Abgeld / Disagio: Definition und Erklärung

Der Begriff Abgeld bzw. Disagio hat im Deutschen zwei recht ähnliche Bedeutungen. Wörtlich aus dem Italienischen übersetzt Disagio so viel wie Unbequemlichkeit oder Unbehagen. Disagio steht für den Unterschied zwischen Nennwert und Börsenkurs.

Weiter steht der Begriff Abgeld oder Disagio für den Unterschied zwischen niedrigem Rückzahlungs- und Ausgabekurs. Bei Anleihen und Krediten hört man meist den Begriff Disagio. Die beiden Begriffe haben eine Gemeinsamkeit: Bei beiden handelt es sich um einen Abschlag.

Disagio

Passend wird das Wort Disagio dann verwendet, wenn es um einen Abschlag geht. Das italienische Wort wurde gewählt, weil die Aktionäre und Unternehmer bei einem Abschlag ein Unbehagen verspüren. Wichtiges über den Begriff Disagio zusammengefasst: 

  • Das Disagio ist ein Abschlag, der von einer gewissen Summe abgezogen wird.
  • Das in Prozentpunkten angegebene Abgeld funktioniert in der Praxis wie eine Vorfinanzierung von Zinsen.
  • Das Disagio kommt sowohl im Kreditwesen als auch im Wertpapierhandel und bei Devisen zur Anwendung.
  • Für die Übersicht eines Anlegeers ist daher stets der Nettobetrag ohne Disagio eine wichtige Kennziffer.
  • Bei Aktien und Anteilen an einer GmbH ist ein Abschlag nicht zulässig.

So berechnet man das Disagio

Wenn der Gesamtbetrag eines Darlehens 10.000 € beträgt, wird bei der Auszahlung ein Disagio in Höhe von 10 Prozent einbehalten. Infolge wird ein Abschlag in Höhe von 1.000 € bezahlt und die restlichen 9.000 € werden ausbezahlt. Eine andere Möglichkeit ist der Festlegung von Abgeld/Disagio ist, dass der Auszahlungswert ein bestimmter Prozentsatz ist. 

Alltagsbeispiele für das Disagio

Bei der Ausgabe von Wertpapieren können Käufer sparen, wenn diese mit einem Disagio verkauft werden. Beträgt der Nennwert der Anleihe 1.000 €, und wird mit fünf Prozent Disagio ausgegeben, zahlt der Käufer nur 950 €. Ein anderes Alltagsbeispiel ist, wenn eine Privatperson einen Kredit aufnimmt. Beträgt der Darlehenswert 1.000 € und enthält ein Disagio von fünf Prozent, bekommt man nur 950 € ausgezahlt. Häufig ist das zum Beispiel bei einer Baufinanzierung der Fall.

Zuletzt geupdated am 19/12/2022 von Timm Schaffner

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert