umschichtung oder bei der Umwandlung von Fremdkapital in Eigenkapital nach Genehmigung erfolgen. 

Beispiel: So wird das Aktienkapital genutzt 

Das Aktienkapital wird auf passiver Seite der Bilanzen geführt und gehört zum Eigenkapital der AG. Es dient als Schutzkomponente für Gläubiger, für Mehrheitsaktionäre und als Referenzgröße. Wenn es zu einer Kapitalherabsetzung kommt, muss diese zuvor genehmigt werden. Sie ist nur dann möglich, wenn eine spätere Kapitalerhöhung den Mindestnennbetrag wieder erreichen kann. 


Weitere Beiträge meines Trading Lexikons:

Zuletzt geupdated am 26/07/2022 von Andre Witzel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.