Abwertung: Definition und Erklärung

Währungen haben einen bestimmten Wechselkurs zueinander. Wenn Personen aus Deutschland in die Schweiz reisen, müssen diese Euros verkaufen und dafür Schweizer Franken kaufen. Der Wechselkurs bestimmt in diesem Fall dann, wie viele Schweizer Franken für eine bestimmte Summe Euros gekauft werden können. 

Dieser Kurs schwankt häufig durch politische, klimatechnische oder andere Gründe. Wenn eine Währung weniger in Relation zu einer anderen Währung wert ist, wird von Abwertung gesprochen. Die Abwertung kann nicht nur durch Marktschwankungen, sondern auch absichtlich durch die Zentralbank herbeigeführt werden. Hierfür verkauft die Zentralbank massive Mengen an Währungsreserven.

Was sind die Vorteile einer Abwertung?   

Bei der Abwertung einer Währung von einem bestimmten Land durch die Zentralbank sinkt der Wert der örtlichen Währung. Einer der häufigsten Gründe für eine solche Abwertung ist eine schlechte Zukunftsprognose der Wirtschaft des Landes. Der Begriff Abwertung klingt im ersten Moment negativ, kann aber auch eine Chance sein für das betroffene Land. Denn die dortigen Firmen können günstiger produzieren und ihren Export vergrößern

Aktuell sind viele Länder bemüht, ihre Währungen abzuwerten, um durch geringe Produktionskosten große Unternehmen auf sich aufmerksam zu machen und den Export zu steigern. Auch Länder, die für den Tourismus wichtig sind, werten ihre Währungen gerne ab, um für Touristen attraktiver zu sein und ihnen einen günstigeren Urlaub zu ermöglichen. So können auch schwache Währungen auf dem Weltmarkt wettbewerbsfähig bleiben.


Weitere Beiträge meines Trading Lexikons:

Zuletzt geupdated am 22/08/2022 von Andre Witzel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.