Was ist das Aktiengesetz? – Definition & Erklärung 

Das Aktiengesetz (AktG) dient als juristische Grundlage für die Gründung und das Führen einer AG (Aktiengesellschaft). In diesem Gesetz sind die rechtlichen Voraussetzungen für Kommanditgesellschaften auf Aktien und klassische Aktiengesellschaften festgeschrieben. In Deutschland können zusätzlich die Vorschriften des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) und des Handelsgesetzbuches (HGB) Anwendung finden. 

Aktiengesetz: Welche Bereiche sind juristisch abgedeckt?

Jede Aktiengesellschaft fußt auf einer juristischen Grundlage. Hierbei werden Gestaltung und wichtige Organe wie der Vorstand und der Aufsichtsrat bestimmt. Auch die vorhandenen Rechte von Aktionären werden im AktG festgeschrieben. In Deutschland trat das Aktiengesetz am 1. Januar 1966 in Kraft und regelt seither alle wichtigen Voraussetzungen für die Gründung einer Aktiengesellschaft. 

Aufgeteilt ist das Aktiengesetz in vier Bücher. Im ersten Buch (§§ 1 bis 277) sind alle relevanten Gesetze zur Gründung und Führung einer Aktiengesellschaft festgeschrieben. Im zweiten Buch (§§ 278 bis 290) werden die gesetzlichen Bestimmungen für Kommanditgesellschaften auf Aktien festgelegt. Im dritten Buch (§§ 291 bis 393) werden die gesetzlichen Vorschriften für verbundene Unternehmen erläutert und im vierten Buch (§§ 394 bis 410) sind Sonder-, Schluss- und Strafvorschriften gesetzlich festgeschrieben. 

Beispiel: Für wen ist das Aktiengesetz in Deutschland relevant?

Die Gründung einer Aktiengesellschaft ist kompliziert, denn die AG haftet als juristische Person mit dem Gesellschaftsvermögen, nicht mit dem Privatvermögen. Dahinter stehen allerdings zahlreiche Investoren, die ihr Geld in Aktien des Unternehmens investiert haben. Um den Schutz der Investoren sicherzustellen, ist es wichtig, dass sich Aktiengesellschaften gemäß der allgemeingültigen Regularien verhalten, um einen volkswirtschaftlichen Schaden zu vermeiden. 


Weitere Beiträge meines Trading Lexikons:

Zuletzt geupdated am 26/07/2022 von Andre Witzel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.